14. Der schwarze Todesmann

475 38 0

Das Blut tropft auf den Boden,
Als lass es ewig sein,
Wenn viele Menschen loben,
Ist keiner jemals rein.

Mit Schlinge, Feuer und Messer,
Ist das Schicksaal bald besiegelt,
So fühlt es gar besser,
Als Mutter, Varter, Eltern,
man das Kinde wieget.

Erst Rauch, dann Flammen lichterloh,
Der Vater brennt, die Mutter dann,
Ruft nach ihrem Kinde,
Dem schwarze Todesmann.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ein leichtes Blutrinnsaal fließt über den Boden, und färbt das Pakett rot.
Yunho liegt auf dem Boden, mit dem Gesicht zur Wand, wir können sein Gesicht nicht sehen. San wift einen besorgten Blick auf Elli, die ihre Arme reibt, als würde sie frieren. San tritt einen Schritt auf den reglosen Körper von Yunho zu, und packt ihn unter den Armen. Mit einem angestrengten Stöhnen dreht er ihn um.
„YUNHO!!!!" Elli schlägt sich die Hände vors Gesicht und rennt kreischend in die Küche. Hongjoong und San fluchen fast gleichzeitig und rennen ebenfalls in die Küche.
Ich stehe da rege mich nicht. Mein Geist findet keinen Griff über meinen Körper. Ich spüre nichts. Ich höre nichts. Ich kann nicht denken. Auf Ttäume hoffen, hoffen, dass das alles nicht wahr ist.
Meine Knie werden weich und ich lasse mich auf einen Stuhl fallen, die Luft bleibt mir weg.
Vor mie liegt Yunho mit dem Gesicht zu mir.

Quer über sein Gesicht zieht sich ein eine lange blutige Narbe, sein Gesicht ist Blut überströmt. Ein leerer Blick schaut mich an.
'Ist das der Tod? Ist Yunho tod?'
Erst die Schreie von San und Hongjoong erwecken mich wieder aus meinen Gedanken.
Hongjoong brüllt irgendeinen Notartzt-Beamten an und San über erste Hilfe aus. Trotz all dem kommt mir all das nicht real vor.
Ich stehe auf, taumele ins Bad, und übergebe mich schließlich in die Kloschüssel.

Good or Bad Boy [ATEEZ FF / Wooyoung]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt