Teil 32

2.3K 97 0

Oh mein gott. Ist das ein traum? Stehen da doch wirklich lisa und steffi?! Meine beiden mädels.

Ich fing an zu quietschen und schreien. Genau in den augenblick drehen sich die beiden um und stimmen mit ein. Ich schmiss alles was ich grad in der hand hatte ohne rücksicht auf den boden und rannte den beiden in die arme. Sie taten es mir gleich und nun standen wir da in unserer berühmten dreier-umarmung. Ouhh wie ich das vermisst hab. Wieder liefen tränen über meine wangen. Doch dieses mal war es vor freude die beiden endlich wieder zu sehen und in meine arme schließen zu dürfen.

Ich löste die umarmung aber hielt beiden an den händen.

„was macht ihr denn hier?" schluchzte ich dabei.

„ich dachte du freust dich uns zu sehen?! Das hört sich aber nicht soo an." sagte steffi gespielt empört.

Ich fiel beide wieder in die arme.

„oh gott natürlich bin ich froh das ihr da seit. Aber.."

„nichts aber. Und wir freuen uns auch dich wieder zu sehen." meinte lisa dann.

„na kommt geht nach oben ihr drei..." meinte mum dann.

Gesagt. Getan. Und so schleppte wir das ganze gepäck in mein zimmer.

Ich schmiss mich auf mein bett und winkte die beiden zu mir. Doch die beiden standen immer noch im türrahmen und schauten durch gesamte zimmer. Mit ihren mündern formten sich andauernd kleine 'wow's . vorsichtig kamen sie ins zimmer.

„oh mein gott das ist jaa ein traum!" stotterte lisa vor sich hin.

„ahhhhh" schrie steffi. „du hast ne balkon? Oh mein gott..." und schon stürzte sie nach draußen.

„jaa ist ja gut jetzt. Wir können nachher gern ne sight-seeing-tour durchs haus machen. Und auch gern durch stradford."

und schon hüpften beide mit aufs bett. Lisa links und steffi rechts. Beide grinsten wie blöd. Okee ich seh wahrscheinlich nicht viel besser aus.

„soo nun kommt. Erzählt. Wie kommts das ihr hier seit?"

„alsoo das haben eiglt alles unsere eltern gemanagt. Deine mum wollte dich nich soo leiden sehn, wenn justin jetzt weg ist. Das hat man wohl schon die komplette letzte woche gemerkt das ein abschied bevorsteht. Und da steffi und ich grad eh nicht großes vor haben, kommen wir dich einfach mal besuchen." verkündete die braunhaarige.

„und wie lang bleibt ihr hier? Ich hoff doch ein weilchen!"

„naja da das jaa schon weit weg ist von deutschland und wir uns wohl nicht so oft sehen werden bleiben wir 4 wochen hier."

„was einen ganzen monat? Ohh mein gott is das klasse."

und wieder liegten wir uns in den armen. Wir lösten uns, doch das lächeln und strahlen in unseren gesichtern wird sich wohl nicht lösen. Steffi neigte leicht den kopf und lunschte an mir und musste nun noch mehr grinsen.

„ouhh ist das süüüüßßßßß..." lisa und ich folgten ihrem blick.

Nach dem 'süüüßßß' ist wohl klar das das bild von mir und justin gemeint ist. Das hatte er mir zum 1-monatigem geschenkt. Total süß von ihm. Auf dem bild saßen ich und justin unter unserem baum. Er lehnte mit dem rücken am stamm und ich lehnte mich gegen seine schulter. Ich hatte die augen geschlossen und justin küsste mich auf die stirn. Er hatte mich mit seinen armen umschlungen und meine hände ruhten auf seinem bauch sowie auf seinen händen. Wahrscheinlich hat ryan, chaz oder caitlin das foto gemacht.

Lisa schnappte sich den bilderrahmen samt bild und schaute es sich genauer an.

„awwwww... richtig süüüßßß..." stellte sie fest. „hat er dir das geschenkt?"

„japp zum jubiläum." sagte ich dann doch leicht mit stolz.

„ohh man ich werd glaube richtig neidisch." stellte steffi fest.

„wieso?"

„naja so einen freund will ich auch haben. Was du alles von justin erzählst is alles soo süß und toll. Du hast ihn echt total verdient. besonders nach den anderen spackos."

„ohh gott erinner mich bloß nicht an die." da kommen ekelattacken auf. „aber danke dir."

nach einer weile schweigen, klopfte sich lisa auf die schenkel.

„soo jetzt will ich aber das haus und die gegend sehen."

Fall //Justin Bieber FF #wattys2015Lies diese Geschichte KOSTENLOS!