36

2.4K 253 69

Taehyung PoV.

Erschrocken und völlig perplex starrte ich Jungkook an.

Bin ich gestern wirklich vor seiner Tür eingeschlafen?! Gott, wie peinlich...

Schnurstracks sprang ich auf als ich realisierte, dass ich immer noch vor ihm auf dem Boden lag und somit ziemlich erbärmlich ausgesehen haben muss.

Meine Gedanken kreisten um den gestrigen Abend. Er wollte nichts von mir, das wusste ich nun. Traurig sank mein Blick zu Boden und ich wollte schon in meinem Zimmer verschwinden als der Jüngere auf einmal das Wort erhob.

"W-wir müssen zum Unterricht...", sprach er leise, fast schon verunsichert.

Ich sah ihn erneut an, wendete mich aber mit einem Schulterzucken von ihm ab und trabte zu meinem Zimmer. Kurz davor blieb ich noch einmal stehen und drehte mich zu Jungkook, der mich wohl die ganze Zeit über beobachtet haben musste, da er immernoch an der selben Stelle wie vorher stand und seinen Blick nicht abgewendet hatte.

"Es ist ok, dass du nichts von mir willst. Das ist richtig so...",sagte ich leise und verschwand mit gesenktem Blick in meinem Zimmer, bevor ich die Tür hinter mir schloss und meinen Kopf in den Nacken legte und diesen somit an die Tür lehnte.

Ich muss mich unbedingt ablenken..sonst gehe ich in diesem Gedankenchaos noch unter.

Somit entschied ich mich meiner Freundin zu schreiben. Da sie momentan sowieso Pause haben müsste, wäre es auch möglich, dass sie mir antwortete.

So setzte ich mich gemütlich auf mein Bett

Mein schlechtes Gewissen durch den Gedanken an den gestrigen Tag verdrängte ich schnell.

Jennie♡

Hey Baby~

Oh Gott, fühlt sich das falsch an...

Jennie♡

Oh Hey, Tae! Wo bist du denn? Ich mache mir Sorgen!! ;-;

Mir geht's heute nicht so gut...tut mir leid, dass ich dir nicht Bescheid gesagt habe

Alles gut, Taetae^^

Was ich dich noch fragen wollte..was würdest du davon halten, wenn wir mal wieder was nur zu zweit machen würden?

Oh Ja! Das ist eine tolle Idee! Was hälst du von Kino? Am Samstag?

Ja unbedingt! Du kannst auch gerne den Film aussuchen

Aww Danke, Babyyy <3

Ich leg mich mal lieber hin und Ruhe mich aus. Bis später

Ok, Taehyung! Das sind nur drei normale Wörter! Reiß' dich zusammen!

Jennie♡

Ich liebe dich

Ich liebe dich auch^^

Nachdem ich mich von Jennie verabschiedet hatte, legte ich mein Handy zu Seite und überlegte, was ich jetzt machen könnte.

Da fiel mir ein, dass ich vor ein paar Monaten mal Romeo und Julia gelesen hatte, jedoch nicht ganz bis zum Schluss.

Vielleicht lenkt mich diese Liebesschnulze ja ab...

So kramte ich das dicke Buch aus meinen Klamotten, lehnte mich mit meinem Rücken an die Wand und schlug es auf.

Ich blätterte bis zu der Seite, an der ich das letzte Mal stehen geblieben war und begann zu lesen...

Eine Stunde später:

Wieso? Wieso müssen beide sterben!? Das ist so ungerecht! Allein der Gedanke von Jungk- äh ich meine..von jemanden getrennt zu werden, den man über alles liebt.

Mein Herz zog sich schmerzhaft zusammen als ich daran dachte, wie schlimm das wohl sein müsste. Selbst wenn sie nach dem Tod wieder vereint waren..das konnte einfach nicht das Selbe sein wie zu leben und zu lieben.

Krampfhaft versuchte ich die sich anbahnenden Tränen zu unterdrücken, was mir leider aber nicht gelang.

Sie rollten in Strömen über meine Wangen. Ich schluchzte immer und immer wieder auf und wollte mich beruhigen, doch ich konnte es einfach nicht.

Ich krallte mich regelrecht in das Buch und wollte es gar nicht mehr loslassen, da ich so vertieft in meinem Heulkrampf war, dass ich nicht mal bemerkt wie es an meiner Tür klopfte.

Erst als derjenige anfing meinen Namen zu rufen, zuckte ich zusammen und schaute in die Richtung aus der die Rufe kamen.

Langsam und mit wackeligen Beinen lief ich zur Tür und dachte nicht einmal darüber nach wie schrecklich ich jetzt wohl aussehen musste.

Rote und geschwollene Augen, tiefe Augenringe und gerötete Wangen mit getrockneten Tränenspuren.

Ohne zu überlegen, öffnete ich dir Tür..was ich sofort bereute. Denn vor mir stand ein grinsender Hoseok.

Menschen mit übernatürlich guter Laune sind gerade das Letzte, was ich gebrauchen kann...

Als er mich sah, sanken seine Mundwinkel schlagartig und sein fröhlicher Ausdruck änderte sich in einen besorgten. Augenblicklich kam er auf mich zu und zog mich in eine Umarmung.

Ich ließ meinen Tränen freien Lauf und schon vergrub ich meinen Kopf schluchzend in seiner Schulter. Er drückte mich an sich und streichelte mir beruhigend den Kopf.

Als ich mich dann ein wenig beruhigt hatte, drückte ich mich vorsichtig von ihm.

"Ich wollte eigentlich nur nach dir sehen, weil ich gehört habe, dass du krank bist, aber anscheinend ist das nicht der Grund, warum die heute nicht gekommen bist, oder?", sprach er. Ich zuckte bloß mit den Schultern.

"Was ist denn los, Taehyung?"

Ich schaute zu Boden und schniefte kurz. Ich konnte ihn einfach nicht die Wahrheit sagen. "I-ich bin einfach nur verwirrt wegen Jungkook. Unsere Freundschaft scheint momentan ziemlich kaputt zu gehen..."

"Das wird bestimmt wieder. Jungkook mag dich doch, warum sollte er also wollen, dass eure Freundschaft kaputt geht?"

Er hat ja Recht, aber ich glaube unsere Freundschaft wird nicht mehr so sein wie sie vor unserer Rummach-Aktion war. Das macht mich traurig.

"Ja, ich hoffe es..."

Written by sweet_like_bangtan

Vielen Dank für die ganzen Aufrufe zu unseren letzten beiden Kapiteln! Das motiviert uns so sehr!💜😭

boyslove [taekook]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt