Kapitel 17

218 24 0

Errinerung?

"Das muss schnell behandelt werden.", sagte Levi etwas besorgt.

"Levi, ich muss dir was erklären...", meinte Eren unsicher und sah Levi in die Augen. Sein Spürsinn nach Wahrheitsausssagen ist zum Glück nicht mit verschwunden.

"Was denn? Ich will diesen Fall jetzt endlich abschließen!", maulte er und sah Eren kühl an.

"Levi, früher waren meine Hände wegen der Handschellen auch so aufgerissen, also hast du dich jeden Tag aufgemacht um sie mir zu versorgen. Du warst täglich 3 mal da und wir haben es geheim gehalten. Du hattest ziemlich Stress, trotz allem hast du dir immer die Zeit für mich genommen, wofür ich dich sehr bewundert habe. Du hast mir immer wieder einen Verband umgeschlagen. Wenn du mir diesbezüglich nicht glauben willst, musst du nur dein Halstuch ansehen. Du hast es benutzt um meine Blutung zu stoppen. Und-"

"Das reicht.", unterbrach Levi ihn.

/Wäre auch zu schön gewesen... / Eren sah bedrückt zu Boden.

"Es ist mir egal, wie unsere Beziehung vorher war, ich werde mich weiterhin um deine Wunden kümmern, aber das reicht auch. Wir sehen uns nachher.", er winkte mit der Hand und schon kamen Wachen und schufen Eren ab.
Dieser wusste nicht ob es nun ein positives oder negatives Ergebnis war, aber er wusste das er Levi zurück haben will.

Er wurde grob in die Zelle geworfen und an den Ketten befestigt. Eren ließ es einfach über sich ergehen.

/Wie bekomme ich Levi dazu sich an mich zu erinnern? Die Welt ist so ungerecht und kompliziert! Verdammt! /
Er schloss seine Hände zu Fäusten, aber anstatt Wiederstand zu leisten schloss er seine Augen und fiel in einen unruhigen Schlaf. Er träume davon wie Levi ihn für immer vergessen würde, die ganze Welt Angst vor ihm hat und er als Mörder und Vergewaltiger dargestellt wird. Eine Träne kullerte in seinem Schlaf über seine Wange welche daraufhin zärtlich von einer kleinen, kühlen Hand weggestrichen wurde, worauf hin er seine Augen öffnete und Levi vor ihm war.

"Ich erinnere mich.", sagte er bloß leise und lächelte Eren an.

Es wäre zu schön das es wahr sein könnte, denn als Eren seine Augen öffnete, stand Levi bloß kühl am Gitter und sah auf ihn herab.

"Levi...?", fragte Eren verwirrt und sah zu der Person auf welche nur mit dem Kopf schüttelte.

"Ich sagte doch, für dich Herr Ackermann.", er verdrehte seine Augen.
Eren war irgendwie erleichtert.
Er wischte sich seine Träne von der Wange und richtete sich bestmöglich auf. Er wartete auf eine Reaktion.

"Na komm her jetzt.", Levi tappte genervt mit seinem Fuß auf den Boden.
Eren folgte seinen Worten und kam so weit wie möglich auf ihn zu. Nun stand Eren etwa einen Meter vor Levi und sah ihn mit einem traurigen Gesichtsausdruck an, doch Levi beachtete dies nicht. Er schloss ihn einfach von den Ketten ab und nahm Eren am Oberarm mit. Sie liefen zurück zu dem kleinen Raum. Als Levi den Not Koffer sah, hielt er sich am Kopf.

"Bist du okay?!", fragte Eren besorgt, doch Levi schloss bloss bedrückt seine Augen und stützte sich an dem Schrank ab.

"Levi!?"

My everything<3 EreRirenWo Geschichten leben. Entdecke jetzt