Kapitel 10

1.2K 49 0

Yumi's pov.

Er kam mir mit seinem Gesicht noch näher. Gott er wollte mich küssen!

Kurz bevor er seine Lippen auf meine legen konnte, führte er seinen Kopf in eine andere Richtung und drückte mir einen Kuss auf die Wange.
Als er meinen leicht verwirrten Gesichtsausdruck sah, begann er wieder zu lachen.
Okay, er lachte mich eindeutig zu oft aus.
"Hier" noch immer lachend drückte er mir mein Eis in die Hand und wendete sich dann wieder seinem Handy zu. "Ich- ääh danke?" Es klang mehr nach einer Frage aber was sollte ich machen.. Ich war vollkommen verwirrt.

"Aiden? Wann willst du morgen eigentlich zu dir.. also wegen den Klamotten" zuerst sah er mich fragend an, dann aber schien es in seinem Kopf klick gemacht zu haben.
"Achja.. ähm.. wie wäre es mit Morgen früh?" Früh?! "Was verstehst du unter früh?" Fragte ich ihn misstrauisch und musterte seine gesichtzüge genau. "Naja.. Ich weiß ja nicht was früh bei dir ist aber ich würde sagen so gegen 10" ich nickte nur als Antwort und überlegte was ich heute noch machen könnte, nagut es war schon recht spät aber zuhause kann man ja auch ganz tolle Dinge tun.

"Was machst du heute noch So?" Ich drehte mich ein wenig nach links um zu Aiden sehen konnte.
"Ich weiß nicht so recht.."
"Ich wüsste da was" meinte er, legte sein Handy auf den Tresen und setzte wieder sein typisches grinsen auf.
"Was willst du-" er zwinkerte mir zu als ich meinen Satz nicht beendete.
"Niemals"
"Glaub mir irgendwann geben alle nach. Auch du" meinte er selbstgefällige, verschränkte seine Arme und lehnte sich nach hinten.
"Bestimmt nicht. Niemals wirst du mich in dein Bett bekommen. Niemals kapiert" er ließ seinen Kopf hängen und kicherte leicht. Was war denn nun schon wieder so lustig?
"Wie du meinst-" mit großen Augen sah ich ihn an. Hatte er gerade
'Wie du meinst' gesagt? Sein ernst.
"- dann treiben wir es eben in deinem Bett, stört mich nicht wirklich. Ich meine ich bin ja jetzt eh hier. Außerdem hast du recht, dein Bett ist viel näher als meins"
Ich verschluckte mich an meinem Eis und starrte ihn schockiert an.
"Nie. im. Leben" ich betonte jedes Wort, damit auch er es in seinem ErbsenHirn bekam. Er denkt doch nicht wirklich das ich.. und er. Nein. Einfach nein. Das wäre einfach- das ist absurd!
Ich Meine was denkt er sich bitte, was denkt er wer er ist, um sowas sagen zu dürfen?

"In deinem Bett war ich ja schon" lachte er leicht, was mich nur mehr auf die Palme brachte.
Ganz ruhig Yumi, jetzt bloß nicht ausrasten. Ich weiß nicht warum, aber er konnte mich so leicht reizen, ich war so schnell auf 180, normalerweise war ich eher ruhig Und versuchte so gut wie jeder Diskusion aus dem Weg zu gehen..
Okay ich sagte oft das was ich dachte, allerdings mied ich jeden, in meinen Augen, unnötigen Streit.

Okay Yumi, einmal tief durchatmen.
Ich stand wortlos auf, packte meinen Löffel in die Spülmaschine und das Eis stellte ich wieder vor Aiden, der Hunger darauf ist mir echt vergangen.
"Gute Nacht Aiden" mit diesen Worten verließ ich die Küche. An der Tür kam mir Elian entgegen und wollte gerade etwas sagen, ich aber machte ihn mit einer Hand Bewegung klar das ich gerade nicht in der Stimmung zum quatschen bin.

Elian's pov.
Was war denn das?
Mit gerunzelter Stirn ging ich in die Küche, wo ein nachdenklich wirkender Aiden saß. "Hey" ich ließ mich gegenüber von ihm auf den Hocker fallen und musste mich zusammenreisen nicht gleich mit meiner Frage rauszuplatzen.
"Was ist denn mit Yumi los?" Fragte ich dann doch. Ich wollte einfach wissen was mit meiner Schwester los war. Sie wirkte in letzter Zeit manchmal so abwesend, aber dann wieder voll da. Aiden sah von der Wand zu mir, Stütze einen Ellbogen auf der Theke ab und legte seinen Kopf auf seine Faust. " Was meinst du?"
"Du weißt was ich meine Aiden. Zuerst war Yumi vollkommen ausgeglichen, ganz besonders nachdem Delia hier war aber jetzt.. Nunja sieht sie irgendwie wieder so aus als wäre sie mit den Gedanken nicht ganz so anwesend.. Ach keine Ahnung" "Naja.. wenn ich ehrlich bin, ich habe was gesagt was anscheinend nicht ganz so toll rüber kam"
Auf meinen fragenden Blick seufzte er, doch begann dann dennoch zu erzählen. "Nicht dein Ernst" kommentierte ich seine Story lachend und schüttelte dann noch immer amüsiert meinen Kopf.
"Ich bin das nicht gewohnt Elian. Hör auf zu lachen"
"Was bist du nicht gewohnt. Das ein Mädchen dir nicht gleich um den Hals fällt oder das du gerade ausgelacht wirst" "beides" brummte er und stopfte sich erneut das Eis meiner Schwester in den Mund.
"Also erstens, meine Schwester ist kein einfacher Mensch, sie möchte das du sie akzeptierst und respektierst, erst dann könnt ihr Freunde sein" meinte ich, klar war mir bewusst das er nicht nur Freunde sein wollte, allerdings wollte ich es aus seinem Mund hören. "Freunde.. jup"
Er stand schwerfällig auf und kratzte sich dann am Unterkiefer.
"Naja.. Mal sehen. Danke Hermano" meinte er klopfte mir auf die Schulter und war in bedacht die Küche zu verlassen. "Ach Aiden" er drehte sich seitlich zu mir und schaute mir fragend in die Augen. "Mmhm?"
"Was ist jetzt eigentlich mit meiner Frage mit dem Job?" Fragte ich ihn unsicher. "Ich hab da schon was im Kopf, keine Sorge, ich sag dir Bescheid wenn ich alles geklärt habe" er grinste mich kurz an, bevor er dann letzendlich im Flur verschwunden war und mich mit meinen Gedanken alleine ließ...

Aiden's pov.
Freunde... ja. Aber ich wollte mehr als Freundschaft. Ich weiß ja selbst nicht wieso aber dieses zarte, unschuldige, süße, manchmal aufbrausende Mädchen hatte mir tatsächlich den Kopf verdreht. Natürlich würde ich dies nie vor meinen Leuten oder anderen offen zugeben aber so war es nunmal.

Ping*
Eine neue Nachricht.
Von Casper:
'Hey Bro, wann kommst du wieder her? Es ist soo anstrengend Jay hinter her zu rennen und aufzupassen das er nichts blödes macht'

Ein bekustigtes grinsen legte sich automatisch auf meine Lippen, als ich das las. Ich kann mir quasi vorstellen wie, Jay wie ein Huhn durch die Fabrik läuft und Casper hastig hinter her schlendert. Oh man, die zwei waren einfach meine besten Freunde.
Wir kannten uns schon ziemlich lange, haben so ziemlich alles zusammen gemacht was mit der Arbeit Zutun hatte.

An Casper:
'Weiß nicht so genau.. denke aber ich komme entweder morgen oder eben übermorgen wieder.. hoffe Jay hat nicht allzu viel scheiße gemacht ;) '

Das zuletzt online verwandelte sich in ein online, lange musste ich auch nicht auf eine Antwort warten.

Von Casper:
'Ne ne schon okay. Die Jungs sind nur ein bisschen angepisst nichts weiter.
Naja will dann auch nicht mehr stören nacht Kumpel'

An Casper:
'Nacht hermano'

In der zwischen Zeit war ich im Gäste Zimmer- was momentan ja mein Zimmer war und ließ mich aufs Bett fallen.

Ich weiß nicht wie lange ich dort lag und nachdachte aber das nächste mal als ich auf die Uhr sah war es bereits 3 Uhr morgens. Mmhm.. Ich glaube ich sollte dann doch mal schlafen gehen, morgen- oder besser gesagt heute muss ich ja früh aufstehen.
Okay sagen wir morgen, ich meine morgen ist erst wenn ich geschlagen habe, und dann ist jetzt gestern weil ja dann schon morgen Ist, weil's- ich glaube ihr habt es verstanden.

Naja dann mal gute Nacht..

*************
1270 Words.

Hey Leute, ich hoffe ihr hattet einen schönen start in die neue Woche.. okay es ist dienstagaaaber eine gute Nachricht ist, dass heute der letzte Dienstag der Woche ist ;)

Eure
Honey_Skyla

*************

Gehöre Mir Princesa♡Lies diese Geschichte KOSTENLOS!