»11. Mond-Wolf-Werwolf-Wolfen-Mond-von-und-zu-Mond-Werwolf.«

956 72 11
                                                  

"Dir ist schon bewusst, dass Mellanie June jetzt wirklich zusetzen kann und wird. Immerhin ist sie die Voristzende von HogwartzNewz ist? Sie kann ihrem Ruf wirklich schaden", murmelte Remus, kurz nachdem wir auf dem Zimmer angekommen waren.

"Das wird sie schon nicht. Und selbst wenn... Wir fallen auf diesen Klatsch doch nicht rein. "Schlagzeile: June Taylor geht jetzt mit Frauenschwarm Sirius Black". Naund? Wir wissen doch, dass das nicht stimmt. Noch nicht zumindest..."

Ich rollte grinsend mit den Augen und starrte an die Decke.

"Darum geht es mir doch gar nicht...Sondern um ihr-..."

"-Kleines Haariges Problem?", ergänzte James und ich hörte an seiner Stimme, dass er wohl grinste- genau wie ich.

"Danke,James", nahm Remus entgegen, klang aber so, als würde er das rein gar nicht so meinen. "Merkt ihr denn gar nicht, wie ernst diese Lage sein könnte?"

Ich stand auf und trat hinter meinem mit Vorhang abgeschirmten Bett hervor.

"Eben, Remus, könnte."

"Ouh, das Wölfchen wird langsam zahm...", kommentierte Sirius und sah grinsend an mir hinab.

"Wölfchen? Dann kannst du mich auch gleich Mond-Wolf-Werwolf-Wolfen-Mond-von-und-Mond-Werwolf nennen", schnaubte ich belustigt und verschränkte die Arme vor meiner Brust, ehe ich mich wieder zu Remus wandte. "Mach dir nicht immer um alle sorgen..."

"Tu ich aber!", sagte Remus und stand auf. "Sieht sie dich nur einmal bei Vollmond rausschleichen, bist du geliefert."

"Dann gehen wir halt nicht nur Vollmond raus", murmelte ich schulterzuckend.

"Ich hab dir gesagt, du sollst keine ganze Schmerztablette nehmen", seufzte er in sich rein und stand auf.

"Ich darf doch mit meinem Date und meinen beiden besten Freunden abends in den Wald gehen. Das fällt doch nicht auf. Ich meine grade von uns ist man sehr viel mehr gewohnt...", bestärkte mich Sirius und legte einen Arm um mich, den ich sofort abschüttelte.

"Wie aufregend", flötete James und ein Funkeln machte sich in seinen haselnussbraunen Augen breit, das fast aussah wie das eines Kindes, das ein neues Spielzeug bekommen hatte. "Ihr tut so, als wärt ihr zusammen, bis ihr euch wirklich verliebt, genau wie in dem Buch, das ich neulich... von dem ich... gehört habe."

"Wir tun nicht so, als wären wir zusammen. Wir tun, als würden wir uns ernsthaft daten", verbesserte ich und setzte mich auf den Tisch.

"Jaja, sicher..."

"Das heißt, du knuschst mich weder ab, noch gibst du mir irgendwelche Schmusenamen...", sagte ich weiter und strich mir mein dunkelblondes Haar zurück.

"Darf ich meinen Arm um dich legen?"

"Nein!"

Er zog einen Schmollmund, als ihm anscheinend eine Idee kam.

"Aber sonst glaubt es doch keiner...", murmelte er langsam und fing an zu nicken.

"Da hat er recht", warf Remus ein und hatte auf einmal ein echt hässliches Grinsen auf dem Gesicht. "Aber so oder so, Tatze, du musst eine Weile keusch leben."

Er machte ein schockiertes Gesicht, als wäre ihm das erst jetzt aufgefallen.

"A-aber ... Ich kann doch sicherlich..."

Remus grinste weiter.

"Neiiin... Es soll ja real wirken."

Sirius zog ein ehrlich trauriges Gesicht.

"June? Du bist doch bestimmt entspannt, was sowas angeht, oooooder?", fragte er mit Welpenaugen, die er verdammt gut draufhatte.

"Ich werde definitiv nicht mit dir schlafen, Sirius Black."

"Aber das denken doch sowieso alle", jammerte er.

Remus grinste weiter und und kippelte nach hinten, um sich eines der Bücher zu greifen.

"Das wird definitiv nicht passieren", stellte ich klar und rieb mir kurz angestrengt die Schläfen. "Aber vielleicht können wir über Kosenamen reden."

"Okay, Wölfchen."

Remus sah nocheinmal flüchtig auf.

"Ich dachte, wir sagen ab sofort Mond-Wolf-Werwolf-Wolfen-Mond-von-und-Mond-Werwolf..."

---594 Worte---

Ups, ein wenig kurz.

Mr. Fear | RumtreiberWo Geschichten leben. Entdecke jetzt