Chapter 4♥

656 45 8

Nach diesem Vorfall hatte ich mich so schnell wie möglich auf den Heimweg gemacht.

Als ich ankam ,ging ich direkt auf mein Zimmer,was völlig ungewöhnlich für mich war,da ich sonst meine Familie ausgiebig begrüßte und noch was aß.

Doch ich hatte keinen Hunger und ich wollte einfach nur allein sein.

Ich ließ das ,mir Geschehene,nochmal durch meinen Kopf gehen.

'Du bist einfach nur wiederlich' das waren Harry's Worte. Solche Worte von meinem ehemaligen besten Freund.

Ich ließ meinen Tränen, die sich langsam angesammelt hatten, freien Lauf.

Ich starrte stur den Punkt vor mir an.

Ich hörte Schritte die Treppe hochkommen. Dem Klang der Schritte zu urteilen war es mein Bruder Greg.

Er machte nichtmal Anstalten zu klopfen, sondern kam einfach rein.

"Hey Nia-...sag mal,hast du geweint,was ist los?"

Ich blieb stumm,ich wollte nicht reden,nicht jetzt.

Ich spürte die Matratze neben mir sinken. Greg schaute mich mit einem sehr fragenden Blick an.

"Nialler,du kannst mit mir reden was auch immer ist! Was ist passiert? "

Er bugsierte seine Hand auf meinen Rücken, ich zuckte zusammen.

Ich konnte momentan nicht mehr als ein dumpfes Flüstern rausbringen :,,K-Kannst du mich vie-vielleicht allein la-lassen..?" er schaute mich verwundert und schockiert zugleich an,da ich mich ihm sonst immer anvertraut hatte.

"Ehm ok..willst du irgendwas haben oder so? "

Ich hörte eine leichte Besorgnis in seiner Frage mitschwingen.

Ich schüttelte stumm meinen Kopf und

Greg verliess ohne ein Wort den Raum.

Ich starrte weiter nur auf einen Punkt, doch dieses Mal lag mein Blick auf dem Regal mit den wenigen Büchern.

Ich blieb mit meinen Augen an einem hell grünen ,schmalen Buch hängen.

Das Fotoalbum...

Das ,schon leicht verstaubte, Fotobuch von mir und meiner der wichtigsten Personen aus meinem jüngeren Leben.

Ich stand wie in Trance auf und nahm es mit zittrigen Händen.

Das erste Bild, was mir entgegenleuchtete,als ich das Buch öffnete, waren Harry und ich auf dem ,mir nur allzu bekannten Spielplatz, drei Häuser weiter auf dem heute noch viele Kinder spielten.

Ich blätterte ein wenig weiter, nicht ohne meinen Blick einen Moment auf jedem Bild verweilen und ein paar Tränen drauftropfen zu lassen.

Bis ich an das Bild kam, was mich und Harry ,die Arme umeinander gelegt und in die Kamera strahlend,zeigte.

Dies löste so viel in mir aus ,dass die Tränen nur so aus mir herausflossen und ich das Buch  so schnell zuklappte ,dass die papierende Seite tief in meinen Finger schnitt.

In diesem Moment ,indem ich da weinend vor dem Regal stand,das hastig zugeklappte Buch,dass ich so schnell zugemacht hatte dass eineige Seiten umgeknickt waren ,in dem Moment gefiel mir dieser leicht brennende und stechende Schmerz ,der sich erst durch meinen Finger und dann ,langsam und bei jedem Centimeter ein bisschen mehr abklingend,durch meine gesamte Hand zog. (AN: was für ein Satz... :p)

Und mir gefiel es,das dunkelrote,dickflüssige Blut ,was sich langsam meinen Finger herunterschlängelte,zu betrachten.

Ich begann leicht zu lächeln.

Dieser Moment um meine zweite große Liebe,lieben zu lernen. ...

Spannuuuuuuung...ok nein irgendwie nicht hehe....was soll ich noch schreiben ?ich glaub einige wissen schon was es ist weil ih so durchschaubar bin...aber i don't care yeah. ...ich bin irgendwie stolz auf mich kein plan warum hahah :D

peaceeee einhorn♡

~laraaaa

Destroyer.>>Narry<<Read this story for FREE!