Kapitel 36

587 13 1

Skye POV:
Oder ist was Böses? Was meint Zane West damit? " Willst du es deiner Geliebten Sagen Ethan oder soll ich?"
"Das wagst du nicht!" Schrie Ethan Ihn an. "Oh doch. Und wie. Also Prinzessin Skye, Ethan White ist mein Bruder!"
W-W- Was?" Äh Ethan?" Er seufzt.
"Zane und ich sind Brüder."
Mit weit aufgerissenen Augen schau ich ihn an." A-Aber ich dachte Brandon ist dein einziger Bruder." stotter ich.
Reiß dich mal zusammen! Was geht bei dir ab?! Beruhig dich! Atmen!
"Also Skye wie soll ich dir das erklären.
Zane, Brandon und ich sind Brüder.
Nur ist Brandon mein Halbbruder und Zane mein leiblicher. Mein Erzeuger auch Vater gennant hat meine Mutter Evelyn West betrogen mit Ariana Leider gottes jetzt White. Naja und Zane war unterwegs aber meinen Vater war das egal. Er hatte einen Nachfolger und später dann kam auch Brandon.
Zane möchte jetzt Rache." Die sind doch gestört! Wo ist die versteckte Kamera? Ich glaub ich Dreh am Rad!
Oder du bist im falschen Film!
Definitiv. "Aber wieso rächt sich Zane dann an mir! Ich hab nichts damit zu tun!" Zane lacht." Oh doch! Mein Erzeuger will nur dich. Dich ganz allein als Königin des White Königreichs an Seite von König Ethan. Aber wenn ich euch beide auslösche werden beide Königreiche untergehen." Der ist doch ein Psycho! Wie kann man nur so krank im Kopf sein?! " Männer in denn Van und dann beide in einen Keller."
"JAWOHL!" Ethan und ich werden abgeführt. HILFE! Sie schmeißen uns in einen Dunklen Van und fahren los.
"Babe alles gut bei dir?" Ich spüre Ethan's Hand."ja alles ok. Und bei dir?"
"Auch gut. Komm her." Ethan nimmt mich in denn Arm. In seinen Armen fühl ich mich sicher. Ich würde gern in sein wunderschönes Marke loses Gesicht sehen nur geht das nicht. Wieso muss es denn so dunkel sein!
"Es tut mir leid. Ich konnte dich nicht beschützen. Wenn du mir noch eine Chance gibst dann werd ich es ab jetzt besser machen. Ich hab so versagt!"
Meinen Ethan so zerstört und kaputt zu 'sehen' macht mich fertig.
Ich taste nach seinem Gesicht. Meine Augen gewöhnen sich an die Dunkelheit. Ich leg vorsichtig meine Hand an seine Wange und wir schauen uns in die Augen.
"Schatz, du enttäuschst mich nie. Du bekommst so viele Chancen wie du willst. Du hast dein bestes Getan mehr geht eben nicht. Ich liebe dich egal was passiert und das du schlecht über dich selbst redest lass ich nicht zu."
Er schaut mich mit großen Augen an und schon liegen seine Lippen auf meinen. Ich erwidere ihn sofort.
Zusammengefasst sitzt ihr zusammen als entführte Geiseln in einem Dunklen Van. Ihr wisst nicht wann ihr ankommt, wo ihr euch befinden werdet aber sicher das ihr gefoltert und getötet werdet. Statt euch einen Plan zu überlegen Knutscht ihr hier rum! SCHALTE DEIN GEHIRN EIN MÄDCHEN! UND FANG AN ZU DENKEN! WIR WOLLEN NICHT STERBEN!ETHAN WILL NICHF STERBEN! ICH WILL NICHT STERBEN! Hast du's dann Drama Queen?! Ich löse mich von Ethan. Dieser umarmt mich und nuschelt in mein Haar." Ich liebe dich auch. Du bist das beste was mir jemals passiert ist. Ich weiß nicht mal wofür ich dich verdient habe." Dann lösen wir uns wieder. " Wir sollten-" bevor ich weiter reden kann wird die Van Tür aufgerissen ein helles Licht scheint so hell das ich kurz die Augen zusammenkneife. Dann werden Ethan und ich gepackt und in eine riesige Villa irgendwo im  Nirgendwo gebracht. Wir gehen eine Treppe runter und werden in eine Kellertür geschubst. Da sitzen wir beide auf dem kalten Boden.
Die Tür wird geöffnet und Zane kommt rein. "Dann lassen wir denn Spaß doch beginnen." Er kettet Ethan an die wand."Ethan!" Skye!" Mich kettet er an Handschellen die über der Decke Schweben an. Erst jetzt seh Ichsucht ganzen Waffen und Spielzeuge. Ich schlucke tief. Uhhhh gar nicht gut.
Erst zerreißt Zane meine Klamotten mit einem Messer von meinem Leib.
Ich fühl mich entblößt und beschämt.
„SKYE!DU DRECKIGER BASTARD LASS SOFORT DIE FINGER VON MEINER FREUNDIN!" schreit Ethan außer sich vor Wut.
„Ähm lass mich überlegen...Nö!"
Mit einem Psycho grinsen kommt Zane mir immer näher in seiner rechten Hand ist ein Messer. Ich wehre mich und versuche mich von denn Handschellen zu befreien. Ich schreie und mir rennen Tränen über die Wange und Ethan versucht auch von seinen Ketten los zu kommen.
Plötzlich grade als ich mein Leben an mir vorbei ziehen sehe ertönt ein Geräusch es hört sich an wie...

Ein königliches Geheimnis *Überarbeitet*Lies diese Geschichte KOSTENLOS!