Kapitel 8

18 4 37

Während wir uns weiter unterhalten, über die Band, mein eintöniges Leben und über uns, kommen wir in der Location an. Eigentlich hab ich nun erwartet, dass wir beide vollkommen aufgeschmissen sind, denn wenn ich ehrlich sein soll, weder Seokjin noch ich können super englisch. Doch scheinbar haben die Jungs an alles gedacht.

Vor uns steht, nicht wie normalerweise in einem Restaurant, ein quirliger junger Mann und grinst uns nur an. Seokjin verdreht grinsend die Augen und auch ich kann mir ein Lachen nur schwach verkneifen. "Einen Tisch für zwei?" Fragend blickt unser Gegenüber uns an und Seokjin meint: "Wir haben reserviert, auf den Namen Kim." Nun kann der junge Mann nicht anders und bricht in Lachen aus. Auch Seokjin und ich lachen mit. "Jeongguk, was machst du hier?" Der genannte guckt uns nur an und sagt dann: "Würden Sie mir bitte folgen? Ihr Tisch wartet bereits auf sie." Verwirrt folgen wir ihm. Natürlich weiß ich, dass sie ein romantisches Dinner organisiert haben, immerhin hat Taehyung das gesagt, aber das sie unsere Kellner sein werden, dass ist dann doch auch für mich eine Überraschung. Jeongguk führt uns durch das komplette Restaurant, welches unsagbar leer ist. "Wieso sind hier keine Gäste?" Meine Frage ist eher an mich selbst gerichtet, doch ein kleines Kichern lässt mich darauf schließen, dass ich sie laut gestellt habe.  "Wenn wir etwas planen, dann bis ins kleinste Detail." Mit diesen Worten tritt Jeongguk an einem Tisch und deutet auf diesen. "Ihr Platz." Dankend nickt Seokjin und rückt mir einen Stuhl ab, auf welchem ich Platz nehme. Mein Lächeln auf dem Gesicht wird noch etwas breiter und Seokjin setzt sich zu mir. "Wenn Sie mir erlauben, würde ich Ihnen nun das Essen servieren." Selten ist Jeongguk so höflich gewesen. Doch ich muss sagen, es gefällt mir. Für diesen Moment ist alles sehr unbeschwert und Seokjin wirkt so sorgenfrei. Auf die Aussage von Jeongguk nickt mein Freund nur und so verschwindet der Jüngere kurz darauf. Nun sind nur noch er und ich anwesend.

Die Zeit scheint still zu stehen, so magisch ist es. "Ich muss dir gestehen, als ich dich vorhin so sah, dachte ich, es wäre ein Traum, aus dem ich jedem Moment wieder erwache. Ich wollte nicht wahr haben, dass du vor mir stehst, dass du real bist. Auch wenn du es mir am Telefon gesagt hast, so hätte ich nie gedacht, dass du so schnell bei mir sein würdest." Bei seinem Worten hat er meine Hand ergriffen und streichelt geistesabwesend über meinen Handrücken. Ich muss lächeln, als ich sehe, wie verträumt er ist. Nichts ist mehr übrig von dem Musiker auf der Bühne, hier und jetzt sitzt jemand mir gegenüber, der so unsagbar kostbar und zerbrechlich ist. Hier sitzt meine wahre Liebe vor mir. Doch bevor ich etwas sagen kann, tritt Jeongguk zurück an den Tisch, zusammen mit Jimin. Kichernd schüttele ich den Kopf, sie sind halt echt alle hier. "Äh, das Essen wird etwas dauern, unser Koch hat da ein kleines Problem. Aber wir arbeiten daran, es schnell zu lösen." Jeongguk kratzt sich verlegen am Hinterkopf und Jimin fügt hinzu: "Aber solange Sie warten, werden wir ihnen den Abend mit etwas Musik versüßen." Sofort ertönen die sanften Töne von "Photograph" von Ed Sheeran und ich muss schlucken. Zu diesem Lied haben Seokjin und ich vor einer langen Zeit mal zusammen getanzt und alles um uns vergessen. Damals haben die Jungs es aufgenommen und mir kurz darauf, an meinem Geburtstag, geschenkt. "Als Erinnerung an die schönen Zeiten", hat Namjoon damals gesagt. Bis heute ist dieses Video mein wohl gehüteter Schatz, denn immer wenn ich mich einsam fühle, spiele ich es ab und träume mich zu diesem wundervollen Abend zurück.  Als wenn Seokjin meine Gedanken gelesen hat, steht er auf und kommt zu mir. "Darf ich die Dame um einen Tanz bitten?" Fragend hält er mir seine Hand hin, welche ich nur liebend gerne ergreife. 

Wir gehen zusammen vom Tisch weg und lauschen dem Takt. Als wir eine leere Fläche erreichen, legt Seokjin seine freie Hand auf meine Taille und zieht mich etwas enger an sich. Gerade in diesem Moment ertönen die Worte "Holding me closer 'til our eyes meet, You won't ever be alne, wait for me to come home." Es ist, als wenn der Song auf uns abgestimmt ist. Ich spüre, wie meine Wangen erneut rot werden, doch ich schaffe es nicht, meinen Blick von ihm abzuwenden. Das Licht, welches leicht gedimmt ist, spiegelt sich in seinen Augen wieder und lassen ihn noch glücklicher wirken. Langsam bewegen wir uns im Takt, seine große Hand hält meine fest, die andere liegt liebevoll auf meiner Taille und weist mir die Bewegungen, als wenn ich sie jemals vergessen könnte. Unsere Bewegungen harmonieren miteinander, so wie auch unsere Herzen miteinander harmonieren. Elegant dreht Seokjin uns und mein Herz schlägt immer mehr. Während wir so tanzen, nehmen wir nicht wahr, wie der nächste Song abgespielt wird. "And darling I will be loving you 'til we're 70. And baby my heart could still fall as hard at 23..."

Diese kleine, unbedeutende Zeile spiegelt meine Liebe zu ihm einfach wieder. Ich werde ihn immer lieben, egal wie alt wir sein werden. Meine Liebe wird sich nie ändern, egal ob wir 50, 70 oder 90 Jahre alt sind. Er wird immer der einzige sein, der mein Herz zum Schlagen bringen wird. Mit ihm kann ich mir eine Zukunft vorstellen, mit ihm möchte ich alt werden. Während wir so weiter tanzen, merken wir nicht, wie die anderen Member seiner Band langsam näher gekommen sind. Die Atmosphäre, dieser Tanz, einfach alles, es ist nur für uns bestimmt, umso trauriger bin ich, als einer der Jungs uns durch sein Räuspern wieder in die Realität holt. Erschrocken dreht Seokjin sich zu ihnen und der Schuldige guckt ihn an, während leise die Worte "Es tut mir Leid" fallen. "Taehyung, das ist doch nicht so schlimm. Bestimmt wolltet ihr uns sagen, dass das Essen fertig ist, richtig", versuche ich die Situation zu entspannen, denn natürlich merke ich, wie Seokjin sich wieder anspannt. Es gefällt ihm nicht, dass wir unterbrochen wurden, verständlich, aber das kann passieren. Als wären meine Worte die Rettung gewesen, nickt Taehyung schnell. Sofort entspannt sich Seokjin etwas und nun weiß ich, dass diesen Abend nichts mehr zerstören kann.

AN: 2018 neigt sich dem Ende und ich hab es doch noch geschafft, dieses Jahr mit einem Kapitel zu beenden

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

AN: 2018 neigt sich dem Ende und ich hab es doch noch geschafft, dieses Jahr mit einem Kapitel zu beenden.
Es ist viel passiert in diesem Jahr, ich hab wieder das Schreiben für mich entdeckt, neue Freunde gefunden und endlich etwas, was ich Heimat nennen kann zu meinem Leben hinzugefügt. Alles in allem, war 2018 also ein erfolgreiches Jahr für mich.
Was wäre ich da für ein Mensch, wenn ich es nicht mit einem schönen Moment zwischen Haru und Seokjin beenden würde.
Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Start ins Jahr 2019 und wir sehen uns dann demnächst wieder. 
JinsAngel 

Just One DayLies diese Geschichte KOSTENLOS!