Kapitel 2

208 10 0

Nach dem Zwischenfall ist Damien jeden Tag im Café . Er beobachtet mich zwar aber ich versuche es zu ignorieren. Meinen Kollegen Dave hasst er dafür um so mehr . Der Grund ? Ich verstehe mich mit Dave blendend. Er ist 22 und arbeitet neben seinem Studium im Café . Dave ist mega lieb und passt auf das ich nicht zu schwer hebe . So wie auch heute . Gerade diskutiert er mit mir ob es ein Mädchen oder Jungs werden . Ich will ja zwei Jungs . Dave aber ist der Überzeugung das es Mädchen sind da ich mich kaum übergeben muss . Laut ihm machen nur Jungs Trubel in der Schwangerschaft. Ich aber glaube das es sich um zwei Badboys handelt . Trotz allem werde ich die Jungs zu richtigen Gentlemans erziehen .

„ Jo ! Noch nen Kaffee für mich bitte !", brüllt Damien durch das ganze Café . Nur damit Dave nicht mehr in meiner Nähe ist . Dieser verdreht nur die Augen und bringt ihm seinen Café . Ich streiche über meine kleine Kugel und lächle leicht . Wenn euer Vater doch mehr wie Dave wäre ... ich liebe euch dafür doppelt... nein vierfach so mehr . Wir drei schaffen das schon .

Gegen Abend als das Café schließen will sitzt Damien immer noch auf seinen Platz . Vor ihm steht ein Laptop und er schaut angestrengt auf den Bildschirm. Eins muss man ihm lassen . Er ist mega Intelligent. Man sieht es nur nicht und er zeigt es auch nicht gerne . Ganz langsam gehe ich auf ihn zu . „Wir schließen ."
Der Vater meiner Kinder hebt seinen Kopf und schaut zu mir . „Jeden Abend bekomme ich nur diesen Satz zuhören kleiner Fratz . Warum ? Warum redest du nicht mehr mit mir ? Du ohrfeigst mich vor der Schule und brüllt mich an . Danach erfahre ich durch meinen Kumpel das du schwanger bist . Warum ?", will er wissen . Seine stimmte ist ruhig und teilweise auch verletzt . Ob er das nur vorspielt ?
„ Du hast unsere gemeinsame Nacht in Facebook hochgeladen. Etliche Screenshots gingen durch die ganze Schule . Du hast mich einfach gefilmt ! Weißt du Screenshots kann man vergessen . Aber diese zwei in meinen Bauch nicht . Das was du gemacht hast kann man nicht mehr gut machen . Bitte geh jetzt .", gebe ich ihn als Antwort und laufe zurück zu Dave der mich fest in die Arme schließt . Ich fange an zu weinen und höre nur noch die Glocke der Ladentür. Er ist weg

Des Alphas Kind Lies diese Geschichte KOSTENLOS!