29. Dezember 2018

10 0 0

19:47Uhr

Hallo Welt, Miss Schokominza ist wieder da und unterrichtet euch von den "unglaublich interessanten" (stellt euch hier bitte vor, wie ich mit den Fingern so in der Luft klammere um die Anführungszeichen darzustellen) Dingen, die täglich in ihrem Leben so passieren.

Zuerst zu Silvester und meiner angehenden Depression bei diesem Thema - könntet ihr mein Gesicht in diesem denkwürdigen Moment sehen, würdet ihr die Verzweiflung geradezu... riechen. Quasi. Ihr wisst schon, was ich meine. Klingt als wäre ich so ein verwöhntes Kind, aber es ist irgendwie schwierig darüber zu schreiben (momentchen, muss kurz nen heißen Schauspieler googeln, bin gleich wieder da... OOOOOHH, gute Nachricht, der Typ ist erst 21, also prinzipiell mein Beuteschema, mal davon abgesehen, dass er in den USA lebt. Ha. Ha. Ha. Ich verrate euch jetzt aber nicht, wer das ist, nicht, dass ihr mir den ausspannt. Ich muss grade selber über mich lachen. 

... 5 Minuten später, nachdem Miss Schokominza VÖLLIG AHNUNGSLOS eine Infoseite über ihn geöffnet hat...

Scheiße, scheiße, SCHEIßE!!!! War ja klar! Da forscht man ein wenig genauer nach, kommt raus, dass der schwul ist. Ich hab aber auch immer Glück, wirklich! In dem Film, aus dem ich ihn kenne, spielt er auch kaum eine schwule Person, MISS SCHOKOMINZA!!! Aber trotzdem, das muss ja nichts heißen ... dachte ich BIS GERADE EBEN! Hach, ich und die Männer. Keine gute Idee. 

Gott, ich klinge wie so eine 50jährige vereinsamte Katzenlady. Doch keine Sorge, meine tapferen Freunde, so weit wird es nicht kommen, NIEMAAAAAAAAAAALS!!!)

Räusper räusper.

Also, zurück zum Wesentlichen, Miss Schokominza! Silvester, da waren wir stehen geblieben, mal wieder. Und ich bin verzweifelt (ein bisschen übertramatisiert, keine Sorge) aber das habe ich ja bereits gesagt. Und dass es schwierig ist darüber zu schreiben weil das Leute lesen, die ich kenne. Aber egal, ich glaube, man weiß, was gemeint ist. Ich werde das Thema nach Möglichkeit vorher nicht mehr aufgreifen und euch danach dann erzählen wies gewesen ist. 

So, erster Punkt abgehakt, weiter gehts mit dem Zweiten.

Traktor.

Miss Schokominza ist heute morgen (ja, ihr habt richtig gelesen, MORGEN, sie ist tatsächlich früher dafür aufgestanden) nämlich zum ersten Mal mit dem Traktor gefahren, mehr oder weniger. Und das ist für Kinder vom Land schon spät, mit 18. Aber gut, keine Scham, ich habe es versucht und es geschafft. Ab und zu habe ich vielleicht einen kleinen Hochstart gemacht beim Anfahren und einmal habe ich den Gang nicht reinbekommen aber des Traktor ist seeehr alt, da war das zu erwarten. 

Darf ich nun also vorstellen, Miss Schokominza ist nun in die bäuerliche Welt und ihre Gepflogenheiten aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch! Klatschi klatschi. 

Und nun noch der letzte planmäßige Punkt. Morgen fahre ich mit Maria und einer weiteren Freundin ins Kino NACH R.! Warum ich da ein Ausrufezeichen dahinter mache und das extra groß schreibe? R. Ist nicht unsere Heimatstadt, wir müssen also eine dreiviertel Stunde ca mit dem Auto irgendwo anders in ein Kino fahren weil unser städtisches Kino sich wohl dazu entschlossen hat, den Film, den wir uns gern ansehen würden, nicht zu zeigen. Den Film über Astrid Lindgren, einer Autorin, die vermutlich nahezu jeder kennt in einer ländlichen Gegend, nach meinem Befinden. Aber gut, bleiben wir ruhig, wird schon seinen Grund haben... ARRRRGGG!!!! 


Sonst so: Weil ich heute morgen so "früh" (um neun ca hust) aufgestanden bin, heute Nacht aber bis um vier auf war, habe ich heute Mittag nochmal zwei Stunden geschlafen, eine Serie weitergeschaut, die ich gestern angefangen habe ( "Die wilden Siebziger", sehr zu empfehlen, ist echt lustig :D), und dann hab ich noch gelesen, "Crooked Letter", für den Englischunterricht. Wir hättens schon vor längerer Zeit lesen sollen aber ich habs da noch nicht geschafft und Miss Lauch hats jetzt auch noch nach hinten geschoben, das Thema. Ich vermute aber, dass wir nach den Ferien damit anfangen, weshalb ichs dann vielleicht schonmal gelesen haben sollte. Ich hab mir vor zwei Tagen das Buch selbst gekauft, damit ich auch reinschreiben und Dinge markieren kann, und die Lektürehilfe dazu. Hab also noch einiges vor mir. 

Bis dann, meine lieben Freunde, ich erzähl euch dann morgen vom Kino, ich war glaub erst einmal in meinem Leben in einem anderen Kino als in dem in meiner Heimatstadt, ich kleines Landkind hihi.

Winke winke! 

Diary of a crazy kidRead this story for FREE!