Das dritte Hundert

1 0 0
                                                  

1.


Ein Gedanke alleine, kann nicht die Welt verändern. Zusammenhängean unbekannte Bahnen geknüpft, sehr wohl.


2.


Der Geist wird nie einen endenden Horizont erreichen, solange wir dieMacht zu träumen besitzen.


3.


Es ist nicht schwer, jung zu bleiben. Älter zu werden und im Geisteebenso zu wachsen, dagegen schon.


4.


Gedanken, für den Einen die Last, von den Schultern geworfen. Fürden Anderen, Bestimmung und einziger Weg zur Freiheit des Geistes.


5.


Jungzu sterben hat den Vorteil, niemals bereuen zu müssen.


6.


Ein Paradies in der Zukunft, wenn es nicht das "wäre" und"hätte" noch gäbe. So bleibt es eine reine Erinnerung.


7.


Niemals aufzugeben, ist kein Verfahren, das der Übung bedarf. Es isteine Einstellung, mit der man durch das Leben walzt.


8.


KonzentriereDich auf Eines und verliere Alles, wenn Du scheiterst.


9.


Sich kurz zu fassen, ist keine Kunst, sondern reine Übung. Zumrichtigen Zeitpunkt einfach die Lippen mal schließen.


10.

Das längere Schweigen gewinnt oft die Diskussion. Im Kreuzfeuer desweiblichen Geschlechtes, der einzige Rettungsanker.


11.


Eine Botschaft/Wahrheit für Viele. Verquere Produkte derProduktivität im Glauben eines jeden Einzelnen als einziges Ziel.


12.


Die größten Künstler malen ihre Werke direkt indie Seele des Betrachters.


13.


Verwechsle Verlangen nicht mit Leidenschaft. Daseine verzehrt, das Andere entfacht.



14.


Ist es Nacht, so liegt es an Dir zu leuchten.


15.

Das Buch der Sprüche - Der Wahrheits kleinster NennerWo Geschichten leben. Entdecke jetzt