Alltag S01/E01

100 1 0
                                    

"Mal wieder der normale selbe Stau und diese Baustelle wird gefühlt nie fertig, aber was reg ich mich denn noch auf" murmelte Jeff der gerade auf dem weg zu seiner Arbeitsstelle war. Nichts ging voran, der Stau häufte sich und es kamen immer mehr Hupen zum Einsatz."Mit Hupen wird die Baustelle auch nicht fertig, ihr Flaschen!" rief Jeff in seinem Auto. "Ich brauche nur ein wenig Ablenkung und dann gehe ich einfach bei der nächsten Ausfahrt raus und fahre durch die Innenstadt" Sagte er. Das Radio spielte mal wieder die selben Songs und daher griff Jeff zur Hosentasche und holt sein Handy heraus. Er machte sein Handschuhfach auf und holte sein Aux Kabel hervor. "So..da Bluetooth mal wieder super klappt mache ich es hiermit. Nur auf was habe ich denn gerade so lust mhh, ah ja machen wir ein bisschen Skillet rein, wenigstens etwas gutes an diesen Morgen." brummte Jeff. Der verkehr ging voran und dann sah man nur noch Blaulichter. Jeff schaute verdutzt und dachte sich nicht schlimmes, jedoch als man immer weiter vor fuhr sah man eine Absperrung, alle verließen Ihr Auto und so faste sich Jeff an sein Bart und schnallte sich daraufhin ab. Langsam machte er seine Autotür auf und stieg hinaus. Jedoch blieb er erst eine Weile am Wagen stehen und schaute sich um. "Was da wohl passiert ist" fragte Jeff sich. Er schlug die Autotür zu und griff in zu seinem Schlüssel mit dem er sein Auto abschloss. Mit langsamen Schritten ging Jeff zur Absperrung um zu schauen was da vor sich geht. Hinter der Absperrung waren zwei FBI Beamte die mit einem Officer gesprochen haben. Ohne sich Gedanken zu machen ging er wieder zurück an sein Auto, nahm seinen Schlüssel, schloss auf und setzte sich hinein. Kurze Zeit später hatte die Polizei einen Weg frei geräumt, um von der Autobahn hinunter zu kommen. Mit 10-15 Kmh konnte man die Autobahn verlassen und zur Landstraße kommen. Erleichtert fuhr Jeff weiter, da es nur noch 15 Minuten zur Arbeit waren. "Ich musste jetzt 20 Minuten warten, dann kann ich auch gleich noch kurz zum Bäcker und mir was zu essen holen" Dachte er laut stark vor sich hin.
Beim Bäcker angekommen Parkt Jeff direkt vor dem Eingang, damit er schnell wieder raus könne. "So jetzt schnell einen Kaffee und ein Belegtes Brötchen und ich bin zu frieden"  "Guten Morgen was darf ich Ihnen besorgen?" fragte eine sanfte Stimme. "Ich hätte gerne einen Kaffee mit Milch und Zucker, dazu bitte ein Belegtes Sesambrötchen" Die Bäckerei schaut von innen schön modern und neu aus dachte sich Jeff. Daraufhin hörte man die Eingangs klingel und ein Mann stürmte hinein. "HILFE, HELFT MIR DOCH EINER!" schrie der Mann verzweifelt. Jeff ging zu Ihm hin und fragte was los sei, doch der Mann nahm ein Messer heraus und schrie nur "Fass mich nicht an, sonst schlitz ich dir deine Gott verdammte Kehle auf!" "Es wird alles gut, sie wissen nicht was sie da gerade tun. Lassen sie mich Ihnen helfen" bot Jeff Ihm an. Ohne jeglichen Grund schubste der Mann Jeff bei Seite. Er stolperte und fiel zu Boden. Ohne zu zucken rammte sich der Mann plötzlich das Messer in den Hals. Er fiel auch zu Boden jedoch bevor er starb packte Er Jeffs Jacke, die dann einen blutigen Hände abdruck hatte. Geschockt brach Jeff kein einziges Wort mehr raus, jedoch hörte man von allen Ecken ein wildes Geschrei und keiner konnte so genau fassen was gerade Passiert war. Keine 3 Minuten später kam die Polizei hinein und versuchte alle zu beruhigen, sie brachten jeden Passanten einzeln hinaus und kümmerten sich um diese...

Es dauerte keine weiteren 6 Minuten und dann kamen schon wieder diese FBI Agenten. Diese gingen zur Leiche des toten Mannes und fassten an seine Bekleidung. Es scheint als würde Sie irgendwas suchen. Jeff schaute geschockt Ihnen zu, dann sah er wie sie einen kleinen Beutel aus der Hosentasche des Mannes nahmen, sie gingen mit dem Beutel in der Hintertür hinaus ohne noch irgendwas zu kontrollieren. Jeff konnte weiterhin kein Wort aussprechen, da er noch zu geschockt war, jedoch versuchte er aufzustehen und an die Hintertür zu laufen. Mit langsamen schritten ging er schritt für schritt. Er stützte sich an der Theke ab und ging weiter Richtung Hintertür. Als er bei der Tür stand, schaute Jeff nur durch das Fenster und sah die Beiden wie sie das kleine Säckchen verbrennen. Er hörte sie sagen "Misst da haben wir zu lange gebraucht, der arme Mann" "Ja, aber wir können da nichts dran ändern und müssen die Hexe finden" Jeff öffnete verwirrt, langsam die Tür und fragte verängstigt "Was seid ihr beide denn bitte für FBI Agenten?" Die zwei Agenten schienen leicht erschrocken zu wirken und gingen langsam zu Jeff "Was meint ihr mit Hexe und was war das, was Ihr verbrannt habt!?" fragte Jeff die zwei Agenten, doch diese sagten nur "Sie haben uns wohl nicht richtig verstanden, aber es ist auch streng geheim, deswegen gehen Sie lieber Heim und ruhen sich aus, denn Sie sind noch unter Schock" Jeff antwortete nur "Nun...Sie werden wohl recht haben ich rufe meinen Chef an und gehe dann wieder Nachhause."  Jeff drehte sich um und ging wieder in die Bäckerei, jedoch ging er schnell wieder Richtung Ausgang, um frische Luft zu schnappen. Er konnte es immer noch nicht ganz fassen was gerade passiert war. Die Polizei ging zu Jeff und sagte "Geben sie uns die Nummer Ihres Chefs und wir werden alles klären, sie müssen sich lieber ausruhen, Sie sind noch unter zu großem Schock. Wir fahren sie auch nachhause." Jeff bedankte sich und strich sich über sein Haar, währenddessen ging er mit etwas schnellen Schritten in Richtung Polizei Auto. "Wo wohnen sie denn?" fragte ein Polizist? "In der Bismarckstraße 42 wohne ich" antwortete Jeff. 

"So hier sind wir und wenn irgendetwas sein sollte, können sie immer zur Polizei kommen. So ein Vorfall vergisst man nicht einfach so" erzählte der Polizist. "Danke, aber ich denke ich komme zurecht und danke, dass sie mich heimgefahren haben." Antwortete Jeff. Nach dem Jeff nochmal durchgeschnauft hatte, öffnete er die Autotür und verließ, dass Auto. Kurz bevor Er die Tür vom Auto zu schlug, sah er sein Handy auf dem Sitz liegen. "Es ist einfach zu viel auf einmal passiert...man Jeffrey reiß dich zusammen!" dachte er. Das Handy genommen, schlug er die Tür zu und ging mit langsamen Schritten zu seinem Haus. Er öffnete das Gartentor und schaute noch schnell in den Briefkasten. "Natürlich wieder nur Rechnungen, wieso ist diese Operation nur so teuer gewesen, aber nun gut, so ist es nun mal. Wenigstens kann ich jetzt wieder richtig laufen." Sprach er leise vor sich hin. Die Rechnungen genommen und den Briefkasten zugeschlossen, ging Jeff in seinen Vorgarten. Er schloss das Gartentor ab und ging die Treppen hinauf. Jeffrey griff sich in die Hosentasche, holte seine Schlüssel und schloss sein Haus auf. Er machte die Tür auf und ging in sein Haus. Im Gang zog Jeff sich die Schuhe aus und ging in Richtung Küche. Die Rechnungen wirft Jeff auf den Küchentisch. "So jetzt mach ich mir erstmal einen Kaffee nach dem was heute alles passiert ist." Er öffnete den Schrank, nahm eine Tasse und schenkte sich einen Kaffee ein." Jetzt brauche ich einen komplett ohne Zucker und Milch." dies getan nahm Er die Tasse und ging zur Couch. Jeffrey machte den Fernseher an, um bisschen Amazon Prime zu schauen. "The Purge die Serie ist doch seit 2 Tagen erschienen, jetzt habe ich die Möglichkeit damit mal anzufangen. Die Zeit passt ja auch, es ist ja schon 17 Uhr, wow wie die Zeit verging..." dachte er. Prime gestartet und The Purge ausgewählt lag er sich auf seine Couch. Es dauerte nicht lange und Jeff schlief ein. 

Supernatural [GER]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt