Kapitel 11

1.1K 44 4

Yumi's pov.
'Guten Morgen, es ist 9 Uhr'
"Wooaw" ich zuckte heftig zusammen, beruhigte mich dann aber schnell wieder. Das meine lieben Leuten war mein Wecker.. seit wann er mir sagt wie viel Uhr es ist, keine Ahnung.. jedenfalls hat er mich erfolgreich geweckt. Aber mal im ernst; warum redet mein scheiß Wecker?!
Der ist da um mir irgendwelche von mir eingestellte Musik vorzutällern und nicht mit einem Schock zu wecken. Das war auch keine Tolle Stimme, nop, das war so eine
'Ich bringe dich um- killer- Computer Stimme' einfach.. creepy.

Aber der Killer Wecker hatte recht, wir hatten schon neun.
Okay, Anweisung an mich; Wecker umstellen, Stimme aus und zweitens aufstehen. Och man! Es ist Sonntag.. gestern bin ich schon so früh aufgestanden.. Ich muss doch Energie tanken und schon mal genügend schlaf vor-schlafen, damit ich auch genug auf Reserve habe. Ich meine wie soll ich sonst die Woche überleben?!

Immer noch den Wecker, oder besser gesagt mein Handy anstarren rappelte ich mich von Boden auf meine Füße, erst dann wandte ich meinen Blick wieder ab und suchte mir, noch immer müde ein Outfit raus.

Angezogen und fertig für den Tag hüpfte ich die Treppe nach unten, machte einen kurzen Abstecher in die Küche, schnappte mir einen Apfel und folgte dann meinen weg zu meinem eigentlichem Ziel; das Wohnzimmer.
Dramatisch aufseufzend ließ ich mich auf das Sofa fallen und aß von meinem Apfel, der eigentlich ein.. Müsli war. Ein SchokoMüsli!
Das ist lecker. Lasst mich, heute ist Sonntag. Ich darf das.

"Guten morgen Anđeo" Ich schaute mit dem Löffel im Mund zur Tür, wo ein fertiger Aiden stand und mich angrinste.
"Gesundheit..?" "Was?" Er sah mich leicht verwirrt an. "Na, Anđeo"
Er sah mich noch kurz an bevor er seinen Kopf nach vorne hängen ließ und lachte. Diesmal war ich die jenige, die ihn verwirrt.. okay mehr verstört als verwirrt musterte und weniger schlau 'Was?' Fragte.
"Anđeo, heißt Engel. Nur auf Kroatisch" "wie viele sprachen sprichst du?" Er sah kurz nachdenklich aus und fing an zu zählen, zwar im Kopf aber ich bekam es mit da er es an den Fingern abzählte. "Also da wäre, englisch das ist zwar nichts besonderes aber immerhin. Ähm Kroatsich. Spanisch. Irisch. Ein bisschen polnisch. Lateinisch. Und eben Deutsch" er sagte es so als wäre das gar nichts und vollkommen normal, während ich ihn einfach nur Still und mit offenen Mund anstarrte.

Aiden's pov.
Während ich die sprachen aufzählte schaute mich Yumi nur ungläubig an, was echt süß aussah, denn sie hatte den Mund ein wenig offen und sah mich mit großen Augen an.
"Yumi alles okay?" Sie schüttelte leicht ihren Kopf und nickte dann.
"Klar. Es hat mich nur überrascht" sagte sie schulterzuckend und Aß ihr Müsli weiter.

"Wann wollen wir gehen?" Mit diesem Worten holte mich Yumi aus meinen Gedanken. Erst jetzt bemerkte ich das sie fertig mit Frühstück war und das ich sie wohl die Zeit lang beobachten haben muss. Peinlich war es mir nicht, immerhin ist sie mein Mädchen. "Wenn du willst-" ich beendete meinen Satz damit das ich mit der Hand ein Zeichen machte, um ihr zu verdeutlichen das wir gehen könnten. "Okay. Dann zieh ich mir nur schnell meine Schuhe an" sie verließ mi zügigen Schritten den Raum, kam dann aber nach nur wenigen Sekunden wieder "-und bringe meine Schüssel weg" murmelte sie, während ihr ein leichter rotschimmer auf den Wangen lag.

Ich musste leicht grinsen, als ich den Flur betrat wo Yumi gerade ihre Schuhe anzog. Als sie mich bemerkte senkte sie ihren Blick schnell wieder auf ihre Füße und tat so als müsste sie  sich ganz dringend versichern das ihre Schuhe auch richtig zu sind.
Kann ja immer was sein... Ich meine Schuhe sind böse und öffenen sich immer alleine.
"Kann's los gehen?" Fragte ich sie und schnappte mir meine Auto Schlüssel, worauf sie nur nickte und durch die Tür huschte, die ich ihr Gentleman like auf hielt. "Dankeschön" nuschelte sie als ich ihr auch die Autotür aufmachte und sie dann anschließend wieder schloss, um zur Fahrerseite zu gehen und selbst einzusteigen.
Als ich das Auto startete bemerkte ich das Yumi sich neugierig mein Auto ansah. "Gefällt er dir?" "Was?" Sie schien in Gedanken gewesen zu sein, denn nun sah sie mich fragend an und hatte mal wieder ihre Stirn in leichte Falten gezogen. "Ob er dir gefällt" grinste ich, sah allerdings weiter auf die Straße. "Ja, es ist wirklich schön" danach sagte keiner mehr wirklich viel und es herrschte eine Stille, bei der ich nicht weiß was ich von ihr halten solle.
Yumi lunste immer wieder unauffällig zu mir hinüber und musterte mich.
"Die scheint auch zugefallen was du gerade siehst, oder warum starrst du mich so an?" Lachte ich und wieder einmal wurde der Engel neben mir rot. Sie war so süß. Konnte aber auch anders.. "Nö, ich kann einfach nur nicht glauben wie hässlich du bist" und schon hatte sich das Lachen aus meinem Gesicht verabschiedet.
"Das war jetzt gemein" diesmal war sie die jenige die lachen musste, was wiederum mich zum grinsen brachte. Eigentlich wollte ich hart bleiben und nicht grinsen, allerdings, wie soll man seinen Mundwinkeln verbieten sich nach oben zu bewegen, dann sieht man immer nur ziemlich bescheuert aus. Als wäre man ein Eichhörnchen mit Schlaganfall... oder so.

.
Yumi's pov.
Ich wusste nicht woher ich das Selbstbewusstsein hergenommen hatte ihm das zu sagen.
Ich war leicht stolz auf mich, allerdings war dieser stolz und das Selbstbewusstsein gleich wieder weg als er aufhörte zu lachen.
Irgendwie war sein Gesichtausdruck so grandios das ich anfangen musste zu lachen, als ich einen kurzen Sicherheits- Blick zu ihm warf sah ich das auch er wieder grinsen musste.
Gott sei dank.. Ich will gar nicht wissen was er mir mir getan hätte wenn er Jetzt sauer sein würde.
Vielleicht hätte er mich aus dem Auto geworfen und mich irgendwo stehen gelassen... oder.. warte! Er hätte mich aus dem Auto geworden und das Wort wörtlich. Während der Fahrt!
Okay.. das hätte er vermutlich nicht getan aber stellt es euch mal vor.

Plötzlich hielt das Auto.
"Kommst du oder willst du nur schauen?" Erst jetzt bemerkte ich das Aiden ausgestiegen ist und die Beifahrer- Tür geöffnet hatte.
Peinlich berührt stieg ich schnell aus dem Auto, stolperte wegen meiner Dummheit und sah mich schon auf dem Boden liegen.
Okay.. langsam sollte der Schlag doch einsetzen oder?
Als ich vorsichtig eins meiner Augen öffnete sah ich das sich ein Arm um meine Taille geschlungen hatte.
Erleichtert atmete ich aus und öffnete dann auch mein anderes Auge.
"Danke schön" meinte ich leise und stellte mich wieder richtig auf meine Füße.
Er zwinkerte mir zu und schloss dann mit einem Knopfdruck sein Auto.

Erst jetzt schaute ich mir meine Umgebung genauer an.
Wir standen vor einem Hochhaus, anscheinend wohnte er in einem Apartment.

"Kommst du-"
Aiden stand schon einige Schritte von mir entfernt und sah mich abwartend an "- sag mal muss ich dir heute alles ansagen?" Meinte er amüsiert und kam dann zu mir, nahm mich an der Hand um mich dann hinter sich her zu ziehen.

Das kann ja was werden..

*****************
1219 Words.

Ich hoffe euch hat das Kapitel gefallen.

Es gibt keine dummen Fragen?

Denkt ihr Zwillinge sich ab und zu selbst verwechseln und dann nicht wissen, wer wer ist?

Okay.. wow
😅😒😜

Eure
Honey_Skyla

*************

Gehöre Mir Princesa♡Lies diese Geschichte KOSTENLOS!