1. Zu schüchtern (Nouis 1) √

31.8K 492 73

Louis

Heute ist es soweit.

Heute werde ich ihm meine Gefühle gestehen.

Heute werde ich zum glücklichsten Jungen der ganzen Schule.

Oder der unglücklichste, je nachdem was er antwortet.

Von wem ich rede?

Niall James Horan.

Ich bin schon seit zwei Jahren in ihn verliebt. Nur wegen ihm bin ich letztes Jahr sitzen geblieben, damit ich in seine Klasse komme und in seiner Nähe sein kann.

Creepy ich weiß.

Mein bester Freund Zayn, der ebenfalls in unsere Klasse geht, redet schon seit Monaten auf mich ein ihm zu sagen das ich auf ihn stehe. Aber ich traue mich einfach nie.

Immer wieder mache ich einen Rückzieher.

Aber heute nicht!!

Nachdem die Schulglocke den Unterricht beendet hat packe ich schnell meine Sachen zusammen und wollte gerade zu meinem kleinen Iren gehen als seine besten Freunde Liam und Harry ihn schon aus der Tür heraus ziehen. Kurz blickt er sich zu mir um und schenkt mir sein unwiderstehliches lächeln in welches ich mich so unwiderruflich verliebt habe.

Zayn sieht mein trauriges Gesicht und zieht mich am Handgelenk hinter sich her zu meinem Spind der gleich neben Niall's ist. Dort steht er auch mit seinen beiden Freunden und er sieht nicht so glücklich aus, denn die zwei scheinen die ganze Zeit auf ihn einzureden, hören aber sofort damit auf als wir in Hörweite sind.

Bestimmt reden sie über mich, das ich hässlich bin und fett und dumm. Das bekomme ich ständig zu hören und es macht mich jedesmal traurig.

Zayn scheint meinen Stimmungsumschwung zu bemerken, geht aber nicht darauf ein. Statt dessen flüstert er mir ins Ohr: "Jetzt Lou. Ich locke die beiden weg und du redest endlich mit dem kleinen Kobold. Sonst kommt irgendwann jemand anderes der den Mut hat mit ihm zu reden und dann bist du wieder traurig und bleibst ewig allein." Danach dreht er sich von mir weg, nimmt Harry und Liam am Handgelenk und zieht die zwei ohne etwas zu sagen mit sich. Allerdings nicht ohne Protest der beiden und einen verwirrten Blick von Niall.

Mir selbst ist das gerade unsagbar peinlich und wünschte mir das sich unter mir ein Loch auftut in dem ich mich auf Ewigkeiten verstecken kann.

Niall dreht seinen Kopf zu mir und lächelt mich schüchtern an, welches ich nicht minder schüchtern erwider. "H..hallo" sage ich ganz leise mit gesenktem Blick und spüre richtig wie meine Wangen anfangen zu glühen. "Hi" kommt es genauso schüchtern von ihm zurück.

Ok Tomlinson. Reiß dich zusammen. Irgendwo wird ja wohl ein Stück Mann in dir stecken.

Ich atme tief durch und frage mit viel zu hoher Stimme: "W..würdest du vielleicht mal mit mir ausgehen?" und presse dabei die Augen fest zusammen aus Angst das er mich jetzt einfach auslacht. Aber ich reiße sie erschrocken wieder auf als ich ein leises "Gerne" von ihm höre. Mit einem schüchternen lächeln steht er vor mir und sieht mich mit seinen strahlenden blauen Augen und roten Wangen an. Ein riesiges lächeln breitet sich auf meinem Gesicht aus und ich sage schnell : "Wirklich? Darf ich dich dann morgen abholen? Um 14 Uhr? A..also nur wenn du wirklich willst." Sein lächeln wird breiter und seine Augen scheinen zu strahlen so wie sie glänzen. "OK. Ich freu mich Louis" kommt es schüchtern von seiner Seite aus. "OK . Dann.. dann sehen wir uns morgen. Ich muss jetzt nach Hause. Tschüss." bringe ich noch zu stande und gehe mit schnellen Schritten zum Ausgang und öffne die Tür. Dort drehe ich mich noch einmal um und sehe ihn immer noch am Spind stehen wie er mir grinsend hinterher blickt. "Bis morgen." ruft er mir noch nach und ich hebe meine Hand und winke kurz zum Abschied.

One Shots One direction (boyxboy) √Lies diese Geschichte KOSTENLOS!