Teil 23

2.6K 106 10

wir gingen schreckhaft auseinander. wer war das denn jetzt? total ungünstiger zeitpunkt.

,,hey jus? kann ich reinkommen?"

,,ehh warte noch kurz..." ich schaute ihn fragend an.

er kam zu mir und flüsterte: ,,ich hab komplett vergessen das ryan heut vorbeikommen wollte!"

,,ryan?"

,,mein bester freund. kenn ihn schon von klein auf."

ich nickte kurz und dann hauchte er mir noch einen kuss auf die lippen. er zog sich sein t-shirt wieder an und ging zur tür.

bevor er sie öffnete schaute er nocheinmal zu mir und formte mit seinen lippen ein 'sorry' ich lächelte ihm zu und er erwiderte es. er öffnete die tür und ihm kam ein etwa gleichgroßer blonder junge entgegen. beide fingen an zu grinsen.

,,joo jus, was geht bro?"

,,hey buddy!"

dann machten sie irgendeinen cool aussehenden handschlag und umarmten sich kurz. ryan lunschte über justins schulter zu mir.

,,hey wer bist du denn?" er kam in meine richtung und streckte seine hand aus.

ich stand vom bett auf und gab ihm die hand.

,,hey ich bin katja"

,,ahh hey katja. ich bin ryan."

justin beobachtete uns dabei und ich merkte seinen blick auf mir. ich schaute ihn lächelnd an und konnte nicht mehr meinen blick von ihm wenden. es kam mir vor als ob er mit seinen haselnussbraunen augen bis in meine seele schauen kann. er grinste mich wieder so verträumt an und ich konnte einfach nur noch zurücklächeln. außerhalb von mir merkte ich wie ryan den blick immer abwechselnd von mir zu justin und von justin wieder zu mir schweifen ließ.

,,ehmm also wenn blicke nichts sagen dann weiß ich auch nich." und fing an wie blöd zu grinsen und verschränkte die arme vor seiner brust.

jetzt setzte sich justin in bewegung und kam in meine richtung, legte einen arm um meine taille, zog mich an sich und gab mir einen kuss auf den haaransatz. ich bekam wieder eine leichte gänsehaut.

,,ach muss liebe schön sein, wenn ich stör komm ich später nochmal wieder!"

wenn er sich das mal früher überlegt hätte, najaa... wer weiß wie weit es vorhin dann gekommen wäre.

,,nein nein... passt schon." sagte ich und musste mir ein lachen unterdrücken, weil justin mich in die seite piekste.

,,okey. ehm wie lang kennt ihr euch denn jetzt eigentlich? justin hat noch gar nichts erzählt!"

justin fing an: ,,mhh naja erst 3 tage oder?" ich nickte.

,,was 3 tage? wouhh na das ging ja schnell! bist doch sonst immer so schüchtern justin!"

ich schaute ihn an und er wurde leicht rot um die nase. ouhh süß.

,,ja das war halt anders diesmal. weil sie eben auch was besonderes ist."

er schaute mir vertraut in die augen und ich konnte nicht anders als ihm einen kuss zu geben. der kuss wurde immer inniger und leidenschaftlicher. ich legte meine hand an seine wange und er zog mich noch näher an sich. er stupste meine unterlippe mit seiner zunge an und ich gab ihm den einlass. unsere zungen spielten ein wenig miteinander rum und es wurde immer wilder dabei. ich fuhr mit meinem händen zu seinen haaren und fuhr durch sie hindurch. auch er machte sich wieder an meinen t-shirt zu schaffen.

,,ehm leute ich geh mal lieber bevor hier noch mehr los geht!"

ich ging ein stück zurück. doch justin kam mir wieder entgegen und wollte nicht aufhören.

,,mhh justin. dein frend is hier. später okee!"

er schmollte ein wenig, aber auch er hörte dann auf.

,,ehmm wollen wir in den park? chaz und caitlin sind auch da!"

,,ja man, die hab ich schon ewig nicht mehr gesehen." freute justin sich wie ein kleines kind. ,,das sind auch freunde von mir."

ich vertsand und nickte. und schon ging es los in den park!

Fall //Justin Bieber FF #wattys2015Lies diese Geschichte KOSTENLOS!