Kapitel 43

1.1K 71 62

Eine weitere Woche verging. Valentinstag steht vor der Tür. Mineta und Kaminari warten darauf das einer der Mädchens ihnen Schokolade überreichen würde. Jeder der Mädchen hatte Schokolade gemacht und redeten darüber wie sie diese die Person übergeben sollen. ,,Hey Mädels ihr hab doch bestimmt Schokolade für mich?", fragte Mineta und wartete drauf das er welchen kriegen würde. Aber keiner der Mädchen tat dies. Kirishima kam müde runter, währenddessen sprang Mina auf und rannte auf den Rothaarigen zu.  ,,Kirishima!", rief die Rosahäutige. 

Müde sah er sie an. ,,Hier für dich", grinste sie breit und hielt den Rothaarigen die verpackte, herzförmige Schokolade ihm hin. Nun wurde er wacher und nahm sie danken an. Sofort sprang Kaminari und Mineta auf und packten Kirishima am Kragen. ,,DU VERRÄTER!!", schrien beide ihn an. Danach kamen die Anderen runter. Als Shoto das Wohnzimmer betrat bekam er von Momo Schokolade. Auch in der Schule als Shoto sein Schuhspind öffnete fielen viele Schokoladen raus. Katsuki wurde auch nicht verschont mit Schokolade. Er warf sie aber in die Mülltonne. 

Den ganzen Tag bekam Shoto Schokolade. Sie passten nicht alle in die Tasche weshalb er sie auch zurück ins Internat tragen musste. Mineta war vor Neid ganz angefressen. Seufzend legte Shoto die Schokolade auf seinen Tisch. Das werde ich nie schaffen alle zu essen, dachte sich Shoto und sah nachdenklich auf die Schokolade. Er hob den Poster hoch und sah Katsuki was betrachten. Leise kletterte er hinter Katsuki. Er sah das er eine Schokoladen Packung in der Hand hielt. Ich dachte er hat alle weg geworfen, dachte sich Shoto und spürte ein Stich.

Riss sich aber zusammen und legte sein Kopf auf Katsukis Schulter. ,,Krieg ich von dir Schokolade?", fragte er den Blonden. Der zuckte zusammen und ließ mehrere Explosione auf seiner freien Hand starten. ,,SCHLEICH DICH NICHT SO AN!!", schrie er Jüngeren an. Dabei sah er Shoto genervt an. ,,Von wen ist die Schokolade in deiner Hand?", fragte Shoto. Genervt sah Katsuki weg. ,,Geht dich ein Dreck an!", schrie er Shoto an und verließ schnell das Zimmer. Gekränkt sah er den Blonden hinter her und setzte sich in Schneidersitz auf Katsukis Bett hin. 

Mag er jemand?, fragte sich Shoto und spürte ein Stich in seiner Brust. Einige Stunden verbrachte Shoto nur nachdenklich in Katsukis Bett. Bis Shoto gegen 18: 59 Uhr aufstand und ein Wenig spazieren gehen wollte. Er ging raus und sah in den Himmel. Eine Weile ging er durch die Gegend und kam nach einer Stunde wieder. Er entdeckte Katsuki auf den Treppen sitzen. Ohne Mantel oder Schal. Schnell lief Shoto zu Katsuki. ,,Du erkältest dich noch!", sagte der Jüngere besorgt. Mit roten Wangen vor kalte hielt er Shoto das Päckchen hin, nach dem Shoto gefragt hatte von wem sie sei.

,,Die....ist von mir.... du wolltest doch von mir Schokolade... Denk bloß nicht das ich selbst gemacht habe könnte oder so!", sagte Katsuki ganz leise und sah weg. Sofort wurde Todoroki knallrot und nahm es an. Er wusste nicht was er sagen sollte, weshalb eine kleine unangenehme stille ausbrach. Katsuki stand auf und sah zu Boden. ,,Verdammte scheiße.... da sitzt man eine Stunde in der Kälte für ein Bastard und der sag nix zu der selbgemachte Schokolade....", sagte Katsuki angepisst und hebte leicht Kopf, so das Shoto die röte an seine Wangen sehen konnte. 

,,Weiß du noch wo ich sagte ich stehe nicht auf Jungs" Shoto schwieg und sah nur den Älteren an. ,,Du bis eine Ausnahme", sagte Katsuki und traute sich nicht ihn anzusehen. Todorokis Augen weiteten sich. Katsuki war das alles zu peinlich und wollte wieder ins Haus flüchten. ,,Ah vergiss es du Arsch!" Wie in einer Trance packte er Katsuki und zog diesen zu sich, schnell presste er sich gegen Katsuki. ,,Du weiß nicht wie glücklich ich bin", flüsterte Shoto gegen Katsukis Nacken. Der Blonde wurde knallrot und sah zu Boden. ,,Willst du mit mir zusammen sein?", fragte Shoto und presste sich mehr an Katsuki.

,,Bis du taub?!", zischte dieser genervt. Shoto lächelte und drehte Katsuki zu sich um und küssten diesen. Diesmal erwiderte der Blonde und drückte sich an den warmen Körper des Größeren. Leider konnten sie den Moment nicht genießen als jemand sie unterbrach. ,,WUA I-IHR!!", schrie Mineta und zeigte schockiert auf beide. Schreiend rannte zurück ins Gebäude um alle das zu sagen. Katsuki wurde knallrot und presste vor scham sein Gesicht in Shotos Schulter. Shoto lächelte und drückte Katsuki mehr an sich. Für ihn war es der Schönste Tag überhaupt.

Endlich waren sie zusammen. 

----Ende----

Komm mir NICHT zu nahWo Geschichten leben. Entdecke jetzt