Teil 45

1.9K 88 2

Und heute war dann auch schon der Tag des Konzertes. Ab 15 Uhr war das Bad dauerbelegt. Beide waren die letzten Stunde wie aufgepusht. An Schlaf oder Ruhe war schon lange nicht mehr zu denken! Beide machten sie sich wirklich hübsch und zogen ihre 1D - T-shirts an. (T-shirt: http://s.cdon.com/media-dynamic/images/product/music/t-shirt/image2/t-shirt_-_skinny_photo_stack_s-17302935-frntl.jpeg ) Mir haben sie nun auch noch eins gekauft. (http://georgestyle.george.com/assets/attachments/43773/grid_17/One_Direction_top.jpg) Sie meinten ich kann ohne T-Shirt bei einem Backstage-Treffen schlecht auftauchen. Jaa wie kommt das auch rüber?

Ich freute mich wirklich darauf, nur wusste ich auch das die beiden dann übermorgen fahren müssen. Dann werde ich sie wieder auf unbestimmte Zeit nicht sehen. Das kann ja wieder schwer werden. Ich vermiss sie jetzt schon. Naja lassen wir diesen Gedanken an diesem hoffentlich schönen Abend im Hintergrund.

Pünktlich um 18 Uhr, wie Justin schon meinte, wurden wir von einer weißen Limousine abgeholt. Wow. Wir verabschiedeten uns noch kurz von meiner Familie. Der Chauffeur hielt uns die Tür auf. Wir stiegen so elegant wie möglich mit unseren Pumps ein. Ebenso machten wir es uns auf der Sitzbank bequem. Kurz nach dem Losfahren gossen wir uns jeweils in drei Gläser Champus und stießen auf den Abend an.

Wir genossen die Fahrt, ehe wir nach ca. 20 Minuten Fahrt dann da waren. Man brachte uns ein wenig abseits vom Haupteingang in die Halle. Natürlich war am Haupteingang der Teufel los. Tausende kreischender Fans riefen die Namen der fünf Jungs und sangen ihre Lieder. Wahnsinn. Das gleiche wird sich wohl auch bei Justins Konzerten abspielen. Was er wohl gerade macht?

Ich wurde schnell aus meinen Gedanken gerissen, denn neben mir schrie gerade Steffi auf. Als hätte sie einen Geist gesehen. Oder eher einen der Jungs von One Direction.

„Oh mein Gott. Harryy....!" rief sie und fuchtelte mit ihrem Arm rum und wollte ihm wahrscheinlich winken.

Dieser schaute erschrocken zu uns, aber winkte dann trotzdem leicht lächelnd und verschwand dann hinter der nächsten Ecke. Ojee jetzt hat sie den armen Kerl wohl vergrault. Typisch Lisa...

Danach suchten wir unsere Plätze auf und warteten noch ungefähr 30 Minuten bis es endlich anfing. Wir hatten wirklich einen super Platz.

Das Licht ging aus, die Leinwände brachten die Jungs und die Fans legten jetzt erst richtig los. Dabei waren die fünf noch nicht mal auf der Bühne. Doch dann kamen sie auf die Bühne gestürmt und begannen mit dem ersten Lied. Da meine beiden Freundinnen mir ja andauernd die Lieder vorspielten, erkannte ich sofort „Na Na Na". Na gut war auch nicht schwer zu erraten.

Es war einfach eine super Stimmung. Die fünf Jungs unterhielten wirklich. Es war einfach nur toll. Sie sangen natürlich auch Lieder wie „What makes you beautiful", „One Thing" und natürlich alle anderen vom aktuellen Album. Viel zu schnell war es vorbei, doch jetzt wartete ja noch das Meet&Greet auf uns. Die Aufregung stieg ins unermessliche. Auch ich freute mich jetzt riesig darauf.

Backstage wurden wir dann in einen Raum geführt. Ein einfacher Raum. Lediglich eine Couch und ein kleiner Tisch standen hier drin.

Ich setzte mich ruhig auf die Couch während die anderen Beiden rumhampelten. So viel Energie wie die Zwei kann doch gar keiner haben.

Ich merkte wie die Tür aufging und die fünf Jungs von One Direction leise in den Raum reinkamen. Da Lisa und Steffi mit dem Rücken zur Tür standen, merkten sie dies gar nicht. Ich ließ mir nichts anmerken, tat so als ob wir drei hier allein wären.

„Ahh kann mich mal einer kneifen? Das ist doch alles nur ein Traum oder?!?" meinte Steffi und schnaufte.

Der eine Braunhaarige, Harry, den wir vor dem Konzert schon gesehen haben zwickte sie in den Oberarm und meinte dann ganz locker: „Du brauchst nicht von mir träumen. Jetzt steh ich doch neben dir." sagte er total locker mit seiner unheimlich tiefen Stimme.

„Hey wer sagt das sie von dir träumt? Sie träumt bestimmt von mir!" schubste Niall seinen Kumpel zur Seite und legte einen Arm um Steffi.

Diese hatte glaube ich nun riesige Probleme mit dem Atmen. „Oh mein Gott." kam es lediglich von ihr.

„Siehst du. Sie sieht mich schon als ihren Gott." bestätigte dann Niall seine Aussage von vorhin.

Lisa hingegen stand grinsend in der Mitte von den drei Anderen, welche dann wohl Louis, Liam und Zayn sein mussten. Ach dieser Anblick war köstlich. Ich musste lachen.

Sie erwachten aus ihrer Starre und quetschten sich nun alle auf die Couch. Jaaa alle fünf Jungs und ich mittendrin. Lisa und Steffi zogen jeweils Zayn und Harry auf ihren Schoß. Yeyy Gruppenkuscheln.

„So... ihr habt hier und jetzt die Möglichkeit uns auszuquetschen wie sonst niemanden. Also was wollt ihr so wissen?" sagte dann Liam.

Stille.

„Ohh keine Fragen? Dann können wir ja wieder gehen?!" scherzte Louis dann.

Doch dann sprudelten die Fragen aus Lisa und Steffi regelrecht heraus. Alles mögliche fragten sie. Nur ich saß daneben und freute mich die Beiden so glücklich zu sehen.

„Ihr habt die Tickets ja von Justin Bieber bekommen richtig?" Wir nickten einstimmig.

„Wie kommt das denn?"

„Katja ist mit Justin zusammen. Und naja... ist eine lange Geschichte das alles zu erzählen." meinte Steffi dann.

„Ach du bist das ja? Man hat ja gehört das Justin eine Freundin hat und auch schon Fotos gesehen, aber erkannt hätte ich dich nicht. Sorry." meldete sich dann Zayn mal zu Wort.

„Ach das ist überhaupt nicht schlimm. Ich will nicht unbedingt soo in der Öffentlichkeit stehen. Passt schon."

Er nickte zufrieden.

„Na dann würde ich sagen, wir machen Fotos und geben noch Autogramme." stand Niall dann auf.

Gesagt. Getan. Wir machten noch haufen Fotos und Autogramme bekamen wir natürlich auch.

Doch leider mussten sich die Jungs dann leider verabschieden. Wir umarmten uns nocheinmal alle und dann meinte Liam nur noch: „Ich denke man sieht sich bestimmt mal wieder. Wir haben ja "Kontakte". Ich versteht was ich meine." zwinkerte er uns zu. Stimmt. Vielleicht lässt sich da wirklich was organisieren. Es war auf jeden Fall ein total schöner Tag gewesen. Die Jungs waren total nett gewesen. Ich muss mich auf jeden Fall noch einmal bei Justin dafür bedanken.

Fall //Justin Bieber FF #wattys2015Lies diese Geschichte KOSTENLOS!