Kapitel 33

987 64 16

Am nächsten Tag war alles wie immer normal. Manche sind wieder zurück nach Hause gegangen. Manche bleiben noch ein wenig im Internat. Bald stand das Neujahrsfest vor der Tür. Dieses Fest ist ein Fest wo die meisten auch hingehen. Alleine die Tatsache das es richtig viel los ist. Katsuki gehörte zu einer der die Heute gefahren sind. Eigentlich waren nicht viele im Internat geblieben. Die meisten die heute gegangen sind haben zwar Happy New Year gewünscht, nur Katsuki war eine Ausnahme. Er hatte alle das zugeschrien: ,,STIRBT!!! "

Shoto ging alleine zum Bahnhof. Er wollte zum Schrein. Er setzte sich in ein Zug und holte sein Handy raus. Er scollte etwas in den Nachrichten rum. Es gibt kaum neue news, dachte sich Todoroki und musste zurück an den Morgen denken. Als er am nächsten Tag ohne Katsuki aufgewacht war. Er wusste das der Blonde noch neven ihm eingeschlafen war. Wahrscheinlich einfach heute morgen abgereist ohne das ich es mitbekam, dachte sich Shoto. Was ihn sehr deprimierte. Manche Mädchen sahen zu Shoto und flüsterte wie gut er aussehen würde.

,,Guck mal! Der da! Der Junge mit den weiß roten Haare!! Ist er nicht der Sohn von Endeavor? Er ist mega süß! Ob seine Haare weich sind? ", redete das Mädchen zu ihrer Freundin. Die antwortete mit einen: ,,Ja nicht war? Voll süß! Den hätte ich gern als mein Freund! Lass uns. Mal in ansprechen!" Er bekam dies mit und seufzte etwas. Würde das mal Katsuki zu mir sagen, dachte sich Shoto. Die Mädels wollten zu ihm und ihn anprechen. Da hielt der Zug bereits an. Zum Glück an der Station wo er raus wollte. Schnell stand er auf und ging raus.

Gerettet, dachte sich Todoroki und seufzte wieder. Er richtete etwas seinen Schal und ging weiter. Es dauerte ein wenig zu Fuß zum Schrein zu gehen. Für den ersten Januar war es noch recht angenehm. Er fragte sich wie manche Mädchen bereits in Yukata rumlaufen können. Dazu hatte dieses Jahr nicht geschneit. Es gab also auch keine weißes Weihnachten. Der Weiß-Rothaariger kam an den Schrein an. Er warf eine Münze in eine Box und läutete einmal die Glocke. Danach betete er einen Wunsch. Als er sein Wunsch gebetet hatte öffnete er seine Augen.

Er sah sich etwas um. Todoroki hatte gehofft irgendwo den Blonden zu entdecken. Aber er fand ihn nicht. Seufzend ging er zurück zum Bahnhof. Die Hände in die Tasche gesteckt. Ich wünschte das ich Katsuki noch bei Neujahrsfest sehen kann, dachte sich Todoroki und sah in den Himmel. Ganz schön einsam ohne dich Katsuki, fügte er hinzu.................................................................

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Sollten wir schaffen auf 3 tausend Reader zu kommen bevor die Story beendet wird gibt es ein Lemon! Warum ich das mache? Ich hab nur Challenge gegen meine BF zu gewinnen. Ich wette das es nicht schaffen wird vor Beendung der Story 3 tausend Reader kommen wird! Daher wenn es wirklich passieren sollte passiert ein Lemon! 

Bis dann meine Knuffis!

Tschau

-Yuna

Komm mir NICHT zu nahWo Geschichten leben. Entdecke jetzt