63

1.5K 145 21

63

Taehyung Pov.

Es war schon Nachmittag, als Jungkook und ich endlich etwas Produktives getan haben. Wir haben Essen bestellt.
Jungkook saß, leicht zappelnd auf seiner Couch und konnte sich gar nicht mehr richtig auf Overwatch konzentrieren, so hungrig war er. Somit konnte ich ihn leichter als sonst einfach schlagen, woraufhin er mit großen Augen zu mir sah und tatsächlich anfing zu schollen. „Wie hast du das gemacht? Ich… ich war voll da! Das kann doch nicht wahr sein?“ „Du bist viel zu hungrig um dich richtig zu konzentrieren. Das kommt davon, Kookielein.“ „Aber… nö! Ich will eine Revenge, jetzt sofort.“ „Jungkook, du hast es halt einfach nicht drauf, kann ja Mal passieren! Find dich damit ab, dass ich besser bin, als du, Kleiner.“ „Das, war jetzt echt fies, du Idiot.“, schmollte Jungkook weiter und verschränkte seine Arme. Er drehte sich von mir weg und schaltete den Fernseher aus und somit auch seinen Laptop.
Wie niedlich ist das bitte?! „Oh Jungkookie! Komm her, tut mir Leid.“ „Nö, Alter, du hast verkackt.“
Doch nicht so niedlich.
Vorsichtig rückte ich näher zu ihm und begann, ihm in den Bauch zu stupsen. „Du bist nicht sauer auf mich, ich weiß es.“, grinste ich, doch Jungkook schob seine Unterlippe nur noch ein Stück weiter nach vorn und drehte sich von mir weg. „Doch, bin ich.“ „Bist du niiicht!“, grinste ich nochmal und stupste ihm wieder in den Bauch. Dann begann ich, durch seinen Nacken zu streichen, als er lachte. „Ehy man, da bin ich kitzelig!“ Grinsend fuhr ich fort und bekam auch sofort die Gegenreaktion. Lachend stürzte Jungkook sich nun auf mich und versuchte auch mich durch zu kitzeln. So fuhren wir fort, bis ich auf einmal über ihm war und er mich angrinste. „Vielleicht war ich nicht sauer.“ „Warst du eh nicht.“ „Nein, war ich nicht.“, gab er dann, auf einmal ganz schüchtern, zu und legte seine Hände an meinem Nacken ab, nur um mich näher zu ziehen. „Würde ich auch nie sein.“, flüsterte er gegen meine Lippen und so grinste ich nur und begann, ihn zu küssen.

Das Essen hatten wir nun inzwischen verdrückt und saßen, aneinander gelehnt, auf Jungkooks Bett. Produktiver würden wir heute auch nicht mehr werden. Abgesehen von zocken, essen und knutschen, haben ich und mein bester Freund noch nichts anderes gemacht. Stumm beobachtete ich Jungkook, wie er konzentriert versuchte, eine Sims Figur zu erstellen. Ich kann noch immer nicht glauben, dass das alles real ist. Wir haben uns so oft geküsst und der letzte Abend wird von mir auch nicht vergessen werden. Ich liebe ihn und er scheint meine Gefühle nun langsam zu erwidern. Das macht mich so glücklich. Doch… ob ich nun mit ihm zusammen bin? Sollte ich das ansprechen? „Tae, hör auf, mich anzustarren, das lenkt voll ab.“ „Och komm schon, Kookie, du siehst so niedlich auf, wenn du so konzentriert schaust.“ Grinsend beobachtete ich, wie er rot wurde und sich zu mir drehte. „Danke, Tae.“ Er beugte sich zu mir und küsste mich, wollte sich wieder zurückziehen, doch ich zog ihn sanft auf mich und vertiefte den Kuss, bis es natürlich an der Tür klopfen musste.

„Jungkook? Tae? Ich hab eure Hausaufgaben!“ Atemlos löste sich Jungkook von mir und sah zur Tür. „Jetzt nicht, Jimin! Tae kotzt gerade!“, rief er und grinste mich an, bevor er sich erneut zu mir beugen wolllte, als es erneut klopfte. „Nicht jetzt, Jimin!“, rief mein Kookie erneut, doch die Person davor klopfte nur nochmal dagegen. „Noch ein „Jetzt nicht“ von euch beiden und ich koch euch nie wieder anständiges Essen, dass ihr das verstanden habt! Und jetzt macht diese beschissene Tür auf, damit ich schauen kann, wie krank ihr Spasten wirklich seid!“, rief Jin nun von draußen und ließ uns zusammen schrecken.





Sooo hiermit startet die heutige Lesenacht! Ich hoffe euch hat das Kapitel gefallen und ihr freut euch darauf. Ich werde versuchen stündlich immer um ..:30 Uhr ein Kapitel zu posten und weiß noch nicht, wie viele es werden. Ich freue mich, die Kapitel nun schreiben zu dürfen! ,
Lg Ella 💜💜💜💜💜💜💜

boyslove [taekook]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt