Kapitel 22

57 5 0

Aufgelöst finde ich Damien im Kinderzimmer vor . Vor ihm ein leeres Bett . Hektisch renne ich durch das Haus und suche sie . Ich bekomme Panik . Wo sind meine Babys . Meine Atmung wird schwerer und ich merke wie zwei arme mich schütteln und ich nach Luft japse . „ Bella ! Bella amte ! Wo ist dein Asthmaspray ?!", will er wissen und ich zeige auf das Badezimmer . Sobald er bei mir ist lässt er mich inhalieren und ich bekomme wieder leichter Luft . „ Wir finden Sie ! Keine Angst ! Ich lasse es nicht zu !", baut mich Damien auf doch ich hänge schon kotzend über dem Klo . Wenn ihnen was passiert hab ich als Mutter versagt . Ich breche in Tränen aus und fange an sämtliche Flaschen im Bad zu zertrümmern . Damien hält mich fest und ich Trommel auf seine Brust . „ Shhh ! Liebling beruhige dich ! Shh! Das ganze Rudel ist schon auf der Suche . Ich hab schon alle verständigt . Wir werden sie finden!", redet Damien auf mich ein und wiegt mich wie ein Baby . Ich beruhige mich und sehe zu dem Vater meiner Kinder . „ Geh ! Bring unsere Kinder hier her zurück ! Und bitte lasse das Schwein nicht am Leben .", sage ich ihm und küsse ihn kurz. Er nickt und küsst meine Stirn und macht sich auf die Suche .

Des Alphas Kind Read this story for FREE!