#001

41 3 21

Ich wurde von naive_aussenseiterin getaggt und soll nun folgende Fragen beantworten bzw. Aufgaben erledigen:

1. Erzähle einen WITZIGEN Witz.

2. Erzähle eine peinliche Story aus deinem Leben.

3. Pizza oder Döner?

4. Lieblingsfach aus der Schule und warum?

5. Was ist sieben mal sieben?

6. Wie kamst du auf Wattpad?

7. Zähle drei negative Argumente für deine Lieblingssache auf.

8. Was ist dein Lieblingsinsekt?

9. Spoiler eins deiner Werke auf Wattpad.

10. Zähle noch zehn weitere Fakten über dich auf.

Tja, dann woll'n wa' mal, wa'.

1. Eigentlich kein richtiger Witz, aber lustig ist er trotzdem: Was ist Karma? Wenn ein Nazi in einer Rechtskurve stirbt, weil er zu viel Gas gegeben hat. Der Lieblingswitz meines Fahrlehrers. Fragt nicht.

2. Werft einfach einen Blick in meine alten Tagebücher, lol... Hmm nee, also eine peinliche Story aus meinem Leben? Big Uff. Mir passieren am laufenden Band peinliche Sachen, aber hey, irgendwie fällt mir gerade dieses eine Mal ein, als ich eines schönen Sonntagabends noch bei meinem (inzwischen Ex-)Freund in der City war. Abends mussten wir dann beide um neun in unsere Züge, er an Gleis 10, ich an Gleis 5. Schön leerer Bahnhof, weil gerade nichts los war - kein Jahrmarkt, kein Weihnachtsmarkt, nichts. Richtig schön leerer Zug, willkommene Abwechslung (ich fahre normalerweise zu den Pendler-Hauptzeiten, vor allem nachmittags einfach nur ätzend). Ich setze mich alleine auf einen Viererplatz mit Steckdose, setze meine Kopfhörer auf, schnuppere noch mal kurz an meinen Haaren und meiner Jacke (mhmm, mein Freund), mache Musik an. Die Playlist von uns beiden. Wähle einen Bollywood-Song aus. Drehe die Musik richtig schön auf. Singe im Kopf mit (murgi ka jaane ande ka kya hoga, are life milegi ya tave pe fry hoga...). Wundere mich noch über den blechernen Klang. Bemerke, wie ich von einem Typen Mitte fünfzig in Arbeitsklamotten angestarrt werde. Bemerke, dass meine Kopfhörer nicht im Handy stecken und ich gerade den kompletten Zug mit dem Soundtrack von 3 idiots beschalle. Kontrolliere seitdem immer zweimal, ob das AUX-Kabel steckt.

3. Türkische Pizza! Ich liebe türkische Pizza.

4. Ahh, ja. Damals. Die Schule. (Ich höre ja schon auf. Damals ist nicht mal ein Jahr her.) Ich mochte in der Schule immer Kunst und Englisch am liebsten, das waren auch zwei meiner Leistungskurse - sorry, Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau. Jetzt an der Uni mache ich am liebsten Medieninformatik, das repräsentiert meinen Studiengang auch irgendwie am besten, haha.

5. Neunundvierzig! Ich kann das Einmalsieben immer noch im Schlaf auswendig. Vorwärts und rückwärts.

6. Im Sommer 2016 durch eine Freundin, die hier immer Dan-und-Phil- und Gravity-Falls-FFs las (und glaube ich sogar eine geschrieben hat, wenn ich mich recht entsinne). Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber weder ein Smartphone noch einen Internetzugang (sehr lange Geschichte), sodass ich die Plattform erst im Frühjahr 2017 so richtig entdeckte. Bis August 2018 habe ich hier immer nur passiv gelesen, aber im September habe ich mir dann doch ein Herz gefasst, mich registriert und angefangen, meine Geschichten zu veröffentlichen.

7. Meine Lieblingssachen sind Hähnchenburger und Softdrinks, und ihre schlechten Sachen sind die Kalorien, dass sie ungesund sind und dass sie aus Chemie bestehen bzw. vermutlich aus nicht artgerechter Haltung stammen.

8. Ich finde Insekten allesamt richtig gruselig. Außer bei Animal Crossing. Da mag ich die Stabheuschrecke.

9. Hui, welches soll ich nehmen? Ich nehme mal German Idiots, mein erstes Werk, und spoilere euch, dass Lea asexuell ist. Sie weiß es im Moment selbst noch nicht und hat da nur so eine ungefähre Ahnung, aber sie findet es im Verlauf der Handlung noch heraus. Und von den restlichen Hauptfiguren ist im Übrigen auch nur eine heterosexuell. Findet heraus, welche.

10. Zehn weitere Fakten? Mal gucken, was sich machen lässt.

I) Ich bin siebzehn Jahre alt und damit vermutlich um einiges älter als der durchschnittliche Plattform-User.

II) Ich bin die erste und bislang auch einzige Person in ganz Deutschland, die meinen zweiten Vornamen trägt. Meine Eltern mussten den Namen damals ins Namenregister eintragen lassen und 250 D-Mark (ja, damals waren das noch Mark! Crazy, oder?) dafür zahlen, und bis heute heißt niemand sonst in ganz Deutschland so. Und auch auf der ganzen Welt, denn...

III) Jeder Mensch auf der ganzen Welt, der meinen Nachnamen trägt, ist mit mir verwandt! Es gibt weltweit nur ein paar Hände voll Leute mit demselben Nachnamen wie ich, und sie haben alle dieselben Vorfahren wie ich. Und keiner davon hat meine Namenskombi! Richtig cool irgendwie, zu wissen, dass niemand sonst so heißt wie ich...

IV) Meine erste Geschichte habe ich im Alter von zweieinhalb Jahren geschrieben - bzw. damals noch schreiben lassen. Von meiner Mutter. Die Geschichte wurde inspiriert von der Übertragung der Cheerleader-Weltmeisterschaften im Fernsehen und handelte von einer Gruppe Cheerleader, die eine Pyramide machen. Das Mädchen an der Spitze fällt jedoch hinunter und muss ins Krankenhaus. Ich habe eindrucksvolle Bilder dazu gemalt und meine Mutter hat die Geschichte bis heute irgendwo in einer Kiste versteckt. Der Gedanke macht mich irgendwie nervös.

V) Ich habe im Alter von etwa vier Jahren lesen und schreiben gelernt, es aber relativ lange bewusst vor meinen Eltern verheimlicht. Die älteren Kinder im Kindergarten hatten mir nämlich eindrucksvoll verklickert, dass das Lesen in meinem Alter verboten ist. Außerdem hatte ich Angst davor, dass meine Eltern mir nicht mehr Vorlesen würden und ich meine Geschichten selbst aufschreiben müsste - damals war ich noch sehr unzufrieden mit meiner Handschrift. Kurz vor meinem fünften Geburtstag habe ich mich dann aber verplappert.

VI) Ich leide an Zwangsstörungen, die vor allem dann auftreten, wenn ich über einen längeren Zeitraum hinweg gelangweilt/unterfordert bin oder sich mein Leben drastisch und nachhaltig verändert. Das zeigt sich bei mir von Zeit zu Zeit in kleinen Tics, z.B. in die Unterarme kneifen, in den eigenen Haaren ziehen, Fingerknöchel knacken, Buchstaben mit dem Finger auf glatte Oberflächen malen, Dinge oder meistens bestimmte Laute vor sich herflüstern, etc.. Von meinen Freunden irl weiß keiner etwas - ich habe es ihnen bislang immer verheimlicht.

VII) Ich bin ein totales Dorfkind, und das merkt man mir auch an. Ich wohne ja auch immer noch bei meinen Eltern im Dorf, fahre jeden Tag in die nächste große Stadt zur Uni (und das ist noch nicht mal eine richtige Großstadt in dem Sinne), und der Kontrast ist schon sehr heftig. Im einen Moment fährst du noch im gammeligen Schulbus über einen löchrigen Feldweg, auf dem noch ein paar träge Katzen herumliegen, im nächsten stehst du am proppevollen Hauptbahnhof am Straßenbahnsteig, weißt nicht wohin mit dir und versuchst panisch, das Atmen nicht zu vergessen.

VIII) Andererseits liebe ich aber auch das Stadtleben und kann es kaum erwarten, im Frühjahr endlich auszuziehen - in die Unistadt. Es ist irgendwie traumhaft für mich, der Gedanke, dass nicht Freitagnachmittags um viertel nach zwei der letzte Bus zum nächsten Bahnhof fährt und danach bis Montagfrüh nichts mehr; dass man Samstagabend noch mal spontan etwas einkaufen kann und auch einfach mal so spontan ins Kino kann (hier draußen braucht man dafür drei Tage Planung - läuft der Film im nächsten Kino oder muss man in die Unistadt? Wer kriegt ein Auto, wer fährt, wer holt wen ab? Wo werden die Snacks gekauft?). Ich bin also ein Dorfkind, aber auch ein Stadtmensch. Wir sind die besten.

IX) Ich liebe den Anblick von Städten bei Nacht. Keine Ahnung, wieso.

X) Ich höre immer noch gerne Musikkassetten und nehme immer noch gerne welche auf. Klar, Schallplatten sind schon seit längerem wieder im Kommen, aber Kassetten und ein Walkman... das hat Stil, finde ich, und ist auch irgendwie natürlich Kindheit.

Also, tadaaa! Ich habe es geschafft, haha.

Tags und mehrRead this story for FREE!