Der überängstliche Reiter

331 42 8

Der überängstliche Reiter hat generell ziemlich Angst vor Pferden. Trotzdem macht ihm das Reiten oft Spaß und er hat manchmal ein eigenes Pferd. Durchsetzen kann sich dieser Reiter bei seinem Pferd nicht und dadurch hat das Pferd zu bestimmen und ist frech. Er traut sich zum Beispiel nicht einem faulen Pferd mit der Gerte mal eine zu klatschen und haut dem Pferd stattdessen die Füße in den Bauch. Allein schon beim Putzen lässt dieser Reiter sich anrempeln, beißen und ärgern ohne u handeln. Dieser Reiter kann seinem Pferd keine Sicherheit geben, und deshalb ist ins Gelände gehen für ihn ausgeschlossen weil das Pferd dafür zu schreckhaft ist . Wäre er konsequenter, so würde alles besser funktionieren. Mnachmal weiß er das und setzt sich trotzdem nicht durch und manchmal weiß er es einfach nicht bessser. Dieser Reiter gibt seinem Pferd viel Leckerchen. Zum Beispiel wenn das Pferd sich beruhigen sol, dann gibt es zur beruhigung ein Leckerlie, oder beim Hufschmied einen Eimer Futter, damit das Pferd nicht zappelt. Da dies genau das Gegenteil erreicht, wird dieses schlechte Verhältniss zwischen Pferd und Reiter gefördert. Dieser Reiter vertraut seinem Pferd nicht mehr und erwartet immer das schlimmste von ihm. Außerdem lässt sich dieser Reiter nicht wirklich helfen, da er es nicht sehen kann wenn jemand konsequent mit dem Pferd ist. Wenn man vorsichtig genug ist, kann man ihm ein bisschen helfen.

Arten von ReiternWhere stories live. Discover now