Kapitel 40-In der Innenstadt

24.1K 955 65

Heute werden wir in die Innenstadt gehen, also Cihan, Pinar, Ali, Amir Abi und ich. Pinar freute sich schon und zog schnell ihre Sachen an.

" Ganz ruhig, liebe Pinar, wir gehen nur einkaufen."

" Jasmin, sei leise, du bist schon an sowas gewöhnt, ich nicht, du weißt wie groß unsere Innenstadt ist."

" Du meinst wohl klein." korrigierte ich sie.

Sie freut sich seit gestern abend, was ich voll süß fand.

Sie zog sich eine feine Hose und eine Bluse an, die sie in die Hose steckte. Ihre Haare hatte sie sich geglättet. Sie schminkte sich, während ich auf meinem Bett lag.

Als sie fertig war nahm ich mir irgendeine Hose raus, mit einem passendem Oberteil und tuschte mir ein wenig die Wimperm. Parfum und fertig ist die Jasmin.

Ich nahm mein Handy in die Hand und schon gingen wir runter, wo die Jungs saßen. Ich begrüßte Ali schnell.

"Endlich." sagte Amir Abi genervt, doch ignorierte ihn und guckte verträumt zu Cihan, der mich lächelnd ansah.

" Kommt, wir fahren mit meinem Auto"sagte Ali.

" Deinem?" fragte ich ihn verwirrt

" Seit wann hast du ein Auto?" fuhr ich fort.

"Jasmin, das Auto gehört meinem Cousin, hab es mir ausgeliehen" sagte er genervt.

"Ich liebe dich auch." sagte ich ironisch und Cihan guckte mich sauer an.

Pinar, die das merkte, fing an zu lachen und abi sah sie komisch an.

"Pinar, geht es dir gut?" fragte mein Bruder sie.

"Ja, alles im grünen Bereich.", sagte sie und zwinkerte dabei mit ihrem Auge.

Er schüttelte nur seinen Kopf und verließ das Haus. Ich zog mir lachend meine Schuhe und meine Lederjacke an und ging auch raus.

Cihan guckte immernoch bisschen wütend. Im Auto saß er neben mir, aber mit ihm darüber sprechen konnte ich ja schlecht neben meinem Bruder, also nahm ich mir mein Handy zu Hand und schrieb Cihan.

" Hallo das war nur ironisch, Ali undso sind wie Brüder für mich"

Sein Handy vibrierte und er nahm es in die Hand und las die Nachricht. Er tiptt schnell

" Ja und? Bin agressiv, wenns um dich geht " und musste anfangen zu lächeln.

"Und wieso bist du jetzt am lächeln? Ich bin wirklich nur mit verrückten im Auto.", holte mein Bruder  mich aus meinen Gedanken.

"Ist doch nicht verboten.', sagte ich immernoch lachend und schaute ihn dabei an.

"Aber Ali ist wie ein Bruder für mich, du musst nicht eifersüchtig sein" schrieb ich ihm.

"Habe etwas zu schnell gehandelt, ich weiß doch ."

Er fing an zu lachen und guckte mich an.

Als wir ankam, parkte Ali das Auto im Parkhaus und wir gingen in das Einkaufzentrum. Pinar freute sich wie ein kleines Kind, welches gleich ein Lollypop bekäme.

" Wohin willst du zu erst, Pinar?" fragte ich sie lächelnd.

" Primark" sagte sie sofort.

Wir gingen zu Primark, wo wir vieles eingekauften hatten.

"Können wir gehen?" fragte Ali genervt.

" Ne will noch zu H&M gehen, die haben sale." sagte ich ernst.

"Wirklich? Dann ab nach H&M"

" Ich hab kein bock zu gehen" sagten Cihan und Ali wie aus einem Munde.

"Ich auch nicht." sagte mein Bruder und teilte somit deren Meinung.

" Dann wartet hier und wir gehen schnell zu H&M" sagte ich.

Sie stimmten zu und wir machten uns auf den weg dahin.

Als wir fertig waren und den Laden verließen, sah ich Kazim, der grinsend auf mich zu kam.

"Oh Jasmin, was machst du denn hier?"

" Weiß nicht, was macht man nur in einem Einkaufszentreum?" fragte ich ihn ironisch, wobei Pinar anfing zu lachen.

" Jasmin bleibt Jasmin."

"Ja natürlich."

" Wer bist du?" fragte er Pinar.

" Bin die Pinar und du?"

" Kazim" sagte er lächelnd.

" Kommst du mit zu meinem Bruder undso?"

" Wer ist undso?" fragte er mich verwirrt.

"Ehm..Ali, Cihan und Amir halt."

" Wer ist Cihan?" fragte er verwirrt.

" Ein guter Freund " sagte ich stotternd und Pinar guckte mich komisch an.

Ich zeigte ihr mit meinem Blick, dass ich ihr das später erzählen würde.

" Ja, lass gehen."

Auf den Weg, sahen uns viele Jungs an, was normal war, alle waren so möchtegern Player, die denken die bekommen jedes Mädchen, wie ich das hasste. Das Einkaufszentrum ist zum einkaufen und zum kennlernen da.

Ich rief meinen Bruder an, um zu gucken wo die sind und er meinte da bei Langnese- Eis- Stand, also machten wir und auf den Weg dorthin. Auf dem Weg brachte und Kazim voll oft zum lachen.

Dort angekommen sah Cihan mich wieder komisch an, wahrscheinlich wegen Kazim. Das nervt irgendwie das der eifersüchtig ist, doch zeigt er mit damit seine Liebe.

 "Wetten die das Schwein will Eis?" sagte Kazim lachend, nachdem sie sich begrüßt hatten.

Ich tat einen auf beleidigt und ignorierte ihn.

"Warte ab Kazim, Jasmin wird nicht mehr mit dir rerden" sagte Amir lachend.

Ich guckte sie arogant an und fing mit Pinar an zu sprechen.

"Jasminosh, mein Baby, mein Schatz" ich reagierte nicht und in dem Moment wollte ich gar nucht wissen, wie Cihan vor eifersucht aussieht, was ich nachvollziehen kann, ich hätte das Mädchen schon umgebracht.

" Halt die Fresse, nenn mich Jasmin" sagte ich sauer.

" Tamam, aber alles oke?"

" Ja"

Später, als Pinar fertig mit dem shoppen war, gingen wir nach Hause. Kazim ist nicht mitgegangen, da er noch was erledigen musste. Zuhause saß alle auf der Couch und guckten Fernsehr.

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!