Teil 47

1.7K 88 0

Es waren bereits wieder drei Wochen vergangen. Mit meiner neu gekauften Gitarre spielte ich jeden Tag und es machte riesig Spaß wieder zu spielen. Seit kurzem hatte ich nun auch einen Job, um wenigstens erstmal ein wenig Geld zu verdienen. Auf einen Beruf den ich lernen will, habe ich mich noch nicht richtig entscheiden können. So jobbte ich jeden Tag nachmittags in einem Cafe.

Es machte mir wirklich Spaß und so verging der Tag auch ein wenig schneller. Ohne Justin und meine Mädels ist es echt öde.

Mit Lisa und Steffi telefonierte ich oft oder ab und an skypten wir auch mal. Mit Justin hingegen telefonierte ich fast täglich. Und wenn nicht bekam ich eigentlich jeden Tag eine süße SMS von ihm, bei welcher ich wirklich immer lächeln muss. Er ist einfach perfekt. Wie kann ich nur so jemanden verdienen? Vor kurzem hat er seine Believe-Tour gestartet, somit ist er fast jeden Tag woanders. Wahrscheinlich werde ich ihn erst wieder an Weihnachten sehen. Aber ich hatte mir vorgenommen, wenigstens einmal zu ihm zu fahren.

Auch mit Ryan, Chaz und Caitlin traf ich mich weiterhin regelmäßig. Entweder wir gingen in den Park, ins Kino oder einfach mal eine Pizza essen. Immer wieder bemerkte ich, wie Caitlin nicht gerade unauffällig zu Ryan schaute. Hat sich da jemand vielleicht verguckt?

Doch Ryan merkte von dem allem gar nicht. Null Ahnung. Jungs eben. Bei einer gemeinsamen Shopping-Tour mit Caitlyn nutze ich die Chance um sie darauf anzusprechen.

„Du sag mal... Warum schaust du denn eigentlich so oft zu Ryan in letzter Zeit und erzählst auch neuerdings viel von ihm. Wie kommts denn?" und ich nahm einen Schluck von meinem gerade gekauften Smoothie.

„Eh was?" fing sie an zu stottern und fand auf einmal die Eiswürfel in ihrem Getränk interessanter.

„Cait, du kannst es mir ruhig erzählen. Ich bin doch nicht blind."

„Mh jaa okee. Ich glaub ich hab mich verliebt." gab sie zu, aber wurde sofort zur Tomate.

„Man das is doch schön Süße. Jetzt müssen wir euch nur noch zusammen bekommen." und ich fing in Gedanken schon an Pläne zu schmieden.

„Ach da brauchst du dir gar keine Mühe geben. Würde eh nichts bringen." sagte sie enttäuscht.

„Ähh?! Wie kommst du jetzt bitte da rauf? Wir können es doch versuchen."

„Man Katja, er will nichts von mir." wurde sie dann lauter.

„Woher willst du das denn wissen?" fragte ich nichts ahnend.

„Weil er nur Augen für dich hat..." sagte sie mir knallhart ins Gesicht.

Was? Ryan soll Augen für mich haben? Nein. Niemals. Ich bin mit Justin zusammen und Ryan ist sein bester Freund.

„Ryan? Augen für mich? Das musst du dir einbilden..." meinte ich dann.

„Katja auch ich hab Augen im Kopf. Du merkst ja auch nicht wie er dich anschaut, wie er versucht ständig in deiner Näher zu sein."

„Aber ich bin mit Justin zusammen..."

„Ja das stimmt. Aber das hält keinen davon ab sich in dich zu verlieben."

Ich rührte nachdenklich in meinem Getränk rum. Das kann nicht stimmen. Und wenn doch? Was ist dann?

„Na komm. Lassen wir das Thema erstmal beiseite. Ich will schließlich in Ruhe shoppen. Kommst du?"

Ich nickte nur. Ich stand auf und folgte ihr. Doch so recht ablenken kann ich mich nicht. Immer wieder denke ich daran. Das kann doch nicht sein. Was ist wenn es stimmt? Das könnte alles kaputt machen. Die Beziehung mit Justin und die Freundschaft zwischen uns allen. Nein das will ich nicht.

Ich versuchte trotzdem noch das Beste aus dem Tag zu machen. Ich frage mich die ganze Zeit, wie Caitlyn das macht. Dabei ist sie doch in Ryan verliebt.

Trotzdem haben wir wieder schöne und viele Sachen eingekauft und gingen stolz nach Hause. Ich brachte sie noch schnell nach Hause und ging dann selber.

Dort brachte ich die Sachen hoch in mein Zimmer, aß noch schnell mit meiner Familie Abendessen, ging dann duschen und letzendlich fiel ich komplett K.O. In mein Bett.

Immer wieder kamen mir die Sätze von Caitlin in den Sinn: „Katja auch ich hab Augen im Kopf. Du merkst ja auch nicht wie er dich anschaut, wie er versucht ständig in deiner Näher zu sein."

Sollte ich vielleicht mir Justin darüber reden? Nein lieber nicht. Mit diesen Gedanken fiel ich in einen traumlosen Schlaf.

Fall //Justin Bieber FF #wattys2015Lies diese Geschichte KOSTENLOS!