Dracheneier

2.8K 276 9

Ich wachte sehr früh auf . Verschlafen torkelte ich zu meinem Badezimmer und machte mich fertig . Schlaftrunken stülpte ich mir die kratzige Perücke über den Kopf,ging nach unten und frühstückte ausgiebig . Germin hatte für mich heute Spiegelei , Speck und Brot gebracht . Ein Krug Wasser stand daneben .Ich stocherte im Ei herum und grinste. Heute durfte ich das Training und die Lehrstunde mit meinem Meister ausfallen lassen , denn ich durfte wegen meinem Sieg in der Arena die Dracheneier sehen. Es war eine Ehre für einen Lehrling zu den Eiern zu dürfen. Lucian wirkte etwas ... enttäuscht. Ich kann verstehen das sein Stolz gekränkt ist ...aber dennoch gefiel mir nicht das er mich mit Schweigen bestrafte, nur weil ich zu den Dracheneier durfte . Mir fällt gerade auf ...sogar vor dem Turnier hatte er mich gemieden. Was ist bloß los mit ihm ? Wenn er nicht mit mir befreundet sein will hätte er es mir doch sagen können. Dabei hatten wir uns doch immer prima verstanden ...Wegen seiner Verschwiegenheit fühle ich mich einsam . Jetzt ist aber genug ! Ich sperrte die dunklen Gedanken weg . Ich musste den heutigen Tag mit vollen Zügen genießen ! Als ich fertig gegessen hatte, klopfte es auch schon an der Tür . ,, Ja , ich komme gleich !" Ich zog mir schnell meine Fell Jacke über und band mir meinen Gürtel mit dem Dolch um . Seit dem Vorfall mit Tutrin hatte mir Lucian gesagt ich soll ihn immer dabei haben . Ah ! Schon wieder Lucian! Ich darf nicht mehr an ihn denken ! Ich machte die Tür auf und mir kam frische Herbst Luft entgegen. Germin wartete ungeduldig vor der Tür . Er wurde beauftragt mich zur Brutstätte zu führen und anschließend abzuholen . Mit raschen Schritten gingen wir los . Wir überquerten eine kleine Brücke über einem länglichen Teich und gingen an den Stallungen vorbei . Irgendwann erreichten wir ein kleines Gebäude das mit Wachen gut bewacht wurde . ,, Was wollt ihr ?" murrte einer der Wache . Germin holte ein Brief aus seiner verschlissenen Kleidung und zeigte der Wache den Brief . Die lasen das Stück Papier und traten schließlich zurück . ,, Du darfst passieren ,aber dein Bediensteter bleibt draußen . " ich nickte Germin kurz zu und trat allein in die Brutstätte ein. Ein Mann kam sofort auf mich zu . ,, Du musst Ayon Gaius sein , oder ? " ,, Ja . " ,, Ok , ich  werde dir alles kurz zeigen , dann muss ich aber zurück zur Arbeit und du kannst allein alles besichtigen , alles verstanden ?" ,, Ähm , ja . " ,, Gut , dann zeige ich dir die Brutstätte . " Der Mann eilte so schnell davon das ich hinter her rennen musste . Der mochte anscheinend seine Arbeit . Er machte eine große Eisen Tür auf und ein Schwall heißer Luft kam mir entgegen . ,, Das ist die Brutstätte für Feuer Dracheneier . Insgesamt haben wir hier gerade nur 2 Feuer Dracheneier. Hier stehen viele Informationen über die Dracheneier drin." Der schlackige Mann drückte mir unsanft eine Pergament Rolle in die Hand. Dann ging eilig weiter. Er zeigte mir wo die verschiedensten Brutstätten sind und auch wo eine ist mit unbekannten Dracheneiern , da man erst später erkennt von welcher Drachen Rasse sie sind . Der Mann blieb vor einem Raum stehen . ,, Hier drin sind die frisch geschlüpften Drachenbabys die schon bald mit ihren jungen Drachenrittern zusammen kommen  . Diese hier wurden schon ihren jeweiligen Drachenrittern zugewiesen . Wenn du willst kannst du eintreten . Ich muss jetzt zu meiner Arbeit .Und wehe mir kommt zu Ohren das du etwas zu Bruch gehen lässt " Er hob drohend die Hand und verflüchtigte sich schnell. Verdutzt schaute ich ihm hinterher. Ich würde gerne wissen was so spannend an dieser Arbeit sein kann, das der mich hier einfach allein lässt. Seufzend drehte ich mich um, zur schweren Tür. Schwer atmend zog ich sie auf und steckte meinen Kopf hinein. Vor mir reihten sich zahlreiche Boxen an der farblosen Wand , die meisten waren leer doch aus ungefähr 3 konnte ich aufgeregtes quietschen hören . Und zog die Tür hinter mir zu und ging mit leicht wackligen Beinen näher an eine Box und lugte hinein. Ich sah einen ungefähr 1 Meter großes Winddrachen Junges . Es peitschte wild mit dem  langen Schwanz umher und jaulte angespannt auf, als es mich entdeckte . Ich ging rasch weiter und sah noch ein Wasserdrachen Junges in einem großen Wassertrog rum schwimmen . Bei der nächsten Box musste ich stutzen. Dieses Baby war bereits über 1 Meter groß und hatte den auffälligen, rot pulsierenden Kamm den nur Feuerdrachen hatten. Ich starrte den in verschiedenen Tönen von Rot pulsierenden Drachen fasziniert an. Er hatte zwei dicke Hörner auf dem Kopf und kleine Zacken mit wiederhaken am Rücken . Sein Schwanz war lang und breit und war am Ende pfeilförmig. Er schaute mich durch funkelnde gelbe Augen an. Wie in Trance streckte ich eine zittrige Hand aus und streckte sie zum Feuerdrachen, durch das Gitter. Das Drachen Junges war erst zurückhaltend trat jedoch mutig zu mir und blies schwarzen Qualm durch seine Nüstern, gegen meine Hand . ,, Wirklich bewundernswerte Tiere , nicht wahr . " Ich erschrak und zuckte zusammen . Auch der Drache erschreckte sich und vor Angst stieß er einen kleinen Feuerball aus, der mich am Oberarm traf. Ein scharfer Schmerz durchzuckte mich. Ich sah nur noch schwarz und klappte zusammen .

Aya -Tochter der DrachenLies diese Geschichte KOSTENLOS!