Kapitel 19

797 20 2

Laura´s Sicht:

 "Du siehst wunderschön aus. Können wir los?" sagte mir Ardit. Ich wurde sofort rot und sagte noch schnell " Danke. Ja ich holl noch schnell meine Tasche und mein Handy." Ich holte mien Handy was auf dem Tisch im Wohnzimmer lag und ging dann wieder zu Ardit der meine Tasche hielt. Ich steckte mein Handy in die Tasche und ging mit Ardit in richtung Auto. Er machte mir Gentelman-Like die Tür auf und ich stieg ein, dann Joggte er in die andere richtung und stieg auch ein. "Danke" sagte ich. "Wofür?" "Für alles." "Du musst dich nicht bedanken, Honey" sagte er noch und startete denn Motor. "Wo gehen wir Shoppen?" fragte ich ihn. "Hier in der Nähe hat so'n Einkaufszentrum eröffnet und da gehen wir hin." "Ou Cool :D." freute ich mich. Nach einer halben Stunde kammen wir an und gingen dann Händchenhaltend rein.

Nach 4 Stunden Shoppen konnte Ardit nicht mehr und somit fuhren wir Heim. Als wir Zuhause ankammen stiegen wir aus und ich lief mit meinen Tüten rauf und stellte alles vorm Kleiderschrank hin. "Ich geh Duscheeeen." schrie ich runter und ging rein. Das warme Wasser prasselte meine Haut runter und ich blieb ca. 10min so stehen. Nach 30 min ging ich aus der Dusche raus und mit einem Handtuch bekleidet in mein Anziehzimmer. Ich zog eine graue Jogginghose und dazu ein schwarzes Bauchfreies top an und ging runter zu Ardit. Ardit hatte es sich breit auf der Couch gemacht, pff. "Könntest du mir Platz machen?" "Ehh Ja." sagte er und stand auf. Ich setzte mich hin und lies etwas platz zwischen uns. Ardit starrte mich die ganze Zeit an,um ehrlich zu sein machte es mich etwas nervös. "Du hast ein Nabelpiercing." stellte er fest. "Ich weiß haha."sagte ich und lachte. Er lachte auch. Aww his smile *-*

Wir schauten noch etwas Fern und gingen dann schlafen. Wie immer kuschelte ich mich an ihn ran und sah ihm in die Augen. "Danke." "Wofür diesmal haha?" "Das du mich ablenckst von dieser Sache." sagte ich und mir kullerte unabsichtlich eine Träne die Wange runter. "Pshht. Ich mach das gern. Bitte wein nicht. Du bist hübscher wenn du lächelst. Weinen steht dir nicht." sagte er und lächelte mich süß an. Ich lächelte zurück und versteckte mein Kopf in seiner Brust.

Nächster Morgen:

Ich stand auf und ging direkt Duschen. Erst jetzt bemerkte ich die blau-lila flecken auf meinem Körper. Ich musste sofort an das geschehen denken. Ich wisch mir die Tränen weg die gerade meine Wange runterkullerten und ging unter die Dusche. Nach 10min zog ich mir eine dunkelblaue Röhrenjeans mit einem weißen Top und drüber meinen schwarzen Cardigan. Ich ging runter und machte mir Cornflakes. Mein Handy vibrierte und das heißt das ich ne Nachricht hab.

Hey Cnm. Wie gehts? Hast du heut schon was vor?

xxxEla:**

Hey Zemer:* Gg dir? Ne warum?

xxxLaura:*

Oke. Dann komm zu mir machma MädelsAbend :D Habn wir lange nicht mehr gemacht. :(

xxxEla:**

Ja Okey bin in 2 Stunden bei dir :*

Bye ♡

xxxLaura:*

Ich legte mein Handy zur Seite und ging Fern schauen. Ich schaltete es ein und es lief nichts gescheites deswegen schaltete ich auf Super RTL. Kann ja nicht schaden mal Kindersendung zu sehen :D.

Ardit kam gerade die Treppe runter und fing an zu lachen. "Süüß. Schaust du immer noch Kindersendungen." lachte er mich aus. "Pff" sagte ich nur und warf ihn ein Kissen zu. Er fing es und warf es zurück und es landete genau in mein Gesicht. "Ardit? Kann ich zu Ela gehen?" fragte ich. "Hmm.. Ja oke." Ich lief zu ihm rüber und gab ihn ein Kuss auf die Wange. "Danke." Ich lief wieder rauf und schminkte mich leicht, dann glättete ich meine Haare und die Spitzten lockte ich und legte meine Haare in zwei seiten. Ich hüpfte die erste Treppe runter und spührte ein schmerz in meinem Unterleib. "Ahhhh" schrie ich und Ardit kam die Treppe hoch gerannt. "Was ist passiert?" fragte er traurig. "Ich bin die erste Stiege runter gehüpft und hatte son starken schmerz im Unterleib." sagte ich und wurde am ende des Satztes immer leiser. "Es geht aber wieder und ich muss los." sagte ich noch schnell, ich fand es peinlich mit ihn über sowas zu reden. Ich ging langsam die Treppe runter und schrie noch ein 'Tschüüß' und schloss die Tür.

Nach einer halben Stunde kam ich bei Ela an und klingelte an ihrer Tür. Ihre Mutter machte mir die Tür auf und lächelte mich an. "Hallo Frau Yildirim. Ist Ela da?" "Hallo Laura. Ja, sie ist in ihrem Zimmer." Ich bedankte mich bei ihr und ging in Ela's Zimmer rein. "Heeey Ashkiim. Wie geht es dir?" "Gut gut dir?" "Auch. Wie läuft es mir Ardit?" "Hmm.. Gut ich muss dir was erzählen.." Ich erzählte ihr den Vorfahl und weinte sehr oft beim Erzählen. Am Ende fanden wir uns beide heulend auf ihrem Bett. "Ashkim das alles tut mir leid." "Ist nicht deine Schuld. Seit ich geboren wurde läuft alles schief und ich fühle nichts ausser traurigkeit und gewalt." "Laura sag sowas nicht. Komm lass uns ein Film schauen." Sie legte eine CD rein und wir schauten es und an.

Nach einer dem wir den Film und noch einpaar andere angeschaut hatten ging ich Nachhause. Es war gerade 2O:OO und da es Herbst ist schon dunkel. Ich zog mein Handy raus und hörte Musik. Unterwegs fühlte ich mich oft beobachtet, deswegen ging ich schneller als mich plötztlich jemand packte..

●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●

Drama Drama Drama

Was passiert jetzt wohl mit Laura?

Zwangsheirat Albanischer ArtLies diese Geschichte KOSTENLOS!