Teil 9

3.7K 144 8

Die Sonnenstrahlen weckten mich, als sie meine Nase kitzelten. Ich öffnete meine Augen, doch musste kurz blinzeln. Ich streckte mich kurz, aber blieb noch liegen und genoss die Ruhe nach dem Stress gestern.

Ich musste natrülich auch an gestern Abend denken. sofort schlich sein ein Lächeln in mein Gesicht. Mir war das alles noch gar nicht soo bewusst. Ich habe Justin Bieber kennen gelernt und er ist total normal. Kein bisschen abgehoben oder arrogant. Ich kniff mich einmal kurz und quiekte auf. Nein, es war eindeutig kein Traum. Wow. Okee kurze Zusammenfassung.

Erstens: Justin Bieber ist mein Nachbar.

Zweitens: Du hast mit ihm und seiner Familie den letzten Abend verbracht.

Drittens: Du hast mit ihm zusammen gesungen.

Viertens: Er findet meine Augen toll und mag es wenn ich rot werde.

Fünftes: Er möchte dich wieder sehen und mich kennenlernen.

Sechstens: Katjaa ich glaub du hast dich verschossen.

Man kanns mir ja nicht übel nehmen, oder? Er sieht super aus. Sein style, seine haare die wahrscheinlich auch ohne irgendeinen Handgriff sitzten. Und in seinen Augen kann man einfach nur versinken. Er ist total süß, macht einem schon Komplimente, auch wenn man ihn so gut wie gar nich kennt. Und seine Stimme ist der Wahnsinn. 

„Hey warum grinst du denn so? Denkst du schon wieder an Justin?“ 

Schlagartig wurde ich aus meinen Gedanken gerissen. Ich sah meine Mum grinsend in der Tür stehen. 

„Ehh was?“ brachte ich nur raus. 

„Man man man.. da hat sich aber jemand verknallt.“ grinste sie. 

,,Mamaaaaa!!!" rief ich empört. Also schlimmer gehts ja wirklich nicht.

„Ja Ja ist ja gut. Kommst du dann frühstücken?“ 

Ich nickte kurz, bevor ich endgültig rot wurde. Sah man mir das wirklich an?? Man in was hab ich mich da nur reingeritten. 

Ich hüpfte aus meinen Bett, zog mich an und verschwand im Bad. Kurze Zeit später saß ich mit meiner Familie am Tisch und frühstückte. Ich versuchte so gut wie möglich nicht an Justin zu denken. Doch so einfach ging das leider nicht. Immer wieder schlich er sich in meine Gedankengänge. Doch schnell wurde ich aus diesen gerissen. 

„Katjaa? Alles okey bei dir? HALLO??“ 

„Was?? Ehhm jaa klar wieso nicht?“ stotterte ich. 

„Ich hab dich was gefragt!“ meinte Dad zu mir. 

„Öhh was denn? Ich hab gerade an was Anderes gedacht.“ und klar, ich wurde rot. Ganz zur Freude meiner Mum. Sie grinste nur und meinte:  „..oder an Jemand anderes gedacht.“ 

Ich warf ihr einen bösen Blick zu. Zum Glück ging mein Vater oder meine Schwester nicht weiter darauf ein, oder haben es vielleicht sogar gar nicht gehört. 

„Also nochmal. Wie hast du geschlafen? Gefällt es dir hier?“ 

„Jaa echt gut. Ich hab gut geschlafen. Sehr gut. Ich liebe das Bett. Und was ich bis jetzt gesehen habe gefällt mir echt.“ antwortete ich letzendlich auf seine Frage. 

Meine Schwester antwortete ähnlich. Nur dann fing sie wiedermal an zu quengeln: 

„Man warum hab ich Justin Bieber denn noch nicht hier gesehen? Er wohnt doch in Stratford.“ 

Ohh nein. Stimmt ja. Mist. Wie soll ich ihr das denn beibringen das Justin Bieber unser Nachbar ist? Und wir gestern bei ihm und seiner Familie waren? Ich überlegte doch kam mir keine Antwort. Das kann noch interessant werden. Also von mir erfährt sie nix. Die bringt mich ja um. Na gut... wird sie so oder so. Ich lass es einfach darauf ankommen. 

Ich half noch meinen Eltern den Tisch abzuräumen und wie immer, verzog sich meine Schwester wieder um ja nichts machen zu müssen. Wie ich sie doch dafür hasste. 

Wenig später ging ich hoch in mein Zimmer. Ich machte die Tür auf und auf meinem Bett saß meine Schwester mit meinem Handy in der Hand. Was macht sie da? Sie sah auf. Oh Gott, wenn Blicke töten könnten... ich wäre es jetzt. 

„Was machst du da?“ Ich stürzte mich auf sie und nahm ihr mein Handy weg. Ist schließlich mein Baby. 

„Ahaaaa... du datest also Justin Bieber?! Ich denk du magst ihn nicht?“ forderte sie mich raus und war echt wütend. 

Woher weiß sie das denn jetzt? Außerdem date ich ihn nicht. Oder mach ich das? Ich schaute auf mein Handy und sah eine geöffnete SMS von Justin. Aber eine Neue. Nicht von gestern. Er muss sie mir während des Frühstücks geschickt haben.

„Hey Katjaa ^^

na die erste nacht in Kanada gut überstanden? ;D

Hast du Lust mit mir ne Runde durch Stratford zu schlendern? 

Ich kann dir hier Einiges zeigen wenn du magst!? 

Ich hol  dich soo gegen 10.00 Uhr ab.

xoxo Justin <3“

Fall //Justin Bieber FF #wattys2015Lies diese Geschichte KOSTENLOS!