Brief Nummer 1

457 49 25

Achtung:

Ja, ich weiß, die Fanfiktion spielt in Korea aber da ich aus der Sicht eines kleinen Kindes schreibe, und das auf Deutsch, wollte ich deutsche Fehler einbauen. Und bevor hier die Rechtschreibpolizei kommt: Ich wette niemand von euch hat kurz nach Beginn der ersten Klasse absolut fehlerfrei geschrieben. ☺

Brief Nummer 1, oder: Eine Woche nach Schulbeginn

2.9.2020

„Hallo Taehyung!

Ich habe von Appa deine Addrese aus seinem Portmonei geglaut.

Ich hoffe du magst mir antworten.

Wie geet es dir? Ich und Jimin vermissen dich.

Ich bin jetzt entlisch in die Chule gegommen und es macht gaaans viel Spaß! Ich bin seid drei Wochen in der Schule und wir lernen gerade schreiben. Das ist voll schwer!

Ich muss jetzt auch aufhören, meine Hant schmerzt.

Liebe Grüße,

Jungkook."

Lächelnd malte Jungkook noch einen großen Smiley unter den Brief und gab ihn an Jin weiter. Dieser strich seinem Adoptivsohn über die Haare und lächelte breit. „Taehyung wird sich sicher über diesen Brief freuen. Ich weiß, dass er sich über jeden, der ihn erreicht, sehr freut und immer versucht zu antworten, auch wenn er ziemlich viel Unterricht hat."
„Warum geht er nicht wieder mit Jimin und mir auf die Schule?", fragte Jungkook etwas trauriger und setzte sich auf Jins Schoß. Er war noch immer ein wenig kleiner, als die anderen in seinem Alter doch der Hausarzt des Jungen, meinte er würde seinen Wachstumsschub noch bekommen. Jedoch fand Jin es sowieso schöner, dass sein Kookie noch ein wenig kleiner war und vor allem so kuschelbedürftig. Jin übernahm leidenschaftlich gern die Rolle des Appas und ging voll darin auf; durch beide seiner Kinder. Jisoo würde nächstes Jahr schon in die Schule kommen...

Auch sein Mann Namjoon zeigte sich ein wenig anders in der Vaterrolle. War er sonst der Dominantere und dennoch nette Kerl, zeigte er nun den schönsten Charakter, den ein Mann nur haben kann. Er kümmerte sich liebevoll um seinen kleinen Sohn und auch wenn er anfangs Probleme und vor allem Angst vor dieser Aufgabe hatte, so freute er sich doch, dass Jin ihn an diesem einen Oktobertag mit ins Kinderhaus Sonnenschein gezerrt hatte, nur um eigentlich Yoongi zu besuchen. Dass Jin das alles geplant hatte, war nach wenigen Tagen schon wieder vergessen.

„Appa?", drängelte Jungkook dann und sah mit kugelrunden Augen, den Rücken an Jins Oberkörper gelehnt, nach oben.

Jin musste durch dieses Bild ein wenig lachen. „Ach weißt du Jungkook... Taehyung ist ganz schlau, er hat sich in eurer Schule nur gelangweilt! Und die Direktoren fanden es gut, wenn er auf eine Schule für so schlaue Kinder, wie er, gehen würde. Dort langweilt er sich im Unterricht nicht so sehr."

„Aber ich langweile mich doch auch! Schreiben tut voll weh in der Hand und ich kann keinen Mittagsschlaf mehr machen! Hat Jiminie mir erzählt, der ist ja jetzt schon in der 3. Klasse!"

„Ach Jungkook, glaub doch nicht immer, was Minnie dir sagt, der will dir nur Angst machen. Komm jetzt, wir fahren sofort zur Post und geben den Brief ab." Jungkook sprang daraufhin glücklich auf und flitzte zu Jisoos Zimmer nach oben. „Wir gehen! Kommst du mit?"
Das kleine Mädchen lächelte und nahm Jungkooks Hand, die er ihr anbot. „Ja." Hand in Hand liefen sie nach unten zu ihrem Appa, der gerade Namjoon begrüßte. Dieser hatte sein derzeitiges Studium inzwischen auf Kindermedizin spezialisiert und wollte sich nun seinen Traum verwirklichen: Eine eigene Kinderpraxis. Er war auf dem besten Weg dahin und Jin hatte nicht stolzer auf seinen Ehemann sein können, der gerade seine Kinder herzlichst begrüßte und durchkitzelte.



Herzlich Willkommen zu meinem Spin Off zu Two Months of Sunshine und Suddenly Everything has Changed!💜

Ich hoffe es wird euch, auch wenn ihr vielleicht keine Vkook Fans seid, gefallen und ja freue mich auf eine schöne Zeit mit euch!

Ich hab euch lieb
Lg Ella 💜💜💜💜💜💜💜

letters to him || TaekookWo Geschichten leben. Entdecke jetzt