3. „Nein? Okay, dann halt nicht..."

942 57 2
                                          

"Happy Bithday", murmelte Remus leise und grinste. "Du Zwerg."

"Hey, ich bin jetzt nur ein Jahr jünger als du", schmunzelte ich und verschränkte die Arme gegen die Kälte vor der Brust. "Bist du jetzt extra mit mir auf den Astronomieturm gegangen, um mir als erstes zu gratulieren?"

Er lehnte sich gegen die Bande und sah auf die dunkle Landschaft.

"Nein, ich bin mit dir hier oben, weil das seit fast einem halben Jahr Tradition an jedem Freitag ist... Das mit deinem Geburtstag ist... Praktisch...", erwiderte er und zwinkerte freundlich.

"Ich bin kurz davor, unsere Tradition zu verteufeln, weil das schrecklich ist, wenn einem im Dezember alles abfriert", murrte ich und betrachtete ihn von der Seite.

"Wollen wir reingehen oder willst du, dass ich dir heldenhaft meinen Pulli anbiete?"

"Ich will rein", schmollte ich und biss meine Zähne zusammen, damit sie nicht klapperten.

"Na dann komm", sagte er mit einer leichter Spur von Enttäuschung in der Stimme und breitete James Tarnumhang aus. "Los, komm."

---

"Ich muss nur noch schnell meine Bücher holen", murmelte ich leise und schlüpfte hinter Remus in das dunkle Zimmer.

"Guten Abend, meine Freunde", begrüßte Sirius uns, der einsam im dunklen am Tisch in der Mitte des Raumes saß. "Oder eher guten Morgen."

Ich nickte ihm knapp zu, ignorierte den traurigen Stich in meiner Magengegend, weil er anscheinend meinen Geburtstag vergessen hatte und schnappte mir meine Bücher von Moonys Nachttisch.

"Habt ihr schon die Neuigkeiten gehört? Oh, wartet, natürlich habt ihr das nicht, immerhin haben wir die Neuigkeiten erst rausgefunden", schnaubte er und warf sein schwarzes Haar zurück.

"Los", forderte ich ihn gelangweilt auf und klemmte mir den Stapel unter meinen Arm.

"Wir kriegen einen neuen Verteidigungslehrer!", grinste er breit und man sah deutlich in seinen grauen Augen, wie stolz er war, dass er das herausgefunden hatte. "Blake Hall, 23 Jahre jung, frisch aus dem Minesterium und wohl ein ehemaliger Ohne-Gleichen-Schüler. Schülersprecher und Vertrauensschüler natürlich. Sieht bestimmt aus, wie ein kleiner Gnom."

"Lass mich raten, ihr habt Dumbledore im Gang an seinem Büro vorbei belauscht und seid dann in's Aktenarchiv eingebrochen und habt nach ihm gesucht", fragte ich unbeeindruckt, was er gar nicht zu merken schien, denn er nickte, über das ganze Gesicht strahlend.

"Du musst mir nicht sagen, was für ein Genie ich bin, Bo, das weiß ich selber", grinste er und zwinkerte dann.

"Absolut", murmelte ich und presste meine Lippen zusammen, damit er nicht sah, wie sehr es mich verletzte, was er abzog, oder vielleicht auch nicht abzog. "Ich muss jetzt, es ist schon ziemlich spät... "

"Du und spät, Bo? Du hast dieses Wort noch nie in den Mund genommen!"

Ich winkte ab und nickte Remus zu, der mich mit einem sehr mitfühlenden Blick bedachte.

"Wir sehen uns beim Frühstück, Ray", rief er mir leise hinterher, als ich grade die Tür hinter mir schloss.

Wow.

Und ich hatte noch nicht mal eine Freundin, bei der ich mich beschweren konnte.

Großartig...

---480 Worte---

Sorry, ist ein wenig kurz, aber ich wollte nicht noch einen Zeitsprung reinklatschen.

Stubborn Was Her Favourite Spirit //Zeit der RumtreiberWo Geschichten leben. Entdecke jetzt