Kapitel 25

400 20 0

Mmmh.. Mal schauen was wir noch im Kühlschrank hatten..

Achja! Das ist doch gut, Pizza!

Obwohl.. Die gehört ja Yumi..
Kurz dachte ich nach, dann aber griff ich grinsend nach 'meinem' Abendessen.

Lecker schmecker!

.
.
Elian's pov:
"du bist doch echt lebensmüde"
Panisch und Hustend drehte ich mich zur Tür. In dieser lehnte meine Schwester, auf ihren Lippen hatte ein fettes Grinsen Platz genommen.
Jaja, lach nur, du stirbst ja gerade nicht an einem Pizza Stück.

"hör auf zu lachen! Ich wäre fast gestorben!" noch immer Hustend griff ich mir eine Wasser Flasche aus dem Kühlschrank.
"tja und jetzt musst du noch einmal sterben, das da" sie zeigte auf die Flasche in meiner Hand "ist nämlich meine Flasche und wie du dir vielleicht denken kannst, habe ich bereits aus dieser getrunken" gespielt schockiert blickte ich wieder zu ihr rüber.

"du hast mich vergiftet! Aaah, diese Qual, Warum tust du mir das an? Ich dachte du liebst mich!"
"ich? Dich lieben? Pha! Bestimmt nicht, du warst nur ein weiterer Zeitvertreib in meinem Leben"
In yumi's Stimme erkannte man die Hochnäsigkeit, allerdings trug sie ein fettes Grinsen auf den Lippen.

"wie kannst du mir das antun Yumi? Ich dachte wirklich ich würde dir etwas bedeuten.. Aber ich merke schon.. Ich war schon immer ein niemand. Ich sah immer uns beide, aber du.. Du sahst nur dich selbst!" anklagend richtete ich meinen Finger auf sie, Yumi aber schnalzte überheblich mit der Zunge und verschenke die Arme.
"es geht.. Mit mir zu Ende.. Sag meiner Familie, aber nicht dir, das ich sie liebe! Und auch meinen geliebten, wenn auch nicht wirklich, Bruder Aiden!"

.
Yumi's pov:
Grinsend schüttelte ich meinen Kopf und beobachtete Elian dabei wie er in die Knie ging und sich sein Herz hielt.
"lebe wohl, du grausame Welt. Adios!"
Mit diesen Worten ließ er sich einfach nach vorne fallen und schloss die Augen.

Nach einer gewissen Zeit in der ich nichts gesagt habe und einfach nur dastand und ihn musterte, öffnete er sein linkes Auge und lunste zu mir rüber.
"Willst du denn gar nicht versuchen mir zu helfen?"
"nö. Warum?" zuckte Ich beiläufig mit den Schultern und stieg dann über ihn drüber, um mir ein Stück meiner Pizza zu nehmen.
"ich bin dein Bruder! Du musst mir doch helfen!"
"Elian" meine Stimme klang ruhig, allerdings musste ich mich zusammen reißen nicht los zu lachen "dir ist nicht mehr zu helfen"

"wie kannst du es übers Herz bringen so etwas zu sag- okay nagut, du hast recht" gab Elian trocken von sich und hüpfte wieder auf die Füße, schnappte sich ebenfalls ein Pizza Stück, woraufhin ich ihm einen empörten Blick schenkte.
"sag mal, hast du es nicht verstanden? Das ist meine Pizza!" lachte ich und warf meinen Arm in die Luft.
"doch doch, aber ich will auch"
Er lehnte sich entspannt gegen die Küchen Theke und biss genüsslich in das Stück "mmhm, immer wieder geil diese Pizza" murmelte er mit vollen Mund und stopfte sich gleich noch etwas hinterher
"Elian, anscheinend willst du ersticken"
"wafum?" schmatzte er grinsend, worauf hin ich meine Augen schloss und betete mich unter Kontrolle zu haben. Ich hasste es, wenn jemand schmatzte. Es ging mir einfach an die Nerven, auch wenn ich es nicht möchte, so würde ich dem jenigem am liebsten ins Gesicht schlagen..

"und wenn du nicht erstickst, so wirst du eben erschlagen" kam es brummend von mir, Elian aber musste durch mein Kommentar lachen.
Ja ja, lach nur, du wirst schon sehen.

"Elian, du sag mal.. Was machst du morgen?"
"Warum?" kam es sofort genervt von meinem Bruder, okay.. Er wusste das ich etwas von ihm wollte.
Schlecht für mich..
"könntest du so lieb sein und deine kleine Schwester von der Schule abholen? Ich würde sooo gerne noch in diesen neuen Buch laden gehen" gerade als Elian etwas erwidern wollte unterbrach ich ihn direkt wieder, denn alleine an seinem Gesichtsausdruck konnte ich die Antwort schon erkennen.
"Da gibt es mit Sicherheit auch ganz tolle Filme" setzte ich nach und klimpterte liebenswert mit den Wimpern.
"Wenn du weiterhin so mit deinen Wimpern rum klimperst, fliegst du noch weg" gab Elian nach einigen Sekunden trocken von sich, hatte aber ein kleines Grinsen auf den Lippen.
"Elian! Bittööö!"
"ich-"
"biiiittteee!"
"Yumi, ich-"
"bitte bitte bitte bitte!"
"Yumi, jetzt hör doch mal zu!"
Kaum hatte Elian seine Stimme etwas lauter werden lassen war ich leise.
Tja.. Einen gewissen Hauch Respekt hatte ich schon immer vor meinem Bruder.

"Hör zu, selbst wenn ich dich abholen wollen würde, kann ich nicht.
Ich habe morgen meinen ersten Arbeitstag bei Aiden"
"wow! Was?! Du gehst wieder arbeiten?!" aufgeregt hüpfte ich auf und ab, bevor ich meinem Bruder um den Hals fiel.
"ja ja ja. Ich habe wieder einen Job"
Lachte mein Bruder und legte ebenfalls einen Arm um mich
"warte. Du arbeitest bei Aiden?"
"ähm.. Ja?" plötzlich war das Lachen aus elian's Gesicht gefegt, es war als hätte er etwas gesagt, was er eigentlich nicht hätte sagen wollen.

"als was wirst du arbeiten?"
"naja.. Ich helfe ihm einfach ein wenig" sein Blick wanderte ein wenig im Raum umher, fanden aber immer wieder meine.
"und bei was genau?" dadurch das er mir auszuweichen schien, war meine Neugier geweckt.
"hier und da eben, nichts allzu großes weißt du.. Allerdings ist es besser als den ganzen Tag nichts zu tun, meiner Meinung nach zumindest"
"aha" irgendwie war ich ein wenig eingeschnappt, denn eigentlich sagten Elian und ich uns alles.. Warum wollte er mir nicht sagen als was er arbeiten würde?

"Yumi, ich meine ich weiß noch nicht genau was ich morgen machen werde-"
"schon okay, wenn du's mit nicht sagen willst, ist es deine Entscheidung. Es wird ja nichts schlimmes sein, du bringst ja niemanden um" lachte ich und auch er lachte leise mit, allerdings klang es nicht zu hundert Prozent ehrlich.
Er würde doch nicht-?
Nein, niemals, wie kann ich nur so einen Gedankengang haben.

Elian war ein guter Mensch.
Er könnte nie jemanden verletzen.

"okay.. Ich gehe dann mal hoch, das von vorhin mit meinen Hausaufgaben war nicht gelogen" Hausaufgaben ürgh.. Wenn ich schon daran dachte.. Warum gibt es sowas? Reicht es denn nicht, wenn wir in der Schule leiden müssen? Warum dann auch noch zuhause? In unsere Freizeit!
"soll ich dir helfen? Geht schneller" wieder lächelte Elian, diesmal aber war es ehrlich.
"Nein nein, ich schaff das schon. Gute Nacht" schnell drückte ich meinem Bruder noch einen Kuss auf die Wange und drehte mich dann um, um wieder die Treppen nach oben zu gehen und in mein Zimmer zu verschwinden. Und meine Hausaufgaben zu machen..

"Yumi" erklang da auch schon wieder die Stimme meines Bruders.
"mh?" leicht drehte ich mich wieder um.
"ich könnte dich morgen aber zur Schule fahren.. Und wenn du willst können wir auch noch Delia abholen"
"Das wäre nett, ich sag Delia dann noch bescheid. Danke" nickte ich und wank ihm noch einmal kurz zu
"okay, Nacht Yumi"
"Nacht Elian, bis morgen"
"bis morgen"

.
Elian's pov:
"bis morgen" und dann war meine Schwester auch schon wieder weg und ließ mich mit meinen Gedanken alleine..

Ich konnte ihr nicht sagen als was ich arbeiten würde.. Sie würde wollen das ich aufhöre, bevor ich überhaupt angefangen habe..

***
Okay..
Ich weiß das es Samstag ist..
Aaaber sind wir ehrlich.
Hätte ich vorgestern oder gestern ein Update gebracht wäre es kurz gewesen.
Ziemlich kurz.
Also lieber jetzt fertig, und mit ein paar mehr Wörtern, als pünktlich und keinesfalls fertig.

Gut, ich bin mir sicher das es diese Woche pünktlich kommt, alsooo seid gespannt.

Bis zum nächsten Mal
Wir lesen und

Bis dahin
Haut ihr rein
Und
Tschau!
❤️

1267 Wörter.

Gehöre Mir Princesa♡Lies diese Geschichte KOSTENLOS!