8. - 13. November 2018

20 2 7

13. November 2018, 19:15Uhr 

Ja. Ich würde mal sagen, es ist seeeeehr lange her seit ich das letzte Mal etwas hochgeladen habe, uppssss jap. Ich werde jetzt hier mal eine kleine Kurzzusammenfasung über die letzten Tage geben (hab mir erstmal eine Liste erstellt, haha). Wir haben einige Punkte abzuarbeiten meine Freunde, legen wir los! 

Klappe! Und Bitte! 

1. Der Nikolaustanz

Habe ich euch davon erzählt? Ich hoffe es mal aber falls nicht, werde ich das jetzt tun. (Ich glaube aber das ich es getan habe hehe). Immer am Nikolaustag tanzt die 12. Klasse bei uns in der Schule einen selbst koreografierten Tanz, so ca 11 min lang, in der großen Pause. Alle sind verkleidet und haben Spaß und so (stellt euch einfach 90 Leute in mehr oder weniger originellen und lustigen Kostümen vor, die mehr oder weniger synchron was tanzen - tadaaa, ihr habts :D) Dafür haben jetzt eben die Proben begonnen und es macht wirklich Spaß. Ich LIEBE den Nikolaustag an der Schule und den Tanz ganz besonders, die Musik und alles. Und jetzt bin ich tatsächlich diejenige, die ihn tanzen wird, schon krass. Eine Probe war schon, die nächste ist morgen. Bei der werde ich aber nur teilweise anwesend sein weil ich bei einem Poetry Slam Workshop bin was natürlich ein BISSCHEN doof ist weil man dann nicht alles mitbekommt. Aber Bertha und ich treffen uns dann morgen Abend bevor wir mit Helena ins Kino gehen (Info folgt gleich noch) und bringen uns den dann gegenseitig nochmal ganz und gescheit bei, dann sollte das klappen. Ich halte euch aber auf dem Laufenden. Morgen kann ich ja vielleicht allgemein ein paar Fotos machen, dann haben wir auch mal wieder ein wenig Farbe hier. 

Erster Punkt abgehakt, Nummero 2 folgt:

2. Der Tanzwettbewerb in Münsingen

Ich hab ja mit meiner Volkstanzgruppe (Goooott, wie das klingt, als würden wir so in Bayern irgendwo hinter dem Mond leben und nur in so Trachten rumrennen... keine Sorge, so schlimm ist es nicht... nur fast :D) für einen Tanzwettbewerb geprobt und der hat jetzt letzten Samstag stattgefunden, WO SOLL ICH ANFANGEN!!! Vllt erstmal mit der Hin- und Rückfahrt. Ich hab mich im Vorfeld bereit erklärt, mit unserem VW - Bus hinzufahren, was hinterher ganz witzig, in dem Moment des Fahrens aber meistens NICHT sehr witzig war. Ich hab mir wegen der Hinfahrt ÜBEL die Sorgen gemacht, was HINTERHER ziemlich unbegründet war weil es eigentlich ganz gut funktioniert hat. Ich hatte Bertha auf dem Beifahrersitz vorne, die mir beim Navigieren geholfen hat was UNGLAUBLICH HILFREICH WAR weil ich sehr mit sterben beschäftigt war und da nicht GANZ so sehr auf das Navi achten konnte, verständlicherweise. Das Auto war voll, ich hab also mit mir sieben Personen transportiert, was auch für das große Auto sehr viel ist. Dementsprechend sind wir nur schwer vorangekommen und ich musste eigentlich überall das Gas ordentlich durchtreten, schließlich wiegen sieben Personen ja auch einiges. Wir haben vor Ort sogar äußerst schnell einen Parkplatz gefunden, weswegen ich mir auch ein wenig Sorgen gemacht hatte (ihr seht, ich mache mir gern Sorgen und denke SEHR VIEL NACH). DIE RÜCKFAHRT allerdings war dann (mehr oder weniger) die reinste Katastrophe. Es war dunkel, es war neblig, ich hab nur ungefähr 30m gesehen, was sich vielleicht viel anhört aber nicht sehr viel ist und wir hatten... Kontakt mit der Natur, sagen wirs mal so. Erst ist ein Reh über die Straße, ein Paar Minuten später ein Fuchs. Und wir sind beide jedes Mal wirklich ZU TODE erschrocken. Und verfahren haben wir uns auch noch und mussten dann durch irgend so ein kleines Dorf und über so eine Gammelstraße und ja... war kacke, sehr kacke. 

Der Wettbewerb an sich war ganz cool, wir haben den zweiten Platz gemacht (ähm hust hust hust... es gab nur noch eine weitere Volkstanzgruppe, gegen die wir angetreten sind aber hey...). Das waren so richies, die sich halt richtige Trachten geleistet hatten, die waren auch aus nem Verein und proben vermutlich auch öfter als wir, schließlich sind wir eine Schulgruppe. (Ich versuche nur gerade, sie schlecht zu machen hehe). Am Ende gabs so einen Flashmop, an dem alle Gruppen teilnehmen sollten und an dem jede Gruppe einen Teil seines Tanzes vormachen sollten, den die anderen dann nachgemacht haben (oder es zumindest VERSUCHT haben, manche waren etwas zu crazy und viel zu schwer und man konnte das Zeug kaum nachmachen). Wir haben eine einfache Klatschfigur gemacht und die andere Gruppe ist im Puplikum dann richtig abgegangen. War also ganz witzig, wir Volkstänzer unterstützen uns eben gegenseitig.

Diary of a crazy kidRead this story for FREE!