Kapitel 7:

244 16 2

Nein Mir ist nichts großes passiert, doch wenn ich gewusst hätte was jetzt gleich geschieht, wäre ich doch noch länger herumschlendernd im Wald geblieben...

An das letzte was ich mich erinnere ist ein lautes zischendes Geräusch und ein auftreffender greller Lichtschlag in einen Baum...

Als ich wieder aufwache liege ich in einem Zimmer im Krankenhaus und fühle mich wie gelähmt. Als ich versuche aufzustehen wollen meine Beine mir nicht gehorchen und erst dann bemerke ich das sie völlig eingegippst sind.

In diesem Moment kommt zum Glück eine Krankenschwester in mein Zimmer, die mich kritisch  betrachtet, wie ich versucht habe aus dem Krankenbett zukommen.

Sie setzt sich ein Lächeln auf die Lippen und will mir, während sie mich wieder ordentlich ins Bett legt, einreden, dass ich beim joggen versehntlich in einen Abgrund gestürzt bin und mir starke Wunden zugefügt habe, die noch nicht ganz verheilt sind. Aber als sie fertig ist, mit herum zu erzählen was angeblich mit mir passiert ist, zwinkert sie mir zu was mich ziemlich verwirrte.

Kurz bevor sie aus dem Zimmer geht, fragt sie mich "soll ich jetzt deine Freunde reinschicken?"
Seit wann habe ich denn richtige Freunde? Und wer sind sie? denke ich mir.

Vor mir standen jetzt einige Personen aus meiner neuen Klasse, von einigen weiß ich nicht einmal den Namen. Zum Beispiel ein ziemlich großer Junge mit wuscheligen Haaren und süßen Augen. Und das eine Mädchen die im Unterricht nie so richtig geistig da ist, ich glaube aber sie heißt Malia.Und dann stehen noch Scott, Stiles, Kira, Lydia und noch ein anderer jüngerer Junge den ich aber noch nie gesehen habe vor mir.

"Weißt du was mit Derek passiert ist?" Fragt mich Scott.

"Nein leider nicht. Ich kann mich nicht mehr richtig daran erinnern was passiert war. Und das einzige woran ich mich erinnern kann ist das irgendetwas uns getroffen hat und dann lag ich hier" antwortete ich ihn.

"Hmm Ok wann kommst du wieder aus dem Krankenhaus raus?" fragt mich Stiles.

"Also ich hoffe ja bald"

Scott könntest du dieses Bald bitte  verschnellern denn das dauert mir zu lange"

"ja klar Bro"

In diesem Moment packt er mich an den Arm und seine Augen fangen an rot zu leuchten.

Ich habe keinen Plan was er da tut und wie das funktioniert doch es klappt  wahrscheinlich, denn ich kann komischer Weise meine Beine wieder bewegen.

"Ähm danke" sage ich verduzt "so und jetzt müssen wir los Derek suchen" sprach Lydia daraufhin ...

-------------------------------------
Hi Leute ; )
Ich hoffe euch gefällt das Kapitel ;D
Ich habe mir überlegt bei 1000 Lesern ein jubelkapitel das doppelt so lang und spannender ist zu schreiben;)
Wer Ideen hat wie es vielleicht weitergehen sollte der kann es in die Kommentare oder mir persönlich schreiben; )

Moonday In Hopes LiveLies diese Geschichte KOSTENLOS!