Kapitel 2

7 0 0

Ich hörte wie die Haustür aufgeschlossen wurde. Ich steckte das Bild schnell ein und eilte in mein Zimmer, was nur zwei Räume weiter weg ist, da ich befürchte es könnte meine Mutter sein. Sie hasste es, wenn man in ihrem Zimmer rumschnüffelt und das ist der Grund weshalb ich schnell in mein Zimmer ging. „Ich bin wieder da!" schrie meine Mutter und somit bestätigte sie meine Befürchtung. Ich hörte wie sich Lydias Tür öffnete und sie runterging. Um auch ich meine Mutter begrüßen zu können rannte ich förmlich runter und erblickte sie. Sie sah schon sehr fertig aus. Kein Wunder sie musste ja auch jeden Tag neun Stunden arbeiten. Genauer gesagt von 14:00 Uhr bis 22.00 Uhr. Ich küsste, wie fast jedes Mal, ihre Wange zur Begrüßung. Sie lächelte mich an und fragte: „Und was habt ihr so gemacht." „Anna war hier und wir haben mit ihr halt bisschen Zeit verbracht", antwortete Ly. „Gut gut, ich geh jetzt schlafen, weil ich wirklich müde bin und geht ihr bitte auch schlafen es ist schon spät geworden." Ein Einfaches „Jaja" kam von meinem Zwilling. Meine Mutter ging hoch und wir ins Wohnzimmer. Zwar wollte ich sie fragen wer diese Frau auf diesem Bild ist, aber sie war zu müde und deswegen ließ ich es einfach sein. Ich kann ja Morgen fragen. „Lydia als ich die Spielzeuge aufgeräumt habe und die Kiste auf den Schrank legen wollte ist mir dieses Bild aufgefallen. Das ist mir davor nie aufgefallen", sprach ich Ly auf das Bild an. Sie wurde aufmerksam und schaute mich an. „Guck das sind wir. Aber da ist noch eine andere Frau, die ich nicht kenne. Vielleicht kennst du sie ja." Ich gab ihr das Bild und sie schaute es sich an. „Ich kenne diese Frau auch nicht Layla. Sie kommt mir auch nicht bekannt vor oder so", sagte sie, „Warum hast du Mama nicht gefragt?" fügte sie noch hinzu. „Ich wollte sie ja fragen aber hast du nicht gesehen wie müde sie war?" fragte ich sie. „Ja du hast recht sie sah wirklich müde aus wir können sie ja einfach morgen darauf ansprechen." Es klingelte an der Tür. Ich stand auf, um sie zu öffnen. Vaters Gesicht kam zum Vorschein. Ein Lächeln machte sich auf meinem Gesicht breit. Er erwiderte es und ich fragte ihn ob er keinen Schlüssel hat worauf er antwortete „Ich hatte ihn vergessen." Auch Lydia kam zu uns, um ihn zu begrüßen und umarmte ihn. Er erwiderte die Umarmung, kam rein und ging gleich die Treppen hoch, während er hoch ging sagte er kurz noch „Gute Nacht" anscheinend war es ein harter Tag für ihn. „Gute Nacht", sagten Ly und ich. Wir gingen wieder ins Wohnzimmer und suchten auf Netflix einen Film aus. Wir fanden endlich einen den wir anfingen anzuschauen. Ich konnte mich irgendwie nicht auf den Film konzentrieren da meine Gedanken die ganze Zeit bei dieser Frau auf dem Bild waren. Wer ist sie? Sie sah auf dem Bild auch nicht so glücklich aus aber warum? Auf diese Fragen brauchte ich eine Antwort sonst zerbreche ich mir noch meinen Kopf. Was mir aber aufgefallen ist, ist das wir genau dieselben blauen Augen wie sie haben. Warum weiß ich nicht, vielleicht nur Zufall. „Dieser Film ist so scheiße", sagte Lydia und holte mich somit wieder in die Realität zurück. Ich stimmte ihr einfach zu obwohl ich nichts vom Film mitbekam. Sie schaltete einfach den Fernseher aus. „Warum hast du ihn ausgeschalten?" fragte ich gleich. Worauf ihre Antwort dann einfach: „Wie schon gesagt dieser Film ist scheiße und außerdem ist es echt spät geworden und morgen ist Schule also wäre es besser, wenn wir schlafen gehen", war. Ich schaute auf mein Handy und sie hatte recht, es war schon 00:32 Uhr. Wir standen auf und bevor wir hoch gingen fragte ich sie: „Hast du das Bild?" Sie antwortete mit einem einfachen „Ja" und dann liefen wir hoch. Sie in ihr eigenes Zimmer und ich in mein eigenes. Schnell machte ich mich Bettfertig indem ich meine Zähne putzte, meine Pyjamas anzog und mich ins Bett legte. Nicht zu vergessen die Kopfhörer in meine Ohren stöpselte und mit Musik in die Traumwelt driftete.


---------------------------------------

so wie ich davor schon erwähnt hatte werde ich jeden Mittwoch ein neues Kapitel veröffentlichen und es ist Mittwoch das heißt ein neues Kapitel für euch. Hoffe es gefällt euch. Es wäre nett wenn ihr eure Meinung abgeben könntet. Zum Beispiel zu meiner Schreibweise oder zu noch etwas anderem, einfach eine Meinung, was ich vielleicht verbessern könnte oder so.

Eure Eda

Forever together! Or not?Where stories live. Discover now