2. Juni 2019

8 0 0

23:22Uhr

Gerade ist wieder so ein Moment, wo ich einfach zum Laptop greifen muss um aufzuschreiben, was mir gerade im Kopf herumgeht.

Also, was geht mir gerade im Kopf herum?

Ich möchte festhalten, dass heute einer der Tag ist, oder vielmehr DER Tag seit langem, an dem ich weiß, wer ich bin. An dem ich FAST GENAU weiß, wer ich bin. Ich schaue "Gilmore Girls", habe mir vorher mit meinem Bruder mit dem Auto und offenem Schiebedach Pommes geholt weil die in Gilmore Girls ständig Fast Food essen und ich hab heute richtig viel gelesen. Und zwar so gelesen, dass ich nicht bemerkt habe, dass ich lese. Wisst ihr, was ich meine? Wenn man so im Buch versunken ist, dass man nicht mehr bemerkt, dass man liest. Ich weiß noch, wann mir das das erste Mal passiert ist. In der Schule, in unserer Bibliothek. Ich habe in der Mittagspause einen Band aus der "Lola"-Reihe gelesen, ich weiß nicht ob ihr die kennt, der Band, in dem eine Ziege auf dem Schulhof von Lolas Schule einzieht. In dieses Buch war ich so versunken, dass ich alles um mich herum vergessen habe. Ich liebe diesen Moment und erinnere mich sehr gern daran. 

Und wisst ihr, was das coole daran ist? Dass ich heute mal wieder richtig viel gelesen habe? Ich habe Reiseführer gelesen, es war nicht mal ein normaler Roman. Und ich kann sagen, dass es mich wirklich interessiert hat. 

Vielleicht versuche ich auch mal wieder, jemanden (hust die Hauptperson aus "Gilmore Girls") nachzuahmen. Ich mache das oft, wenn ich Roman- oder Filmfiguren cool finde, dass ich sie nachahme, manchmal auch ein bisschen so rede wie sie. Spricht ja nicht gerade fürs "Ich-selbst-sein". Aber vielleicht bin das auch einfach ich. Ich mag Bücher, gerade mag ich vor allem Filme und Serien und ich liebe Protagonisten und Nebendarsteller und Szenen und Schauplätze und... alles. Das bin ich. Bin das ich? 

Ich weiß es nicht. Aber gerade macht es Spaß. 

Diary of a crazy kidRead this story for FREE!