Teil 6

3.7K 160 24

„Ehh nichts nichts... hier war nur grad ne... Spinne und ich bin draufgetreten!! keine Bange nichts passiert.“ log ich und ging runter. 

Ich begrüßte sie mit einem "Hey" und half mit Tüten reintragen. 

„Katja? Von wem ist denn der Kuchen?“ 

„ehmm die Nachbarn warn hier und haben sich vorgestellt. Und haben einen Kuchen als Willkommensgeschenk gebacken. Voll nett, oder? Wir sollen auch heute Abend zum Grillen kommen! Sie wollen uns kennenlernen.“ ich hoffte natürlich sie würden bejahen, denn ich wollte unbedingt Justin nocheinmal sehen. 

„Ouhh na das ist ja sehr nett. Mhh ja wir könnten ja mal rübergehen. Warum eigentlich nicht?“ 

„Okeyy cool.“ Ich verschwand in mein zimmer und machte innerlich einen Freudentanz.

Ich schmiss mich aufs Bett und überlegte, wie ich mir die Zeit vertreibe. Mhh... auspacken? Nein heut nich... Also packte ich mein Notebook aus dem Karton und ging bei twitter on. 

Ich twitterte erstmal: mhh gar nich so schlecht hier...^^

Mein Posteingang war leer und so ging ich zu Facebook. Lisa war on.. ich schrieb sie natürlich sofort an. 

„Hey sweetieee... vermiss euch jetzt schon! :´( “

„Heyyy ja man.. wir dich auch!!! aber erzähl, wie is das Wetter? Wie geht’s dir? Was machst du?“

„jaa eigtl is es voll schön hier... es is warm und die Sonne scheint. Das Haus is auch voll schön und der Garten, inklusive pool, is soo riesig :D Man ihr müsst unbedingt mal herkommen. So geht’s mir ganz gut. Bin nur bisschen müde. Naja und nachher gehen wir zu unseren Nachbarn. Die wollen uns kennenlernen und so grillen wir.“

„Ouhh man das hört sich echt toll an. Bei uns regnet es.“

„Ohh nich schön“

„kannst du laut sagen!“

„du Lisaalein?“

„ja?“

„weißt du unser Nachbar... oder besser der Sohn von unserer Nachbarin...“

„oh nein hast du dich schon wieder verknallt.. mensch Katja!!!“

„WAS NEIN!!! nur es ist jmd den du kennst... also naja... er is berühmt... und er is soooooooo nett man und vor allem soo normal, nich abgehoben oder so ^^ hätt ich nie erwartet!“

„WAS??? OMG wer is es?“

„... justin bieber...“

„Wder bieber is euer Nachbar?? und da geht ihr heut zum essen? Nach sachen gibt’s xD und wie reagiert deine Schwester darauf?“

„öhmm naja die weiß noch nix davon...“

„ojee sie wird ausflippen^^ du sry aba muss off für heute! Du weißt Zeitumstellung bin müde!

HDGDL“

„jaa bestiimt ;D asoo schlaf schön und IDA♥“

Sie ging off. Ich schaltete meinen Computer aus und beschloss duschen zu gehen. Schließlich waren wir zum Essen eingeladen. 

Ich suchte mir ein Trägertop und eine Jeans hot-pants raus. Und verschwand im Bad. Ich genoss das Wasser auf meiner Haut und musste wieder an diesen Jungen denken. Wie kann ich denn unter der Dusche an ihn denken?

Ich bekam einfach sein perfektes Lächeln mit seinen wunderschönen Augen nicht mehr aus meinem Kopf. Man Katjaa, vergiss ihn! 

Ich stieg aus der Dusche trocknete mich ab, zog mir meine Sachen an, föhnte meine Haare und schminkte mich dezent. Ich wollte nich als aufgetakelte Tussi rüberkommen, wie meine Ex-Mitschülerinnen.

Eine halbe Stunde später, waren wir alle fertig und wollten los. 

„Wo ist denn Clara?“ fragte ich. 

„Sie fühlt sich nicht so. Ist wohl der fehlende Schlaf. Der flug war ja auch lang.“ 

„Achsoo...“ meinte ich nur. Eigentlich war es mir ganz recht. Wer weiß wie sie reagieren würde, auf einmal Justin Bieber gegenüber zu stehen, den sie von anfang an anhimmelte.

So machten wir uns auf den Weg zu unseren neuen Nachbarn. Es war ein größeres Haus als unseres. Es war auch ein bisschen schöner, wie ich fand. Aber ist ja auch egal. 

Dann standen wir vor der Tür und klingelten. Wir warteten kurz und uns öffnete Justin die tür. Wir schauten uns an, lächelten uns an und ich versank wieder in seinen augen. Er begrüßte uns und ich stellte ihnen meine Eltern vor.

Wir gingen in den Garten und sahen schon Pattie. Auch sie begrüßte uns freundlich und stellte sich meinen Eltern vor. Ich beobachtete sie dabei, doch ich merkte einen blick auf mir. Ich schaute zu Justin rüber der mich lächelnd musterte. Ich lächelte schüchtern zurück. 

Dann stellte uns justin seine Großeltern vor. George und Kathy bieteten uns den Platz an und wir setzten uns. Und prompt setzte sich Justin neben mich und sprach mich an.

Fall //Justin Bieber FF #wattys2015Lies diese Geschichte KOSTENLOS!