Kapitel 2

481 24 11
                                                  

Hier ist auch direkt das zweite Kapitel~ Da ich bereits seit einer Weile an der Fanfiction arbeite, habe ich bereits 7 Kapitel geschrieben 😅
Ich werde diese jetzt erst einmal nach und nach hochladen und danach werden immer wieder neue Kapitel kommen. Ich kann nicht versprechen, dass regelmäßig Kapitel erscheinen werden, da ich manchmal auch ein paar Schwierigkeiten beim schreiben habe.. Trotz alledem wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen ^^

Kapitel 2

„Hei Schlafmütze wir sind wieder alle zu Hause.", hörte ich plötzlich Felix tiefe Stimme. Vorsichtig öffnete ich meine Augen und sah meinen besten Freund lächelnd vor meinem Bett hocken. Es war immer noch ungewohnt ihn direkt vor mir zu haben, aber ich war froh endlich hier sein zu können. „Wie viel Uhr haben wir?", fragte ich ihn verschlafen und rieb mir über das rechte Auge. „Wir haben 16 Uhr. Chan und Hyunjin machen gerade das Essen.", antwortete er mir. „Seit wann seid ihr denn wieder hier?", gab ich nun verwirrt von mir. Das ich so lange geschlafen hatte, brachte mich dann doch etwas aus dem Konzept. „Wir sind seit ungefähr einer halben Stunde wieder zu Hause.", erklärte er mir und ich nickte. „Felix? Natja? Chan sagt, dass das Essen fertig ist.", kam es von Jeongin der plötzlich in der Türe stand. „Okay wir kommen jetzt.", gab Felix von sich und Jeongin lief wieder Richtung Wohnzimmer. Felix stand nun auf und ich stand ebenfalls auf. Schnell kramte ich aus meinem Rucksack meine Haarbürste und kämmte meine kurzen Haare. Nachdem ich auch den Pony wieder gerichtet hatte, lief ich zusammen mit meinem besten Freund ins Wohnzimmer. Dort saßen schon alle an einem Tisch und Chan stellte das Essen auf den Tisch. Ich setzte mich einfach neben Felix und neben mich setzte sich Chan. „Wow, das sieht wirklich lecker aus.", gab ich von mir und sah mir das Essen an. Plötzlich fing mein Magen an zu grummeln und da es so leise war, fingen nun alle an zu lachen. Auch ich musste lachen, doch es war mir ebenso peinlich. Schnell hatte sich jeder etwas von dem Essen genommen und schon fingen wir an zu essen. „Mhm. Chan, Hyunjin das schmeckt wirklich verdammt gut.", gab ich von mir da es so köstlich war. „Danke Natja.", lachte Hyunjin und Chan lächelte mich ebenfalls an. Während wir alle das Essen genossen, wurden immer mal wieder lustige Dinge gesagt oder getan über die wir alle lachen mussten.

Nachdem wir mit dem Essen fertig waren, räumten Jisung, Jeongin und ich gemeinsam alles auf. Während ich das Dreckige Geschirr abspülte, trockneten Jisung und Jeongin alles ab und räumten es weg. „Kann ich dich mal was fragen Natja?", kam es plötzlich von Jisung. „Klar.", gab ich nickend von mir. „Wie alt bist du eigentlich? Du siehst aus als wärst du 19 oder 20 Jahre alt.", stellte er seine Frage. Ich musste leicht schmunzeln, da ich immer jünger eingeschätzt wurde, als ich es eigentlich war. „Ich bin am 13. Januar 1997 geboren und bin daher also 22 Jahre alt.", antwortete ich ihm auf seine Frage. Überrascht sahen beide mich an. „Wow, dann bist du ja sogar älter als Chan-Hyung und Woojin-Hyung.", kam es von Jeongin, welcher mich mit einem Blick ansah, der mich an einen Welpen erinnerte. Ich lachte etwas verlegen, denn ich hatte nicht gedacht das ich die Älteste hier sein würde. „Oh okay.", gab ich von mir und stellte den letzten sauberen Teller zum Abtropfen auf die Seite. „Aber das ist ja nichts Schlimmes. Du bist ja nicht viel älter als wir.", lächelte mich Jisung beruhigend an und trocknete die letzten zwei Teller mit Jeongin ab. „Trotzdem hätte ich es nicht erwartet.", lachte ich etwas und trocknete meine Hände ab. Nachdem die Jungs auch alles wieder an seinen Platz geräumt hatten, liefen wir auch schon wieder zu den anderen ins Wohnzimmer. „Habt ihr Lust einen Film zu gucken?", schlug Chan vor. Sofort waren alle von dieser Idee begeistert und schon fing die Diskussion an welche Art von Film wir gucken würden. Am Ende stimmte die Mehrheit für einen Horrorfilm und ich wurde direkt von Felix zwischen sich und Changbin gezogen. Lachend kuschelte ich mich an meinen besten Freund und Woojin startete den Film. Allerdings fand ich den Film nicht ganz so spannend und schlief schon nach einer Weile ein.

Als ich wieder wach wurde, lag ich in meinem eigenen Bett und war zugedeckt. „Wer hat mich bitte in mein Zimmer getragen? Die Person muss doch bescheuert sein jemand so schweres wie mich zu tragen.", murmelte ich leise vor mich hin und stand auf. Leise tapste ich auf den Flur und wollte ins Bad, da ich auf Toilette musste. Doch mitten im Flur wurde mir bewusst, dass ich gar nicht wusste wo dieses war. „Natja?", hörte ich plötzlich eine leise Stimme und drehte mich um. Vor mir stand Woojin und rieb sich über sein rechtes Auge. Dies sah wirklich verdammt niedlich aus, da er wie ein großer knuffiger Teddybär wirkte. „Ja ich bin es Woojin.", sagte ich leise. „Was machst du so spät noch?", fragte er mich nun und kam auf mich zu. „Ich... Ich müsste mal ins Bad.", erklärte ich und er fing an zu grinsen. „Dir hat keiner gesagt wo das Bad ist oder?", fragte er nun grinsend und ich nickte. „Komm ich zeig dir wo es ist.", gab er von sich und ging vor. Ich folgte ihm leise und bedankte mich bei ihm, als wir vor dem Bad standen. Schnell schaltete ich das Licht an und betrat das Badezimmer. Woojin lief wieder zurück, da er mir erzählt hatte, dass er eigentlich was trinken wollte. Nachdem ich im Bad fertig war, lief ich wieder zu meinem Zimmer und kuschelte mich unter meine Bettdecke. „Wie viel Uhr haben wir eigentlich?", fragte ich mich selbst und nahm mein Handy in die Hand. Es war erst 01:35 Uhr nachts, also konnte ich noch was schlafen. Dies tat ich auch und schlief diesmal bis morgens durch.

Best Internetfriends  || Stray Kids FfWo Geschichten leben. Entdecke jetzt