Kapitel 18

115 9 2

„ Gracie wenn du jetzt nicht gleich deinem Bruder seinen Affen wieder gibst bekommst du kein Eis zum Nachtisch .", ermahnt sie Damien der mit den beiden gerade auf dem Boden im Wohnzimmer spielt . „ Erpressung nennt man das Schatz . Sie sollen doch lernen Konflikte untereinander zu klären.", seufze ich und setze mich zu ihm. „ Das artet aus . Dylan schlägt sie und sie weint . Ich hasse es wenn die beiden weinen . Also kläre ich das lieber .", erwiderte Damien und sieht zu wie Grace ihrem Bruder seinen Affen gibt und dafür ihre Giraffe nimmt . „ Teilen müssen sie dennoch . Sonst werden sie später so wie andere kleine Wölfe .", seufze ich und denke an ein Kind aus dem Rudel . „ Ja okay .. aber sie dürfen sich auch nicht schlagen .", wirft er ein und legt seinen Kopf auf meinen der auf seiner Schulter ruht . „ Wann willst du uns mal wieder aus dem Haus lassen?", frage ich ihn . „ Bis ich sicher bin das euch nichts passiert .", antwortet er und ich verziehe das Gesicht . Seit einer Woche haben ich und die Kinder Hausarrest. Dabei ist es draußen so schön . „ Oh!", ruft plötzlich Dylan und zeigt auf das Fenster . Dort steht ein Wolf. Ich sehe zu Damien der die beiden Kinder sofort zu sich zieht und zur mir sieht . „ Okay Bella . Du gehst jetzt sofort in den Keller mit den beiden .", befiehlt er und ich tue was er sagt . Kaum ist dies getan trifft mich der Schock . Dort ist ein Wolf . Er knurrt mich und die Kinder an und kommt immer näher . So schnell ich kann setze ich die Kinder hinter mir ab und stelle mich vor sie . Was jetzt ? Keine Ahnung! Ich merke jedoch wie mein Körper sich anfühlt als stünde er unter Feuer und meine Knochen fangen zu brechen an . Als der Wolf noch näher an mich und Kinder kommt sehe ich rot . Ich stürze mich auf ihn und werfe ihn gegen die Wand .
Weg von meinen Kinder!
War das ich ?! Ich sehe kurz an mir herab und sehe auf hellbraue Pfoten . Doch lange zum stauen habe ich keine Zeit . Ich greife aus Instinkt den Wolf vor mir an und beiße ihn in seinen Nacken . Dieser heult laut auf und bricht zu Boden . Vor mir liegt nun ein toter Mann . Ich weiche schnell zurück und gehe zu meinen Kindern . Diese fassen mir sofort ins Fell und kuscheln sich an mich . Nach ein paar Minuten wird die Tür aufgerissen und Damien steht dort . „ Du! Belle ! Wo ist meine Frau ?!", herrscht mich dieser zuerst an bis er sieht das die Kinder keine Angst vor mir haben . „ Du ... omg Belle du kannst dich verwandeln!", lacht er leicht und sieht erst dann die Leiche in der Ecke . „ Warst du das ?", fragt er mich schon fast ungläubig. Ich nicke leicht und sehe zu Grace die nun an meinem Fell gekuschelt schläft .
Wie werde ich wieder zum Menschen ?
Damien lacht leicht: „ Denke an deine Menschenform aber nicht erschrecken gleich bist du nackt ."
Ich mache was er sagt und liege nackt mit den Kindern auf der Brust auf dem kalten Boden. „ Nimmst du die beiden bitte ? Ich muss mich anziehen .", frage ich ihn . „ Keine gute Idee . Du kannst da nicht so hoch . Das halbe Rudel ist in unserem Haus .", seufzt Damien und zieht sein Shirt aus . „ Nimm das erstmal . Ich komme gleich wieder"

Des Alphas Kind Read this story for FREE!