Kapitel 12

984 45 0

Yumi's pov.
Ich durfte Recht behalten, Aiden lebte in einem Apartment, das wie ich zugeben musste echt schön war.
Es war eher so in den Farben Schwarz/ weiß gehalten, allerdings fand man hin und wieder einen Farbklecks, der dann richtig rausstach. In einem Wort es war; modern. Mehr konnte ich dazu einfach nicht sagen, mir gefiel es, aber die Genugtuung wollte ich ihm nicht lassen, deshalb versuchte ich die Zimmer mit einem recht unibtereisierten Blick zu Mustern.
"Und gefällt es dir?" "Joa.. ist okay" sagte ich langsam und betone das 'Okay' etwas. "Okay?" "Naja. Ja"
"Aha" Aiden fing an Dinge in eine kleine Reisetasche zu schmeißen. Kleidung, Ladekabel, Tablet, Laptop, mehr Kleidung, aber auch Fotos waren dabei. "Darf ich?" Fragte ich ihn leise, dennoch hörte er mich.
Vor mir standen ein paar Fotos, auf den einem ein paar Typen mit Lederjacken, auf einem anderen seine Familie. Er sagte zwar nichts, allerdings konnte ich seinen Blick auf mir ruhen spüren. Plötzlich griff ein Arm um meine Hüfte, während sich der andere zu dem Foto streckte.
"Hey! Ist das nicht Elian!" Rief ich aufgeregt und zeigte auf eines der Fotos, das mir zuerst nicht aufgefallen war. Es zeigte Aiden, ein paar andere und meinen Bruder, ganz klar.
"Ja" antwortete Aiden schlicht, stellte das Bild das er bis eben noch in der Hand hatte zurück, sein Arm war noch immer um meine Hüfte geschlungen und nun gesellte sich auch der andere zu ihm. " Mmhm.. Du riechst gut" meinte er als er seinen Kopf in meiner Hals beuge vergrub und anfing kleine Küsse auf diesem zu hinterlassen. "Ääh.. Danke(?)" Es klang mehr nach einer Frage, was er mit einem lachen quittierte. Er drückte mir noch einen Kuss unter mein Ohr, auf die Stelle die mich erschaudern ließ.

.
.
Ich saß gerade auf der Küchen Theke und beobachtete Aiden dabei wie er durch das Wohnzimmer irrte und die wichtigsten Sachen zusammen suchte. Auf dem ersten Blick sah es vielleicht so aus als würde es hier ordentlich und aufgeräumt sein, allerdings täuschte der erste Eindruck denn überall waren Dinge versteckt.
Er hatte ein großes Sofa, klar ich hätte auch dort Platz nehmen können, aber sie er hatte ebenfalls eine offene Küche, also warum sollte ich nicht lieber auf der hohen Theke sitzen, wo ich meine Beine baumeln lassen konnte.

"Hast du jetzt alles?" Fragte ich ihn und schaute ihm nach, während ich meinen Kopf in meinen Händen bettete. "Gleich" es sah so aus als würde er eine Sache suchen und diese war anscheinend ziemlich wichtig für ihn. "Okay.. ich hätte dann auch alles" er holte sie Tasche, die ein geheimfach haben musste.. so viel wie er dort rein geworfen hatte und da sagt man Mädchen brauchen viele Dinge.
"Na endlich" brummte ich und hüpfte von dem Möbelstück. Ich lief schon einmal zur Tür während er sich noch ein paar Schuhe schnappte und es in seine Tasche stopfte.
Plötzlich klingelte es an der Haustür.
"Aiden!" "Mach mal auf!" Rief er mir aus dem Wohnzimmer zu, worauf ich grummelnd die Tür öffnete.
"Hey?" Vor mir standen 3 Typen, alle groß und eher breit gebaut.
Sie könnten Aidens Freunde sein, so wirkten sie jedenfalls auf mich.
"Hey. Du musst Yumi sein, was?" Fragte mich ein Schwarzhaariger und grinste mich wissend an "ähm ja?" "Können wir rein kommen oder ist es gerade unpassend?" Der blonde grinste mich verschmitzt an, während der dritte der Bande vor mir nur seufzte und leicht seinen Kopf schüttelte "Ich bin Casper, nehm die beiden Idioten nicht allzu ernst" ihn fand ich irgendwie am sympathischsten "Na dann" ich kräuselte meine Nase und ließ die drei dann in die Wohnung.
"Aiden! Du hast Besuch von Casper und.. ääh 2 weiteren Menschen!" "Hey Jungs" aiden's Kopf tauchte aus dem Wohnzimmer raus, er hatte ein grinsen im Gesicht und ehe ich mich versah war er auch schon wieder im Raum verschwunden.
"Komischer kautz" ich schüttelte meinen Kopf, die Jungs gingen zu Aiden, auch ich lief ihnen nach doch blieb im Tür Rahmen stehen und lehnte mich mit verschränkten Armen gegen diesen.
"Was macht ihr hier?" Fragte Aiden, er wirkte Verwirrt dennoch konnte ich klar sehen das er sich freute sie zu sehen. "Alter du warst seit Tagen nicht mehr in der-" "-auf der Arbeit" unterbach Casper den schwarz haarigen und schenkte diesem einen strengen Blick "genau auf der Arbeit" Blacky nickte übertrieben, was Casper, Aiden und Blondi dazu brachten zu Seufzen und den Kopf zu schütteln und mich nur verwirrt drein zu blicken. Aiden der sich den Nasenrücken hielt lunste zu "wie heißt ihr Jetzt eigentlich?" Fragte ich sie gerade raus, ich hatte keinen Bock sie blondi und Blacky zu nennen.
"Ich bin Jay" meinte Blacky und hielt mir lächelnd die Hand hin "Und ich bin David" zwinkerte Blondi und winkte mir einmal zu, woraufhin Casper in die die Rippe stieß "Aua! Was sollte das?" Casper sah ihn mit einem vielsagenden Blick an, den David aber nur Verwirrt erwiderte.
"Blond" murmelte Casper und verdrehte die Augen " Hey! Nichts gehen blond-haarige" rief blondi empört, verschränkte seine Arme und fing an zu schmollen. Irgendwie war dieses Bild das sich mir bot lustig.
Ein schnollenden David, ein von Davids Blödheit genervter Casper, Jay der nur grinste und Aiden der- Moment wo war denn jetzt Aiden?
"So also was wollt ihr wirklich?" Ach da ist er ja! "Was sollen wir denn wollen, dürfen wir nicht unseren Kumpel Aiden besuchen?" Sagte Jay mit einer Engelsstimme und klimperte übertrieben mit seinen Wimpern. "Haha. Ich würde euch ja glauben, allerdings kenne ich euch" Aiden verschränkte nun ebenfalls seine Arme und lehnte sich gegen das große Weise Sofa. "Naja.. wir wollten dich fragen wann du wieder zur Arbeit kommst" "wie gesagt die Tage bin ich wieder anzusprechen" mmmhm seine Arbeit scheint ja echt wichtig zu sein, dass sogar seine Arbeitskollegen und gleichzeitig seine Freunde vorbei kommen und fragen wann er wieder kommen würde.
Aber Moment mal- als was arbeitet Aiden eigentlich...

************
1000 words

Ich verabschiede mich dann auch für heute.
Ich hoffe euch hat das Kapitel gefallen ^^

Eure
Honey_Skyla

***********

Gehöre Mir Princesa♡Lies diese Geschichte KOSTENLOS!