ungewollter Besuch

765 29 11

Meine beiden Reisebegleiter waren richtige Chaoten, dass war das was ich in den letzten Tagen gelernt habe. Die können echt froh sein dass sie mich dabei haben, sonst währe vermutlich schon die Welt untergegangen. Gerade waren wir in einem kleinen Dorf untergekommen. Während Jiraja mal wieder einer Frau hinterher gerannt war hatte er uns befohlen ein Hotel zu finden wo wir übernachten können. Nach etlichen Zeit hatten wir dann auch eines gefunden und eingecheckt. Ich war schrecklich müde und legte mich sogleich ins Bett um mich ein wenig auszuruhen. Naruto hingegen schien hellwach und begann damit seine Chakrakontrolle zu verbessern um sich aus einem Gen-jutsu befreien zu können. Ich gab ihm neben bei immer wieder Tipps und zeigte ihm auch wie er es besser machen konnte.Auch lachten wir viel. Nach einiger Zeit hörte ich es an der Tür klopfen und richtete mich auf, anscheinend war ich doch noch eingeschlafen. Naruto war schon aufgesprungen und hatte irgendwas von 'mich gestört' und 'warum kein Schlüssel' gemurmelt. Ich überlegte, wir haben Jiraja doch einen Schlüssel hinterlegt und so dumm ist er auch nicht außerdem hätte er sich schon längst gemeldet. Ich ging in mich und setzte meine Sensor Fähigkeiten ein. Dieses Chakra! Scheiße! Ich machte meine Augen wieder auf und erkannte gerade wie Naruto die Tür aufriss. "Wer seit ihr?" Ich sprang auf und landete direkt vor Naruto. "Geh da weg Naruto, die sind eine andere Liga." Der Blondschopf nickte nur und ging langsam zurück. Ich hingegen ließ die zwei Verbrecher vor mir nicht aus den Augen. " Was wollt ihr hier, Itachi Uchiha und Kisame Hoshigaki?" Meine Augen blitzten die beiden gefährlich an. "Woher kennt die kleine unsere Namen Itashi?" meinte der Hai-Mensch. "Du lebst also wirklich noch. Interessant Kakashi hatte mir früher immer viel von dir erzählt. Ist bloß die Frage ob das alles stimmt." Der Uchiha ignorierte einfach seinen Partner und wendete sich mir mit seinen Sharingan Augen zu. "Jedenfalls scheinst du sehr viel Chakra zu haben, aber ob du es einsetzten kannst ist was anderes." Nun musterte mich Kisame mit neuem Interesse. "Hey wie wäre es Itashi ich denke Pain würde sich freuen wenn wir die mitnehmen sie wäre eine super Trophäe." Ich blickte ihn wütend an, ich als Trophäe das kann er vergessen. Kein Wunder das Mutter damals abgehauen ist als er sich geändert hatte. Ihr müsst wissen meine Mutter war damals seine beste Freundin und hat sich dann später aber von ihm abgewandt als er sie fast getötet hatte. Jedenfalls lasse ich so was nicht auf mir sitzen denn in der nächsten Sekunde klebte Kisame an der Wand und selbst Itaschi riss die Augen auf, den trotz seinem aktivierten Sharingan hatte er nichts bemerkt. Langsam rutschte Kisame die Wand hinunter. "Ich kenne diese Technik, nur eine einzige Person hatte sie jemals gekonnt. Nur habe ich sie nie so schnell erlebt. Sayaka, meine beste Freundin, doch ist sie schon lange tot. Ich weiß bloß das sie einen Typen aus Konoha geheiratet hat und zwei Kinder bekommen hatte. Du musst dann wohl ihre Tochter sein." Ich lächelte. "Du siehst ihr ziemlich ähnlich, nur deine Haare sind etwas heller." "Wie es mir scheint kennst du sie also doch. Aber vergiss nicht wir sind wegen etwas anderem hier, und das hat Priorität." "Ihr seit wegen Naruto hier nicht war. Ihr müsst den Kyubi hohlen habe ich recht." "Schlau die kleine aber nicht anderes zu erwarten bei der Mutter." "Lass dich nicht ablenken Kisame." Durch unsere kleine Konversation aufmerksam geworden kam Naruto auch auf den Gang raus. Ich blickte schnell zu ihm und bemerkte schon wie Kisame sein Schwert zog und auf ihn zu rannte. Binnen Sekunden stand ich vor ihm und schlug sein Schwert weg und beförderte den Hai-Mensch wieder an die Wand. Nun tauchte auch Jiraja auf. Auf seiner Schulter lag die Frau von vorhin und vor ihm stand eine Kröte welche die auf uns zufliegenden Shuriken abwehrte und dann wieder verschwand. "Du bist spät dran Jiraja." Meinte ich zu dem Bergeremiten. "Ich würde nicht sagen das ich zu spät bin, eher Rechtzeitig." er grinste. Darauf verdrehte ich nur die Augen und wollte mich schon wieder unseren Angreifern zuwenden als von hinten aufeinmal ein grelles zwitschern zu hören war. "Itashi endlich habe ich dich! Dieses mal werde ich dich töten! So wie du damals unseren Clan! Ich bin stärker geworden durch den Hass den du mir gegeben hast! Deshalb werde ich dich jetzt besiegen!" Ratet mal wer da ist... Natürlich unser kleines bessenes Bruder Prinzesschen. Und genau dieser rannte jetzt mit einem Shidori in der Hand auf seinen Bruder zu. "Sasuke hör auf mit dem Quatsch!" rief Naruto doch der schwarzhaarige hörte nicht. "Diesmal bin ich am Zug. Jedesmal als ich gedacht hatte ich habe dich eingeholt konntest du wieder irgendetwas besseres. Selbst jetzt, mein Bruder ist hinter dir her und ich interessiere ihn nicht mal!" "Sasuke verschwinde von hier. Du hast recht ich interessiere mich im Moment wirklich nicht für dich und ich glaube auch nicht das du schon so stark bist um mir irgendetwas an zu tun." Ich schüttelte den Kopf. Sehr ermutigend Itashi. Doch wenn ich dich so anschaue ist dir dein kleiner Bruder bei weitem nicht so egal wie du meinst. Natürlich sagte ich das nicht laut aber mein Blick an ihn schien Bände zu sprechen, denn seine Augen weiteten sich kaum merklich und er schaute mich leicht bittend an. Scheinbar hatte ich recht. Ich lächelte ihm zu und sein Ausdruck bekam etwas weiches, bevor er sich mit steinharten Blick wieder den anderen zuwendete. Ich denke fast das der Uchiha gar nicht so ist wie er sich gibt. Bestimmt hat das eine interessante Hintergrundgeschichte, und der werde ich wenn wir wieder zuhause sind auf den Grund gehen. Doch jetzt heißt es erstmal Naruto in Sicherheit bringen, Sasuke aufhalten etwas dummes zu machen und die beiden Bösewichte von uns ab zu lenken. Jiraja wird sich um Naruto kümmern das weiß ich, deshalb werde ich mir wohl Sasuke vor nehmen, welcher immer noch mit aktivierten Sharingan und zwitschernden Shidori auf den älteren Uchiha zurannte. Jedoch bevor er seinen Bruder erreichen konnte sprang ich dazwischen und absorbierte einfach sein Jutsu. Mein Rinnegan aktiviert. Meine Haare wehte es nach oben als ich einen Teil meines Chakras frei ließ. Und als ich anfing zu sprechen war meine Stimme kühl und wurde immer wieder wie von einem Echo zurück geworfen. "Hör jetzt auf Sasuke. Es hat doch keinen Sinn. Dein Bruder wird dich nur verletzten, also lass es." Alle schauten mich erfurcht an doch die zwei Akatsukis sahen mein Rinnegan nicht. Das sollte auch noch ein bisschen geheim bleiben. Ich ließ Sasuke wieder los und schloss mein Chakra wieder ein. Mein Rinnegan wieder deaktiviert drehte ich mich zu Itashi um der das ganze nur still beobachtet hatte. Leicht nickte er mir zu und ich wendete mich wieder ab. Jedoch schien Sasuke mir nicht richtig zugehört zu haben denn er rannte schon wieder auf seinen Bruder zu. Jedoch Schritt ich diesesmal nicht ein. Ich hatte ihn gewarnt und wer nicht hören will muss fühlen. Kaum hatte Sasuke Itashi erreicht wurde er auch schon von ihm an die Wand gedrückt und in ein Gen-jutsu gesteckt. Immer wieder ließ er einen Schrei vernehmen und es sah aus als würde er richtig gequält werden. Doch aufeinmal wurde er in eine Art Magenwand gesogen und Itashi konnte ihn nicht mehr anrühren. Kisame steckte fest und hatte Mühe sich zu befreien. Jedoch als es beide geschafft hatten rannten sie weg und waren kurz darauf durch Amaterasu aus dem Krötenmagen, wie ich erfahren habe,  verschwunden. Ich lächelte den anderen erschöpft zu und begab mich zu Sasuke um zu schauen ob ich ihm helfen konnte. Er schien immer noch in dem Gen-jutsu zu stecken und nicht mal ich konnte es auflösen. Ich müsste einen Partner haben der mir helfen könnte, doch leider ist hier keiner mit Medizinischen Fähigkeiten außer mir. Ich heilte ihn trotzdem etwas und sein Körper schien sich trotz allem zu entspannen. Aufeinmal hörte ich hinter mir einen Aufprall. Schnell wirbelte ich herum nur um Gai zu sehen welcher Jiraja umgenietet hatte. Ich fing an zu lachen. Aber kommt ich meine das sah schon ziemlich ulkig aus.  Nach kurzen rumgemecker des Eremiten und tausend Entschuldigungen von Gai nahm letzterer Sasuke und verschwand wieder Richtung Konoha. Wir übrig gebliebenen reparierten das Hotel und schmissen uns danach ins Bett. Den eins ist sicher, das war eindeutig zu viel Aufregung für einen Tag.

So geschafft. Tut mir leid das ich so lange nicht mehr geschrieben habe, aber durch die Schule schaffe ich das leider nicht so oft. Trotzdem werde ich versuchen jede Woche ein Kapitel zu veröffentlich. Ich hoffe euch hat das Kapitel gefallen. ^^

Eure annalpt14 ;)

Die furchtlose Kämpferin  die kleine Schwester des Kopierninjas (Naruto FF.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!