15. Mai 2019

9 0 2

23:42Uhr


Ich habe keine Ahnung, was ich in ein paar Monaten mit meinem Leben anfangen soll. Wirklich nicht. Es gibt zu viel, was ich machen möchte und zu wenig Bauchgefühl für eines davon. Ich habe schon überlegt, für jedes meiner "Vielleicht-Projekte" eine Liste mit Pro - und Kontraargumenten zu erstellen. Ob das was helfen würde, weiß ich nicht.

Ich habe vor allem Angst. Vor einem Studium, weil ich dann höchstwahrscheinlich ausziehen müsste. Ich hab schon Heimweh wenn ich nur daran denke. Ich kann doch nicht einfach alleine weggehen oder? Wie grausam ist dieses System, das wir Menschen uns ausgedacht haben? Erst soll ich Freunde fürs Leben finden und sie dann wieder verlassen? Das Studium hinauszögern ist allerdings nicht wirklich besser. Denn es ist laaang und wird vermutlich noch länger, weil ich Sprachen dazulernen muss, zwei auf jeden Fall. Also ein Jahr zusätzlich, wenn nicht noch mehr. Wie soll das gehen? Soll ich über 30 sein, wenn ich mal zu arbeiten beginne? Wenn ich da dann Kinder haben möchte... die müsste ich ja dann während dem Studium bekommen. Und wer soll das alles bezahlen? 

Zu viele Fragen und zu wenig Freude, die bei alldem aufkommt. 

Vor allem weiß ich nicht, wer ich bin und was die echte Miss Schokominza, die ohne Hülle und ohne Maske, tun würde. Wer bin ich? Und was will ich sein? Ich will mich verwirklichen, ich will es wirklich, will schreiben, Romane verfassen, will, dass sie jemand kauft und sagt, dass ihn berührt hat, was ich zu Papier gebracht habe... aber irgendwie scheint keine Zeit dafür zu sein. Bin ich wirklich eine Lehrerin? Oder sollte ich etwas ganz anderes machen? Vielleicht ist es nur verschenktes Potential? Aber was kann ich denn? Alles, wofür ich brenne, bringt nicht sehr viel Geld, ist Mühsam und kostet Zeit. Zeit, die ich nicht wirklich habe.

Was tun also?

Studium? FSJ? Oder was ganz anderes? Und wenn Studium... welche Universität? Nicht zu nah aber auf jeden Fall nah genug um oft nach Hause zu kommen. Gar nicht so einfach oder? 

Ich hänge irgendwo zwischen drin und weiß nicht, wohin. Welches Seil ist länger? Welches dicker und welches hält mich? 

Ich habe keine Ahnung. Und im Moment bin ich auf keine meiner Möglichkeiten gut zu sprechen. Mehr Frust als Freude. 

Jetzt geht das Leben doch erst richtig los, sagt man.

Sollte ich da nicht brennen? 

So sehr für etwas brennen, dass es wehtut? 


Aber im Moment ist da nichts. 

Leere. 

Diary of a crazy kidRead this story for FREE!