... gibt sechs

1 0 0

Marvin war unendlich deprimiert. Er, ein Geist von der Kapazität eines ganzen Universums, stand hier und schob Dienst in einem Parkhaus, stumpfsinnig und geistlos, tagein, tagaus, Jahr für Jahr, Jahrmillion für Jahrmillion, Weltalter für ... obwohl das in dieser Minute ein Ende haben würde.

Allerdings konnte nicht einmal diese Option Marvin ein wenig aufheitern. Schließlich blieb sie ihm letztlich verwehrt. Das Milliways, das Restaurant am Ende des Universums, glitt, durch mächtige Zeitschirme geschützt, unbeschadet über den Punkt des universellen Endes von Raum und Zeit hinaus, um dann sanft wieder zurückzugleiten. Worauf es ein weiteres Mal auf das Ende zuging – ad infinitum.

Dieses stumpfsinnige Wiederholen des ewig Gleichen trug nicht unerheblich zu Marvins Depressionen bei.

Auch die für andere Wesen bestimmt ungewöhnlich und aufregend erscheinenden Kontaktaufnahmen mit ihm, die kürzlich erst stattgefunden hatten, berührten ihn kaum. Für jemanden, der bereits das Alter des Universums übertraf, weil er auf einem todsterbensöden Planeten einfach vergessen worden war, gab es kaum mehr Überraschendes oder Aufregendes. All dies hatte man irgendwann schon mal so ähnlich erlebt oder gesehen.

Letztlich lief es ohnehin nur darauf hinaus, dass er sechs langweilige Gestalten zu sechs langweiligen Raumschiffen führen sollte. Eine dermaßen öde Aufgabe, die so unendlich weit unter seinen kognitiven Möglichkeiten lag, dass es ihn so entsetzlich deprimierte, dass es kaum noch auszuhalten war.

„Das wird er sein", hörte Marvin eine Stimme.

„Ja", sagte eine andere.

„Der Droide, da ist er!", ertönte eine dritte Stimme.

Die vierte Stimme hatte einen gefährlichen Unterton, was Marvin beinahe interessiert hätte, wäre es letztlich nicht auch so schrecklich ermüdend und deprimierend gewesen. „Soll das heißen, dass er eine Maschine ist? Eine denkende Maschine?" Instinktive Verachtung, ja Hass gar schien in diesen Worten mitzuschwingen.

„Wir sind anscheinend nicht die einzigen, Mr. Tichy." Die fünfte Stimme klang fast amüsiert.

Die sechste und letzte Stimme richtete sich direkt an Marvin. Wenn es ihn interessiert hätte, hätte er sich überlegt, ob die fast schon naive Unbekümmertheit nicht reines Kalkül war, um den darunterliegenden Intellekt zu verbergen.

„Entschuldigen Sie", sagte die sechste Stimme. „Mein Name ist Ijon Tichy. Professor Tarantoga hat für mich eine Reisemöglichkeit arrangiert. Mir wurde gesagt, ich könne mich in der Sache an Sie wenden."

Marvin seufzte tief und sagte: „Folgen Sie mir einfach alle."

Dann setzte er seinen metallischen Leib betont schwerfällig in Bewegung. Mit jedem Schritt wies er leise – aber laut genug, damit es alle hören konnten – auf seine schmerzenden Dioden hin. Ihm folgten sechs teils ratlose, teils unwirsche aber allesamt neugierige Männer. Marvin führte sie zu sechs eleganten schwarzen Raumschiffen, die allein in einer Halle aneinandergereiht standen. So knapp wie möglich instruierte er die sechs, letztlich mussten sie nur einsteigen und abwarten.

Ohne die sechs noch eines Blickes zu würdigen, schlurfte er aus der Halle. Er überlegte ernsthaft, ob er nicht doch mal im Restaurant oben anrufen sollte, ob Beeblebrox, Trillian, Ford Prefekt oder dieser Arthur Dent nicht dort wären.

Ein gelungener AbendLies diese Geschichte KOSTENLOS!