For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

Kapitel 4 * whoop whoop*

Finley's Sicht:

Nach der Schleimschlacht ging ich in mein Zimmer und Duschte mich SCHON WIEDER und weil ich es eilig hatte nahm ich rote Shorts und zog mir ein schwarzes Top über. Ich ging gerade die Stieg runter als es an der Haustür klingelte.

"Ich geh schon" schrie ich und stolperte zur Tür.

Als ich die Tür aufmachte stand ein echt, aber ECHT heißer Typ da...Ich meine nicht nur normal Heiß sondern ein abnormales Alien mäßiges Heiß. Er hatte Dunkelbraunes Haar und hell blaue Augen, an seiner rechten Augenbraue hatte er ein Piercing und an seinem rechten Oberarm konnte ich noch ein Stück von einem Tattoo erkennen das unter einem weißen T-shirt versteckt war, dazu hatte er schwarze Jeans und schwarze All Stars an. Das war zu 99,99% der Typ von Junge vor dem deine Eltern sagten du solltest dich fernhalten. Naja ich habe keine Eltern alsooo no risk no fun.

" Gefällt dir was du siehst ?" hörte ich eine tiefe stimme sagen und erschrak auf.

" So leicht beeindruckst du mich nicht Schätzchen" erwiderte ich dem Fremden mit einem frechen grinsen und zwinkerte ihm zu. "Und falls du die Kneipe suchst bist du an der falschen Adresse"

Sein grinsen verschwand und er wurde leicht rötlich, haha das war leichter als gedacht.

Nach ungefähr 20 Sekunden peinlicher stille schüttelte er Leicht seinen Kopf und fing an zu Sprechen "Das kleine Mädchen ist aber Frech, und ich muss nicht zur Kneipe um Weiber aufzureißen die kommen schon von selber, aufjedenfall hier für euch"

Er reichte mir einen Streußelkuchen der wirklich bezaubernd duftete als ich ihn fragend ansah sagte er nur " Keine Angst da ist nichts giftiges drinnen das hat meine Mutter gebacken, wir sind die neuen Nachbarn"

Ich bedankte mich, und als er schon auf dem Gehsteig war drehte er sich nochmal um und sagte "Ach übrigens, schwarze unterwäsche steh dir wirklich gut, aber mach beim nächstenmal lieber deinen Vorhang zu "

OMG hatte er mich wirklich in Unterwäsche gesehen....ich machte so schnell wie möglich die Tür zu denn ich sah wahrscheinlich wie eine Tomate aus. Ich stellte den Kuchen auf der Küchentheke ab, die in der Zwischenzeit wider Sauber war.

"Wer war da und von wo kommt der Kuchen Plötzlich?" fragte Cole

"Von einem Perversen Alien das jetzt unser Nachbar ist" schrie ich wütent und sprang die stiegen in mein Zimmer hoch.


Griffen's Sicht:

Also sowas ist mir noch nie passiert, das ein Mädchen so Frech zu mir ist.....sie hatte auch schon fast gewonnen aber das mit der Unterwäsche hat zum Glück noch meine Ehre gerettet. Normalerweise fallen mir die Mädchen zu füßen aber dieses Mädchen...das könnte spannend werden.

Nach dem 1 Minuten lauf von ihrem Haus zu meinem öffnete ich die Haustür und ging in eins der Räume wo ich meine Mutter summen hörte.

" Und, wie sind die neuen Nachbarn?"

" Hab nur ihre Tochter getroffen scheint Freundlich zu sein"

" Ach wirklich, wie alt ist sie den?"

"So um mein Alter, ein bisschen jünger schätze ich" hoffte ich eigentlich, ich meine ich hab keine Probleme mit Älteren aber jüngere sind mir lieber.

" Ach wie toll, vielleicht wird's ja was zwischen euch, oder warte ... besser nicht sie würde mir Leid tun" sagte meine Mom und lachte.

" Übrigens dein Vater kommt heute Abend früher nach hause und er will mit dir über deine neue Schule reden also sei hier, ich will kein Ärger, verstanden?"

" Ja Mom, ich glaube in der zwischen Zeit eh das es mir hier gefallen wird" sagte ich und sah sie an

" Wenn es was mit dem Mädchen zu tun hat, lass sie in ruhe und stell keinen Mist an mein lieber Junge"

" Werde ich versuchen aber kann ich nicht versprechen, ich bin in meinem neuen zimmer, wenn du mich brauchst Schrei einfach" sagte ich mit einem Frechen Unterton während ich die stiegen rauf ging um mich für eine Party umzuziehen für die ich seit einigen Tagen eine Einladung von zwei Bitches bekommen hatte als ich mit meiner clique im Einkaufszentrum zwichen den beiden Städten war. Und wie es der zufall wollte musste ich diesmal nichteinmal lange fahren.


Was das Leben mit sich bringtRead this story for FREE!