Kapitel 9- Nur noch ein mal so wie früher...

3.8K 284 20

Saranas Sicht:

"Itachi Uchiha" stellte ich fest als ich dem Sharinganträger gegenüber stand. Ich achtete darauf, ihm nicht in die Augen zu sehen sondern konzentrierte mich auf die beiden Linien die er im Gesicht hatte.

"Itachi, wer ist diese Göre?" fragte Kisame böse grinsend. Ein sadistisches Lächeln umgeisterte meine Züge als ich meine Macht wirken ließ und sich hunderte Schlangen um Kisame schlungen. Ryu glitt von meiner Schulter und gewann an Größe, bis er doppelt so groß wie ich war und neben mir aufragte.

"Was zum!?" fluchte Kisame, doch seine Stimme wurde erstickt von den Schlangen die sich immer weiter um ihn schlungen. Itachi spannte sich an. "Du bist die Tochter von Orochimaru!" sagte er mit eisiger Stimme.

Ich nickte nur, doch man konnte es kaum erkennen da meine Kapuze mein Gesicht verbarg. "Was willst du von uns?" fragte er.

"Von dem Fischstäbchen dort nichts, nur von dir, Uchiha. Aber keine Sorge, ich bin nicht hier her gekommen um zu kämpfen!" fügte ich schnell hinzu als ich aus dem Augenwinkel sah wie Itachi sein Mangekyou aktivierte.

"Ich habe dich gesucht, um dir ein Angebot zu machen." sagte ich.

"Hn, ich brauche nichts von dir!"

"Glaub mir, dieses Angebot möchtest du dir anhören, Uchiha!" meine Stimme war gefährlich leise und das Heulen des Windes um uns herum unterstrich meinen Ton noch.

Ich griff nach dem Umschlag in meiner Tasche und zog ihn langsan und vorsichtig heraus, so das der Uchiha sah das es keine Waffe war.

"Was ist das?" brach Itachi das schweigen. Ich schnippte einmal mit meinen Fingern und fing Kisame in einem Gen-Jutsu, so das er unser Gespräch nicht hören konnte.

"Dies, Itachi, sind all deine Informationen. Dein Leben. Und, all deine ANBU Aufzeichnungen." mein Gesicht verzog sich zu einem Grinsen als ich dies sagte und Itachis Augen weiteten sich leicht.

"Woher hast du das?!" knurrte er.

Ich zuckte mit meinen Schultern. "Suna" sagte ich knapp.

Itachis Mund verengte sich zu einer dünnen Linie. "Ich rate dir, mir sofort diese Dokumente auszuhändigen, sonst muss ich sie dir mit Gewalt nehmen. Und ich habe gesehen, das mein Bruder dich gerne hat, weswegen ich dich ungerne verletzen möchte"

Ich kicherte leise. "Itachi Uchiha, du hast ja keine Ahnung. Ich bin durch die HÖLLE gegangen um deinen kleinen Bruder zu retten! Und nun werde ich das nochmal tun um DEINEN Arsch zu retten also nein, ich werde dir diese Dokumente ganz sicher nicht aushändigen!" zischte ich. "Sasuke wird in kürzester Zeit die Wahrheit über dich heraus finden, wodurch er ganz sicher nicht mehr gewillt ist, dich zu töten" fuhr ich ruhig fort.

In einer Millisekunde stand Itachi hinter mir und presste ein Kunai an meinen Nacken. "Das wirst du nicht tun" erklang seine monotone Stimme.

"So so so, du willst also das dein kleiner Bruder stirbt, hm?" fragte ich listig. Itachi spannte sich an, sagte jedoch nichts. "Du solltest wissen, Itachi, ich habe in diesem Moment volle Gewalt über Sasukes Leben, solltest du mir auch nur ein Haar krümmen, werden meine guten Teamkameraden nicht zögern, deinen Bruder zu ermorden!"

"WO ist er!?" zischte Itachi. Ich schüttelte leicht meinen Kopf. "Das ist momentan nicht von Belang. Ich bin nicht hier her gekommen, um mich zu streiten, Uchiha. Ich bin gekommen um dir etwas mitzuteilen."

"hn..."

"Du hast die Wahl Itachi. Ich habe die Zukunft gesehen. Ich weiß was passiert wenn Sasuke dich tötet und erst danach herausfindet warum du deinen Clan wirklich umgebracht hast. Und glaube mir, diese Zukunft ist gewiss nicht rosig!" Ich verzog mein Gesicht. Oh ja, ich hatte gesehen was aus Sasuke wird wenn er Itachi umbringt.

(Meine) neue Welt- Gefrorene HerzenLies diese Geschichte KOSTENLOS!