Kapitel 1- Akatsuki Alltag und eine Mission nach Sunagakure

6.4K 310 82

Amayas Sicht

Ich war im Traumland und träumte von lila-pinfarbenen Bambieinhörnern, als plötzlich...

"AMAYA-CHAN! PAIN-SAMA MÖCHTE MIT DIR SPRECHEN! TOBI IS A GOOD BOY!"

Ich stand senrecht im Bett. "TOBI! Du Kürbisgesicht! NACHHER WIRST DU MEIN ZIEL FÜRS BOGENSCHIEßEN SEIN DU PFOSTEN!" schrie ich und sprang auf Tobi zu, der schreiend aus meinem Zimmer rannte und dabei die ganze Zeit schrie "TOBI IS A GOOD BOY!"

Stöhnend ging ich ins Bad und wusch mich, dann zog ich mir die Akatsuki Kleidung an machte mich auf dem Weg zu Pain.

Irgendwo im Versteck war plötzlich eine Explosion zu hören und Deidaras Fluchen das Tobi so gut wie tot sei. "Stell dich hinten an, Dei-Dei..." grummelte ich und lief weiter.

Ich schwöre, irgendwann werde ich diesen bekloppten Obito noch mal killen, seine blöde Art sein wahres Ich geheim zu halten nervte mich dermaßen! Mir egal ob er der Anführer von Akatsuki war und nicht Pain. Anführer hin oder her: Tobi war so gut wie tot!

Ich schlurfte verschlafen die Korridore entlang zu Pains Büro. Es war nun ungefähr 3 Jahre her seit ich Akatsuki beigetreten bin. In dieser Zeit habe ich diesen ganzen Haufen von Kriminellen ziemlich lieb gewonnen.

Pain hatte sich an unsre Abmachung gehalten und trainierte mich, sowie die anderen Mitglieder mich trainierten. Ich war auf ein paar Missionen gewesen. Meistens um irgendwelche Schriftrollen zu besorgen oder jemanden zu töten. Pain schickte mich meistens auf Missionen mit Obito/Tobi oder Itachi-nii.

Es hatte nicht lange gedauert bis ich rausfand wer Tobi wirklich war. Kakashis für tot gehaltener, ehemalig bester Freund, Obito Uchiha, oder wie er sich lieber nannte, Madara.

Er hatte mir erzählt was passiert war zwischen Kakashi und ihm und seitdem konnte ich Kakashi-Sensei nicht mehr so gut leiden wie früher. Obito trainierte mich zusammen mit Itachi in Gen-Jutsu und hat mir geholfen, mein Mangekyou Sharingan zu erwecken, was es mir ermöglicht, alle Jutsus und sogar Kekkei-Genkais zu kopieren.

In den letzten Jahren ist meine Macht stetig gewachsen, sehr zur Freude meiner Geschwister und meines Vaters. (A/N Geschwister: Bijuu Vater: Juubi)

Juubi hatte mir erklärt, dass mein Siegel sich nun stetig mehr auflösen würde und so immer mehr meiner eigentlichen Macht zum Vorschein kommt, bis das Siegel sich ganz auflöst, was jedoch erst passieren wird wenn Juubi reanimiert wird.

Ich war nun schon wesentlich stärker als Itachi und hatte sogar Pain und Obito ein paar Mal besiegt.

Und doch, so sehr ich es hier mochte, ich vermisste meine Freunde so unglaublich doll. Sasuke am meisten. Doch der war bei Orochimaru was bedeutete das es keinen Weg gab für mich ihn zu beschützen.

Seit ich jedoch bei Akatsuki war hatte ich mich wie in einer Familie gefühlt, zum ersten mal seit Jahren. Itachi war wie schon immer mein großer Bruder genauso wie inzwischen Obito, naja, wenn man mal von den Zeiten absieht wo er sich wie ein Kleinkind benimmt. Pain und Konan hatten die Hauptrolle als meine Senseis übernommen, Deidara, Hidan und Sasori haben die Rolle meiner besten Freunde übernommen.

Wobei am Anfang Hidan immer versucht hat mich Jashin zu opfern, was er aber gelassen hatte nachdem er 72 Stunden in Itachis Tsukyomi festgesteckt hat und seine Schreie durch das ganze Versteck geschallt sind.

Das beste: Pain hat Itachi dabei unterstützt und Nii-san sogar ne Woche freigegeben weil Hidan nachdem er aus dem Gen-jutsu befreit war für eine Weile so traumatisiert war das er niemanden mit seinem Jashinismus genervt hatte. ^^

*Rückblende*

Es war vielleicht 1 Woche nachdem ich Akatsuki beigetreten war, da jagte mich Hidan durch das Akatsuki Hauptquartier und wollte mich seinem Gott Jashin opfern.

Amaya Uchiha- Tochter der SchattenLies diese Geschichte KOSTENLOS!