Teil 33

2.5K 98 13

Gesagt, getan machten wir einen rundgang durchs haus. Sie staunten nichts schlecht über mein neues zu hause. Ich war ja selber überrascht über dieses riesen haus gewesen. Im leben hätte ich nicht damit gerechnet das mein vater nun doch soo gut verdient das er sich das hier alles für uns leisten kann. Auch meine mum hatte nun einen job gefunden. Zwar war es nur als verkäuferin im supermarkt. Aber besser als nichts, wie ich immer gern sage. So waren clara und ich jetzt doch öfter allein zu hause. Oder besser gesagt ich. Denn clara ging bereits wieder zur schule. Und meiner meinung nach scheint es ihr doch einigermaßen zu gefallen. Aber das liegt wahrscheinlich auch an den jungs die in ihrer klasse waren. Die ja immer total nett zu ihr sind und ihr alles gezeigt haben und ihr immer wieder gerne helfen. Zum teil telefonierte sie sogar ganze abende mit ihnen. Oder besser gesagt mit einem bestimmten. Sie war auch schon manchmal mit ihm aus. Naja soll sie machen. So lang sie sich nicht wieder bei justin versucht einzuschleimen passt es. Und reden kann sie auch wieder mit mir. 
Jetzt hab ich nur noch das problem nicht zu wissen was ich mal machen will. Soll ich eine ausbildung anfangen? Wenn ja was? Oder soll ich erstmal eine zeit lang ein bisschen jobben gehen? Ich werde mich wohl doch für das zweitere entscheiden und im naheliegenden cafe ein bisschen aushelfen. Justin hatte mir bereits angeboten bei ihm und seiner crew sowas wie ein praktikum zu machen. Am besten im management. Er wollte auch schon nachfragen. Wären da nicht meine eltern dagegen gewesen. Sie fanden es nicht in ordnung ein 16-jähriges mädchen mit auf tour zu schicken, welches dann um die ganze welt reist und dann noch mehr in der öffentlichkeit steht. Durch die beziehung soll ich wohl schon berühmt genug sein. Justin versuchte immer wieder sie umzustimmen und zu überzeugen, das die ganze sache meine chance wäre und ich somit wahrscheinlich einen guten job mit gutem verdienst bekommen würde. Aber meine eltern ließen sich einfach nicht umstimmen. Naja wäre auch viel zu schön gewesen. Vielleicht kann ich die sache ja noch mal später ansprechen. Vllt so in einem jahr? Ich werde ja bald 17 und mit 18 kann ich ja dann eh über mich selber bestimmen. Da sollte das dann wohl kein problem mehr werden. Hoffe ich zu diesem zeitpunkt dann einfach mal. 
Mit ausgedehneten kiefern von lisa und steffi, wegen der ganzen rumstaunerei mit den 'boaa wahnsinn's und den ganzen 'wow's, beschlossen wir dann in das naheliegendende cafe zu gehen. Und danach weiter durch stratford laufen. Wir gingen nach draußen und ich genoss mal wieder die wärmenden sonnestrahlen auf meiner haut. Doch langsam aber sicher merkte man dass es kälter wurde und es herbst wird. Wenn man das hier auch so nennt?!
Naja... wir gingen die straßen entlang und ich fragte sie über unsere schule und unser kleines örtchen aus. Was es neues gibt? Wer mich denn überhaupt soo vermisst? Und was unsere schulzicken machen.
„oh man katja. Du hättest den blick von chantal sehen müssen...“ kurze info. Die ober zicke der zicken. „... als du in der zeitung warst. Sie hatte sich wohl eine gekauft gehabt und naja kurz vor der stunde blättert sie noch drin rum und sieht dann den artikel!“ und schon bekam lisa nen lachflash.
„es war eine mischung aus empörung, überraschung und wut.“ erklärte mir dann steffi weiter. oh man. Ich kanns mir wirklich bildlich vorstellen.
„und dann.. jetzt kommt der oberkracher... kam sie auf uns zugestürmt, aber sie hatte nicht mit ihren schuhen gerechnet. Kurz vor unserem plätzen machte sie einen abgang. Sie ist mit ihren 12cm high heels an der mappe von felix hängen geblieben und somit hat sie einen kleinen aber feinen abgang gemacht, bei der sie sich die bänder angerissen hatte.“
Oh mein gott... jetzt fing auch ich heftig an zu lachen. Das war soo typisch.
„und dann konnte sie leider leider nicht mehr mit ihren achso schönen schuhen rumlaufen sondern mit stylischen krücken.!“
okee das gab mir den rest. Ich lachte und konnte einfach nicht mehr aufhören. Es war einfach soo... ach es war der burner. Einfach typisch chantal. Wie sie leibt und lebt. Und zu gern hätt ich die ganze zeit des “absturzes“ und die zeit danach gesehen. Oh mann. Langsam kamen mir die tränen. Und mein bauch macht sich langsam auch bemerkbar. Doch wenn meine beiden damen lachen. Damit mein ich richtig lachen ohne pause ohne aufzuhören. Dann ist diese aufgabe doch schwerer als gesagt.
„ohh man... 'ha haa' jetzt.. reichts aber langsam.. bein bauch 'ha haaa haaaaa' oh gott...“ stotterte ich gerade so hervor. 
Nach gefühlten 5 stunden haben wir uns dann doch noch hingekriegt. Nun saßen wir bereits im cafe und haben uns unsere getränke bestellt.
Wir redeten noch über alles mögliche. Gerade stritten sich die beiden über irgendwas ganz dämliches. Wobei es gar keinen grund gibt so einen streit daraus zu machen. Oh man. Das sind lisa und steffi wie sie leben. Naja. Kann man nichts dran ändern. Aber trotzdem liebte ich sie genau deswegen so.
auf einmal hörte ich irgendsoein knacken oder klacken. Ich konnte es nicht recht definieren. Ich schaute mich im cafe um. Dann sah ich ihn. In der menschenmenge getarnt, mit einer einfachen kamera. Diese dummen paparazzis. Kann man denn nicht mal seine ruhe haben? Ich stand auf und zog die beiden an den handgelenken mit raus aus dem laden.
Zwar protestierten sie aber ließen sich doch mitziehen. Naja wenn sie sitzen geblieben wären, hätten sie wohl den weg nicht nach hause gefunden.
„mensch katja was ist den jetzt los?“ fragte lisa dann nachdem wir einige schritte wieder richtung nach hause sind.
„ich denk wir wollten was trinken?“ stellte dann steffi widerum die frage.
„joaa klar. Wenn ihr nachher in der öffentlichkeit als die besten freundinnen von justin neuer flamme rumhopsen wollt. Eigentlich wollte ich euch verschonen.“ stellte ich dann klar.
„paparazzi.“ 
„japp richtig geraten.“ brachte ich dann leicht genervt hervor.
„meinst... meinst du die kriegen nach dieser sache schon raus wer wir sind?“
„mhh keine ahnung. Vielleicht. Kann durch aus sein.“
„ohh man. Naja. Wär vielleicht früher oder später eh passiert.“ stellte lisa fest.
„japp kann schon sein. Aber erstmal wollte ich das nicht.“
„danke trotzdem.“ steffi nahm mich kurz in den arm. „aber vielleicht hat es auch was positives“
ich schaute sie verdutzt an.
„vielleicht kriegen wir jetzt auch so einen tollen freund wie du.“ und schon lachten wir alle wieder.
„jaa vllt lernen wir dann mal die jungs von one direction oder so kennen.“ träumte lisa rum und spielte mit ihren haaren. Ohh nein stimmt. Lisa war ja im 1D-fieber.
„oder taylor lauthner...!“ so steffi. Beide quietschten sie wie von der tarantel gestochen los. Ich schüttelte nur den kopf und schob die beiden weiter voran. Nach dieser sache hatten wir nicht mehr wirklich lust auf stratford-besichtigung. Auf dem restlichen weg träumten sie weiter von so einigen anderen stars wie logan lerman, liam hemthworth und irgendwelchen typen die ich ja eh nich kannte. Ach katja... lass sie träumen.

Fall //Justin Bieber FF #wattys2015Lies diese Geschichte KOSTENLOS!