Zwei Monate später.

124 4 0

"Was willst du mir damit sagen?",fragte Marie verzweifelt

"Ich dachte du liebst mich.?!"

"Marie ich kann einfach keine Beziehung mit dir führen.",sagte ich,"Wir sind einfach zu verschieden du-"*klatsch*sie hatte mich geohrfeigt.

"Flachwichser!"

Damit ging sie den Schulkorridor hinunter und war einige Augenblicke später verschwunden.

"Idiot."hörte ich eine Stimme hinter mir murmeln.

Ich drehte mich um und stand Nadine gegenüber.

"Ich weiß."antwortete ich nur trocken.

"Das geht jetzt schon über einen Monat so!Du brichst den Mädchen hier an der Schule reihenweise ihre Herzen!Du tust ihnen weh verdammt!"

Ich entgegnete nichts.Sie kannte meine Antwort dazu.

"Jazzy...vielleicht solltest du mit ihr einfach mal reden-"

"Du kennst meine verfickte Meinung dazu!Sie hat mich scheiße behandelt!

Sie hat sich keinen Funken dafür interessiert,warum ich mich nicht gemeldet hab als ich im Krankenhaus war!

Sie wäre noch nicht mal gekommen hättest du sie nicht dazu aufgefordert!

Ich bin ihr scheißegal also warum soll ich ihr hinterherlaufen.?!"schrie ich.

"Vielleicht deswegen.?!"schrie Nadine zurück packte meine Hand und zog den Pulloverärmel zurück,sodass meine Verletzungen zu sehen waren.

Auf dem sonst so lauten Flur war es still geworden.

Jeder,und ich meine JEDER starrte uns an.

Wütend riss ich meine Hand aus Nadines und stampfte den Korridor hinunter.

"Was.?!"schnauzte ich einen Typen an der mich und meinen Arm angestarrt hatte.

"Emo geh dich ritzen und lass mich zufrieden!"

Ich packte ihn,stieß ihn gegen eine Spindreihe drosch kurz auf seinen Brustkorb ein und ging weiter.

"Jasper.Bleib stehen Jasper!"rief Nadine hinter mir.Ich stieß die Tür zum Schulhof auf und lief über diesen bis zur Straße.

Scheiß auf Schule ich musste weg.

Mal wieder..seit Wochen Monaten hatte ich dieses Szenario gehabt.

Nadine war mittlerweile die einzige die mir meine ständigen Wutausbrüche verzieh.

Obwohl sie...IHRE beste Freundin war...

Ich wusste nicht ob sie es ihr erzählte was ich alles fabriziert hatte,nachdem sie im Krankenhaus weggegangen war,aber es war mir auch egal...seitdem hatte sie sich nicht mehr gemeldet und ich würde-

"Jasper!"ich drehte mich um.

"Was Nadine?Was?Willst du mir jetzt nochmal einen Vortrag halten?"

"Komm her."sie zog mich an sich und umarmte mich.

"Sie vermisst dich weißt du?"flüsterte Nadine.

"Das glaub ich kaum.."

"Hat sie mir aber oft genug gesagt."

"Warum spricht sie dann nicht einfach mit mir wenn sie mich so vermisst?!"

"Weil du ihr unmissverständlich klar gemacht hast das du nichts mehr mit ihr zu tun haben willst."

"Nadine!Ey ich glaubs nicht!"rief jemand.

Während unser Unterhaltung hatten wir uns weiterhin im Arm gehalten und so ließen wir uns los und schauten nach der Stimme.Es war Sonny.

Eine wütende Sonny.

"Was glaubst du nicht?"fragte sie verwirrt.

Aber Laura lief weg.Nadine hinterher.

Wtf?!

HopelessLies diese Geschichte KOSTENLOS!