Welcome to Hanover

329 6 0

Endlich hatte ich meine Wohnung fertig eingerichtet. Es sah wunderschön aus, ich war einfach Mega stolz und gleich würde auch noch mein Bester Freund kommen. Mein Leo! Er war wirklich der Beste, ich würde alles für ihn tun und er auch für mich. In letzter Zeit hatte ich gemerkt das ich mehr als nur Freundschaft für Leo empfand, was mich ziemlich fertig machte, da er leider mit Saskia zusammen ist. Ich hatte gerade angefangen traurig zu werden als es an der Tür klingelte.
Freudig sprang ich auf und öffnete die Tür. Vor mir stand ein strahlender Leo. Verdammt sah er gut aus! Ich sprang ihm in die Arme. "Leooooo!" quietschte ich, er lachte. "Äh Kleine du brauchst nicht so schreien! Ich hab dich vermisst!" ich ließ von ihm an und sah ihn schief an. "Wir haben uns gestern erst gesehen Hase?" er grinste "Na und? Ich vermisse dich jede Sekunde die du nicht bei mir bist." Seine Stimme war so liebevoll, ich geriet ins Träumen. Er vermisst mich als jede Sekunde. Was wenn er doch Gefühle für mich hat? Wie er da stand und mich angrinste und wie gut er roch. Unbewusst biss ich mir auf die Unterlippe. Leo wedelte mit der Hand vor meinem Gesicht rum. "Noch anwesend? Gefälle ich die so gut das du dir auf die Lippe beißt oder hast du Hunger!" Sofort wurde ich rot, ich schlug ihm gegen die Schulter. " Man Leo!" Lachte ich und rannte in die Küche, holte zwei Gläser raus und lehnte mich leicht über die Arbeitsplatte um an die Cola zu kommen.
Plötzlich spürte ich zwei Arme die sich, knapp unter meinen Brüsten um mich schlangen. Ich würde sofort nervös. Als Leo mich dann auch noch am Hals küsste wurde es zu viel. Wir hatten das früher auch gemacht, aber ich hatte mich nie unwohl gefühlt, geschweige denn hatte ich groß drüber nachgedacht. "Leo was machst du?" fragte ich etwas laut und drehte mich in seinem Arm um. er sah mich skeptisch an.
Leo:"was ist in letzter Zeit mit die los? Das hat dich ja noch nie gestört!"
Ich:"Nichts Leo!"
Leo:"Lüg doch nicht! Ich sehe das! Was ist? Magst du mich nicht mehr? Hast.. Hast du 'nen Freund?"
Beim letzten Satz hörte man eine Spur von Traurigkeit.
Ich:" Nein hab ich nicht.. Es ist nur.. Ach nichts!"
Ich sah auf den Boden.
Leo:" Sag mir was ist. Ich mache mir Sorgen! Irgendwas zwischen uns stimmt nicht."
er klang liebevoll.
Ich:" ok. Du willst es also wirklich wissen.. Leo ich.. Ohman.. Ich hab mich in dich verliebt ok? wir.. Wir können -das hier- nicht mehr machen."
Ich wollte mich von ihm loseisen aber er hielt mich an der Hüfte fest. Langsam hob er meinen Kopf an und sah mir in die Augen. Eine Träne zog eine heiße Spur auf meiner Wange. Er wischte sie zärtlich weg. Leo: "Entfern dich bitte nicht von mir. Ich ertrag das nicht!"
Ich wollte etwas erwidern doch konnte einfach nicht. Sein Gesicht kam immer näher. Ich könnte seinen warmen Atem auf meinem Gesicht spüren. Seine Lippen berührten meine schon ganz leicht, als sein Handy klingelte. Leo's Blick schnellte auf sein Handy, meiner ebenfalls. -Saskia-
Na toll sie musste alles versauen, was dachte ich da gerade, verdammt er hat eine Freundin!
Leo sah mich entschuldigend an und hauchte. "Es .. Tut mir leid. Ich muss ran gehen." Ich nickte bloß. Als er den Raum verlassen hatte, brach ich in Tränen aus.

Thinkin' of youLies diese Geschichte KOSTENLOS!