Seite 106

191 22 1

106. Eintrag

Es gibt Dinge, die man nicht versteht und Momente, in denen einem alles egal ist. Träume, die man nie vergisst und Lieder, die man immer wieder hören will. Orte, an die man zurückkehren möchte und Menschen, die man sehr vermisst und Augenblicke, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen und Nächte, die gefüllt sind mit Tränen und Erkenntnissen.

Ich habe gelernt, egal wie viel ich mich kümmere, manche Menschen kümmert es nicht. Ich habe gelernt, dass es lange braucht Vertrauen aufzubauen, aber nur Sekunden, um es zu zerstören. Ich habe gelernt, dass ich noch lange weiter machen kann, nachdem ich dachte, ich kann nicht mehr. Ich habe gelernt, dass ich niemanden dazu bringen kann, mich zu lieben; das Einzige was ich tun kann, ist jemand zu sein, den man lieben kann.
Ich habe auch gelernt, dass es im Leben nicht darauf ankommt, was ich habe, sondern WEN ich habe. Ich habe gelernt, dass man immer jemanden mit lieben Worten verlassen sollte – es könnte das letzte Mal sein, das man ihn sieht. Ich habe gelernt, dass wir immer verantwortlich sind, für das was wir tun, egal wie wir uns fühlen und ich habe gelernt, dass entweder du deine Einstellung steuerst, oder sie dich.

Dear melancholy Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt