13. „Der Kobold unter meinem Umgang und die Szene im Gang."

780 50 4
                                          

Mit einem leichten Seufzen, stützte ich meinen Kopf auf meiner Hand ab.

Unterricht bei Professor Kesselbrand konnte wirklich unfassbar langweilig sein.

Vor allem wenn man wegen des Sturmes draußen sich die Zeit drinnen vertreiben musste.

Er war eigentlich ein guter Lehrer, doch für theoretischen Klassenzimmer-Unterricht war er wirklich nicht gemacht. 

"Wie soll ich das beschreiben? Ich hätte euch welche Zeigen können, aber ... Well, dann mach ich das einfach nächste Woche...", murmelte der Professor und schrieb etwas unlesbares an die Tafel.

Ich schloss grade meine Augen, um ein wenig meines vernachlässigten Schlafes nachzuholen, als mir etwas in den Finger kniff.

Ich zuckte zusammen und erblickte einen sehr kleinen Kauz und wenn ich mich nicht irrte, war es Peters...

"Kobold, was machst du denn hier?", fragte ich leide und band ein kleines Papierröllchen von seinem Fuß los.

'Geh auf Toilette'

Ich runzelte leicht meine Stirn und las es nochmal, für den Fall, dass ich mich verlesen hatte, doch das war nicht der Fall.

"Ja, Ms. Potter?"

"Dürfte ich mal die Toilette aufsuchen?"

"Tun Sie sich keinen Zwang an, aber es war grade Pause!", murmelte er und drehte sich wieder zur Tafel.

Die Augen verdrehend, stand ich auf, schob den Kauz unter meinen Umhang und trat auf den Gang.

"Mensch ist ja gut!", fauchte ich leise und holte ihn hervor, als er mir wieder in die Hand kniff, weil er raus wollte. "Ich hätte dich da auch im Klassenzimmer lassen können..."

"Charmant wie immer...", murmelte Sirius, der im Gang an einer Wand lehnte und nun langsam auf mich zukam.

Ich schnaubte leicht und verschränkte die Arme vor der Brust, als ich auf ihn zukam.

"Dein ernst, Tatze?", grinste ich leicht.

"Jaaa, ich dachte, dir ist vielleicht langweilig...", lächelte er leicht und zog mich zu sich.

"Wie großmütig", schmunzelte ich und umarmte ihn.

Seine Nähe, die ich ja leider nicht allzu oft spüren konnte, fühlte sich einfach zu gut an, um es nicht zu tun.

"Ich hätte niemals gedacht, dass du so unfassbar süß sein kannst... Und so freundlich...", murmelte Sirius in mein Haar und drückte mir einen Kuss auf den Scheitel.

"Ich kann auch anders", murrte ich und schaute ihn gespielt böse an.

Sirius lächelte mich einfach an und küsste mich kurz.

"Ich liebe dich", sagte er leise und spähte in mei Gesicht, anscheinend auf meine Reaktion wartend.

Er hatte das noch nie gesagt und ich hatte es auch nicht.

Kurz sahen wir uns nur an, bis ich anfing zu lächeln.

Anders konnte ich auch gar nicht reagieren, bei den ganzen Glücksgefühlen, die durch meinen Körper fluteten wie ein Tsunami.

"Ich liebe dich auch", antwortete ich und zog ihn leicht zu mir runter, um ihn zu küssen.

"Sirius?", fragte jemand in diesem Moment, die Stimme unverwechselbar erbost und natürlich auch unverkennbar.

Ich löste mich schnell von ihm Tatze und schaute schuldbewusst zu James, der ebenfalls in dem leeren Gang stand, die eine Hand zu einer Faust geballt, die andere um die Karte.

"Willst du mir vielleicht irgendwas sagen?!?"

Ich sah hilflos zu Sirius, der angespannt meinen Bruder anschaute.

"Ich habe schonmal versucht, es dor zu erklären, Mate...", seufzte er dann, sein Körper blieb abet angespannt, wodurch er gleich 10 Centimeter großer wirkte.

"Komm mir for Fuck's sake jetzt nicht mit "Mate"!", knurrte Krone und man sah die Wut in seinen Augen von hier aus. "Ich hab dir gesagt, du sollst das nicht mit meiner Schwester abziehen! Sie weiß nicht, wie man mit deinen Spielchen umgeht!"

"Ich spiele nicht mit ihr, ich liebe sie", erwiderte Sirius ruhig und griff nach meiner Hand. "Du machst dich lächerlich..."

"Ich mache mich lächerlich?!"

"Ja tust du. Frag doch mal Moons oder Pete... Die halten die ganze Show auch für komplett übertrieben."

Auch wenn normalerweise ich die taffe von uns beiden war, bewunderte ich ihn für seinen kühlen Mut.

"Sie ist 16, James... Du musst sie nicht mehr beschützen... In fact, beschützt sie sich sich sowieso selber... Besser als du es jemals könntest."

An James Hals pulsierte die Schlagader.

Er sah rot.

Der Lockenkopf nahm seine Brille von der Nase und steckte sie an sein T-Shirt, ehe er langsam auf Tatze zukam.

"Ich will mich nicht mit dir prügeln."

Doch Krone machte keine Anstalten, anzuhalten oder gar umzudrehen.

"Geh zurück zum Unterricht, Bo", murmelte Sirius mir leise zu und schob mich sanft in die Richtung der Tür.

"Was, nein!"

"Geh jetzt, wir reden später."

---728 Worte---

Ich bin gerade eventuell etwas zu betrunken whoops

Stubborn Was Her Favourite Spirit //Zeit der RumtreiberWo Geschichten leben. Entdecke jetzt